Frage von TheExpert13, 273

Wie nehme ich am besten eine Einspeisung vor?

Wenn der Strom ausfällt, dann kann man mit Hilfe eines (meistens) Benzin oder Diesel betriebenen Stromerzeugers Strom in das Haus Einspeisen, wie macht man das am besten? Wie verhindert man Komplikationen, wenn der Strom wieder angeschaltet wird? Wo wird am besten wie eingespeist? Was muss man sonst dabei beachten?

Antwort
von wollyuno, 230

gibt so schalter die dich voll vom netz trennen und wird hinter dem zähler eingebaut

Antwort
von Herb3472, 225

Das überlässt Du am besten der Firma, die das Notstromaggregat einbaut.

Kommentar von TheExpert13 ,

Das Ding ist mobil, erzeugt halt auch drehstrom

Kommentar von wollyuno ,

ja um so besser und hast mehr leistung,mit dem trennschalter kein problem

Kommentar von Herb3472 ,

@TheExpert: das Ding ist zwar mobil, aber schaltungstechnisch muss es trotzdem "eingebaut" werden, damit sich öffentliche Stromversorgng und Notstromaggregat nicht in die Quere kommen. Sprich: es muss schaltungstechnisch sichergestellt werden, dass 1. sich beide Stromversorgungseinrichtungen "nicht in's Gesicht schauen" (das Notstromaggregat darf nur bei abgeschalteter öffentlicher Versorgung einspeisen); 2. beim Drehstrom die Phasen nicht vertauscht werden, d.h. die Drehrichtung identisch eingespeist wird.

Antwort
von Teddy42, 238

Zuerst brauchst du eine Schaltung die deine Wohnung komplet vom normalen Stromnetz trennt. Die Einspeisestelle sollte hinter dem Stromzähler liegen, also abnahmeseite Wohnung. Das alles sollte von einem Fachmann gemacht werden

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 205

du kannst das nach der russischen methode machen wie bei uns zuhase... ich habe mir ein kabel gebastelt, auf der einen seite einen schukostecker, auf der anderen einen 32 Ampere CEE Stecker, wo alle 3 phasen gebrückt sind.

VOR dem einstecken muss man allerdings die zählerabgansgsicherungen entfernen, damit es nicht rumst... drehstromgeräte laufen so natürlich nicht...

oder du lässt es so machen wie bei meiner besten freundin. die haben hinterm haus einenKasten, da ist ein 63 Ampere CEE Stecker drin. der führt auf eine art Wechselschalter (1 - 0 - 2) direkt hinter dem stromzähler. fällt der strom aus, muss der schalter von 1 über 0 nach 2 umgeschaltet werden. dann kann von außen über den stecker mit einem generatorwagen strom in das haus eingespeist werden.

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community