Frage von schokodokofoko, 100

Wie nach Frankfurt ziehen und wo Wohnung finden?

Hallo, ich werde zum 1 August nach Frankfurt ziehen von Köln, bin aber noch 17 : müssen meine Eltern bei WOhnungsbesichtigungen immer dabei sein ? wie läuft das mit dem MIetvertrag dann ab ?

und um gottes willen ist frankfurt teuer :D , wo finde ich am besten eine günstige 1-zimmer wohnung ? : zur verfügung stehen mir monatlich knapp 1000euro, weihnachten ostern und mein geburtstag dann 1200 XD ... wie viel sollte / kann ich für die miete ausgeben ? bin da noch ganz unerfahren wie ihr warscheinlich merkt :)

Antwort
von Arya87, 49

Zur Besichtigung müssen sie nicht mitkommen, sie müssen aber den Vertrag mit unterschreiben. 

Als weiteres Problem sehe ich, dass viele Vermieter schon Studenten ungern Wohnungen geben, weil sie Angst haben, dass die ihre Miete nicht zahlen können. Wenn du allein zu den Besichtigungsterminen gehst, bist du für die erst mal ein unattraktiver Kandidat. Deswegen bereite dich gut vor und nimm am besten schon alle Unterlagen für die Bewerbung mit. Wenn dir eine Wohnung gefällt, gib sie gleich ab.

Als Unterlagen empfehle ich entweder eine Schreiben von deinen Eltern, dass du vorher bei Ihnen gewohnt hast und keine Mietschulden hast, eine Bürgschaft vom besser verdienenden Elternteil und dessen SCHUFA-Auskunft und die letzten drei Gehaltsabrechnungen. Nichts davon ist Pflicht, aber es verbessert deine Chancen.

1000 Euro monatlich ist nicht wenig Geld. Damit kommst du sicher hin, wenn du einen durchschnittlichen Lebensstil pflegst. Mein Tipp: wenn du neu in eine Stadt ziehst und zum ersten mal allein wohnst, versuch es doch mal mit einer WG. Du sparst viel Geld und lernst gleich Leute kennen. Man denkst immer, man braucht das nicht, aber wenn man dann erst mal allein wohnt, fällt einem ganz schnell die Decke auf den Kopf und man fühlt sich einsam. Nur ein Vorschlag :) Außerdem ist dann vieles an Organisation meistens schon erledigt: es gibt Strom, Internet, Waschmaschine usw. Man muss sich einfach nur beteiligen.

Die Faustregel für die Miete ist, dass sie nicht mehr als ein Drittel deines Einkommens ausmachen sollte. Je nachdem wie sparsam man sonst ist, kann man diesen wert seinen Bedürfnissen anpassen.

Alles Gute und viel Spaß!

Antwort
von casala, 59

minderjährig und verträge - ist doch glasklar.

frankfurt ist eine der teuersten wohngegenden - das weiß doch normalerweise jedes kind.

Kommentar von schokodokofoko ,

ich weiß, schwebend wirksam ;)
aber kann ich die Mietabbuchung trotzdem unter meinem Konto laufen lassn ?

Kommentar von casala ,

das wird von der akzeptanz des vermieters abhängig sein. normalerweise ist denen aber egal woher die kohle kommt - hauptsache sie kommt.   :)

Antwort
von Quipa, 51

Da du noch minderjährig bist, müssen deine Eltern mitkommen und Unterschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community