Frage von Dani1980, 17

wie Nadelbaumkeimling pflegen und überwintern?

hallo an alle Nadelbaumfreunde, ich habe meine Liebe zu den Bäumchen entwickelt und mir deshalb eingebildet selber welche aus Zapfen zu ziehen. Aus einem Zierzapfen sind sogar zwei Kiefern gekeimt nur eine leider eingegangen und die andere ist sehr schwach. Der Keimling den ihr auf den Bildern sieht ist draußen im Kübel aufgegangen und den habe ich nun in die Wohnung zu den anderen gepflanzt weil es draußen langsam zu kalt wird und ich muss ihn daher in der Wohnung überwintern lassen. Ich habe drei hohe Balkonfenster aber meine Frage ist ob ich ihn direkt davor stellen kann oder stört ihn die frische Luft? im Moment steht er am rechten Küchenfenster und ich habe das mittlere meistens geöffnet, auch nicht den ganzen Tag aber so bekommt er nur seitlich Luft und es sind so zwei Meter Abstand. Ich sprühe ihn jeden Tag ein weil ich Angst habe dass er vertrocknet. Die Sonne steht im Herbst jetzt recht ungünstig so dass der kleine nur ab 16 Uhr mal kurz Sonne abkriegt ansonsten ist es aber das hellere Fenster von den dreien und Licht bekommt er. Ich hatte die Samen direkt in Pflanzerde von Floraself gepflanzt und hoffe diese ist gut dafür. Leider habe ich nun festgestellt dass es die falsche Jahreszeit zum auspflanzen war und nicht daran gedacht dass es so kompliziert mit den Keimlingen ist sondern dass man die in der Wohnung überwintern kann und dann im Frühling nach draußen setzen. Dass sie es drinnen nicht so gerne mögen ist mir schon klar aber da ich es nicht erwarten konnte wollte ich mit dem aussäen anfangen. Den Rest habe ich schon vor ca. einem Monat ausgestreut und den Kasten jetzt nach draußen gestellt damit die Samen im Winter stratifiziert werden. Ich habe auf jeden Fall Fichten und vielleicht auch Lärchen dabei. Könnte auch noch ein anderer Zapfen dabei gewesen sein von den ganz kleinen. Ich weiß jetzt auch nicht was mein Nadelbaum da auf dem Foto für eine Sorte ist da ich alles kreuz und quer gestreut habe, er ist hellgrün, lag im Kübel eher so verdreht aber hat sich nach dem umtopfen von selbst aufgerichtet was schon heißt dass er ein starker ist :) Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit Nadelbaumkeimlingen und Gehölzen und kann mir weiterhelfen wie ich meinen Schützling jetzt pflegen soll. Der Kiefernkeimling auf dem letzten Bild ist sehr schwach und ich weiß nicht ob ich dem überhaupt noch helfen kann. Brauche dringen euren Rat da so ein Keimling ja empfindlich ist und sehr schnell eingehen kann. Vielen Dank für eure Hilfe. Ach ja und wie kann ich hier überhaupt die Bilder hoch laden?

Antwort
von barbarinaholba, 9

Oh,da hast du dir was vorgenommen. 

Google mal ob du vllt. ein Flachwurzler bei hast ( Fichte)  da nimm einen breiteren Topf und leg auch zu deinen jetzigen immer so lkleine Aestchen. ..bisschen Laub...und so dabei...damit sie es gemütlich haben  .und nicht zu hell.....eben so wie im Wäldchen.

Und nehme einfache Erde...und leg eine Zwiebelschale ( fuer einen  kleinen Regenwurm..mit rein.der die Erde locker haelt .,später und ein kleines Pilzchen dazu.(geh in Wald....sammle alte Tannennadeln.Reisig und paar Laubblaetter.. u. bisschen Walderde..streu es unter die einfache Erde....decke dein kl. Keimling etwas damit zu....und gieße nicht so oft.....lass ihn Keimling sein....alles was er braucht ist in seinem Toepfchen drinn und z. Schluss legst du ein bisschen Moos rechts und links...Bedenke: steht er zu warm bekommt es ihm evt. nicht.....am besten im Hausflur oder kaltes Schlafzimmer- fenster...Terrasse wäre natürlich optimal....wobei du dann nur den Topf mit Jute einwickeln bräuchtest. ..und halbschattig. Im Frühjahr dann nach draussen mit seinem Polsterbettchen....aber mit Hasengitter schützen. ..w.egen der Mäuschen und Piepmatze usw.

Wegen Foto....is einfach.  wird hier sonst uferlos...aber schaffst du...... L G .sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community