Frage von Yoloboy321, 52

Wie Mutter zum Spiegelreflexkamera - Kauf überreden?

Hey Community,

Ich wünsche mir seit etwas längerem eine Eos 700d. Meine Eltern/meine Mutter habe ich noch nicht darauf angesprochen. Als ich dann diese Woche bei einem Elektronikfachgeschäft eine Eos 750d im Verkauf sah wollte ich direkt zu meiner Mutter gehen und sie fragen, was ich aus unerklärlichen Gründen nicht tat. Die Eos 750d kostet zurzeit 650€, 150€ könnte ich aus mehreren Jahren sparen hinzufügen. Die restlichen 500€ würden mir dann halt fehlen/sollten meine Eltern mir zahlen. Da ich bald meinen 15 Geburtstag habe und mein Geburtstag sehr nahe an Weihnachten liegt habe ich mir überlegt es dort zu wünschen, wäre aber tzd noch zu viel Geld. Meine Mutter hatte meinen Bruder zum 15 oder 16 Geb einen Fernseher und ne Ps3 gekauft (er ist jzt 19 1/2). Meine Eltern sagten das sie es ihm kauften da er auf dem Gymnasium sei. Sie hatten mir auch vor einen Fernseher zu kaufen aber des wäre dann der 4. Fernseher bei uns im Haus. Stattdessen dachte ich mir das ich es mir deswegen dafür, zu meinem Geburtstag und zu Weihnachten wünschen würde +der 150€ die ich mir zusammen gespart habe.

P.S: Ich LIEBE es zu fotografieren und des wissen meine Eltern auch aber wir haben hier Zuhause nur so eine 6-7 Jahre alte Sony Kompaktkamera.

P.P.S: Ich will nur diese Kamera haben (soll jzt nicht zu egoistisch rüberkommen oder so)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von migebuff, 20

Muss es unbedingt eine 750D sein? Lass mich raten - "die ist neu, die macht die besten Bilder". Nö. Selbst eine zehn Jahre alte Kamera mit vernünftigem Objektiv liefert technisch bessere Aufnahmen. 650€ ausgeben, um sich dann die Bilder von einem Plastik-Kitobjektiv mit Offenblende f/5.6 versauen zu lassen? Sehr abenteuerliches Vorhaben.

Kommentar von Yoloboy321 ,

Eine Kamera die 19 Kreuzsensoren besitzt, schwenk/- und klappbares Display mit 18mio Pixeln des leider bissle spiegelt, relativ gute Serienaufnahe, Wlan und Nfc besitzt des ich bzw wir sicherlich oft benutzen werden.

Kommentar von Fragentierchen ,

Von den 19 Sensoren wirst du später eh immer nur einen anhaben und zwar den in der Mitte, weil das durchschalten der Punkte mit dem Plastikpfeiltasten viel zu lange dauert. Du fokussierst mit dem Punkt in der Mitte und wählst dann den Bildausschnitt wie du ihn haben willst. Nur in der lichtstarken Portraitfotografie verschiebt man die Dinger mal wirklich und wenn du dir schon die Kamera nur knapp leisten kannst, dann rückt das f1.4 Objektiv in weite Ferne.

Die 18MP kann das Kitobjektiv eh nicht ganz ausnutzen und so großen Zahlen braucht du nur, wenn du wirklich plakatieren oder hart Reincroppen willst. Ich hab 8MP Bilder von mir in Din A2 in meinem Zimmer hängen, das merkt keiner, der sich nicht auf 10cm nähert und das tut keiner.

Der Drehbildschirm ist nur fürs Filmen gut und wenn dass sein muss, tut es die 300€ 600D auch.

Serienaufnahmen braucht man nur beim Sport und da siehst du mit dem Kitobjektiv eh kein Land.

WLAN saugt den Akku der Kamera so schnell leer, dass du das entweder nie benutzen wirst oder du direkt einen Ersatzakku kaufen musst. WLAN und NFC sind auch aus dem Grund quatsch weil du die gute Qualität der Kamera nur dann voll ausnutzen kannst, wenn du im RAW Format fotografierst und die Bilder dann am PC digital Entwickelst.

Kommentar von Yoloboy321 ,

Und des Kitobjektiv kann man auch nach ner Zeit wechseln

Kommentar von migebuff ,

Ebenso wie den Body. Aber du wirst schon wissen, was du tust. Die 19 Kreuzsensoren, Wlan usw helfen sicher bestens gegen die verrauschten Bilder bei ISO 12.800+ ^^

Kommentar von Yoloboy321 ,

Wozu hat man ein Objektiv?

Kommentar von nextreme ,

ein 18-55mm Kit mit nur 5,6 Lichtstärke bei 55mm? ;D  Du unterschätzt die Objektive absolut. Die kommen immer an erster Stelle bei einer DSLR, es sei denn man braucht die um eben auch eine DSLR zu haben und mitreden zu können, aber nicht um zu fotografieren. Was nützt Wlan, Megapixel und NFC wenn am Ende nicht mehr als mit dem Smartphone rauskommt? Ok du hast optischen Zoom, aber den haben Kompakte auch und gute Bridgekameras können das sogar noch besser als DSLRs.

Aber bei soviel Wert auf die fotografisch falschen Parameter, kann man nur sagen, kauft dir was Du willst und schmeiß dein Geld zu jedem Fenster raus, an welchem Du gerade vorbei kommst. ;o))

Kommentar von FoxundFixy ,

Ich würde mal sagen,hier ist jemand auf die Werbung von den Kameraherstellern auf den Leim gegangen.

NFC ,Wlan,viel Megapixel und anderen Quatsch ,der wohl imposant klingen soll ,hat mit Fotografie nicht viel zu tun.

Viel wichtiger sind da Dynamikumfang ,Lichtstärke und vernünftige Objektive

Kommentar von Fragentierchen ,

Gegen was denn? Hast du mal gesehen, was die nächst höhere Klasse an Objektiven kostet? Oder meist du das 50mm f1.8 dass dann an einer APS-C Kamera zu einem 85mm f2.9 hoch croppt, wodurch man es nur noch für Portraitaufnahmen benutzen kann?

Kommentar von Yoloboy321 ,

Schaut euch mal dieses Objektiv an:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00AXZYY86/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1475348099&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Sigma+17-70+1%3A2%2C8-4%2C0

Wie wäre es denn wenn ich dieses Objektiv auf die 750d anschrauben würde?

Kommentar von migebuff ,

Das ist zumindest nicht ganz so katastrophal wie das Kitobjektiv, mit f/4 bei 70mm dennoch nicht besonders lichtstark. Aber immerhin bist du dann schonmal annähernd auf Kompaktkamera-Niveau.

Für den Anfang wäre ein Sigma oder Tamron 17-50mm mit durchgehend f/2.8 besser geeignet.

Kommentar von Yoloboy321 ,

Dieses?

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B003A6H27K/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1475348273&sr=8-1&pi=SX200_QL40&keywords=canon+lichtstarkes+objektiv&dpPl=1&dpID=51Zd8Z0YeaL&ref=plSrch

Mit dem anderen Objektiv wäre es ja eigentlich möglich das ein oder andere (ich weiß das es nicht mit einem Makroobjektiv zu vergleichen ist) Bokeh Bild zu machen aber tzd.

Kommentar von Yoloboy321 ,

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BYPW03U/ref=pd_aw_sbs_421_2?ie=UTF8&psc=1&a...

Und wie wäre es wenn ich stattdessen diese Eos 700d nehmen würde? Sie ist auch um 150€ billiger, besitzt aber nicht die Möglichkeit Sachen über Wlan zu teilen.

Kommentar von migebuff ,

Mit dem anderen Objektiv wäre es ja eigentlich möglich das ein oder andere (ich weiß das es nicht mit einem Makroobjektiv zu vergleichen ist) Bokeh Bild zu machen aber tzd.


Wie stark das Objektiv den Hintergrund weichzeichnet, hängt von der Lichtstärke und der Sensorgröße ab, dazu kommen noch der Abstand zum Motiv und zum Hintergrund.

Bei gleichem Motiv wird ein 17-50 2.8 die bessere Freistellung bieten, das 17-70 hat bei 50mm nur noch Blende 4.5.


Und wie wäre es wenn ich stattdessen diese Eos 700d nehmen würde?

An den Bildern ändert das nichts, du hast nur weniger Ausstattung. Ich wüsste nicht, wann ich in den letzten zwanzig Jahren irgendwann Wlan wirklich mal an einer Kamera gebraucht hätte, um ein bestimmtes Bild zu machen. Das gilt auch für die ganzen anderen Spielereien. Über einen gut ausgestatteten Body kann man ganz zuletzt nachdenken, wenn wirklich alles andere vorhanden ist.

Ob du dir eine 700D, 600D oder gar eine gebrauchte 550D zulegst, spielt keine Rolle, das kann auf den Bildern kein Mensch unterscheiden, ob die Kamera nun ein 0,05% besseres Rauschverhalten hat. Ob das Bild scharf und das Motiv gut freigestellt ist, sieht dagegen jeder auf den ersten Blick, und hier kommt es auf das Objektiv an.


Aus dem Grund bin ich lange bei der uralten 5D geblieben, die sogar noch weniger Ausstattung als eine heutige Anfänger-Apsc hat, und habe dafür in hochwertige Objektive investiert.

Kommentar von FoxundFixy ,

Dann sind schon vernünfigere Objektive,aber ich denke du hast kein Geld

Antwort
von Othetaler, 15

Versuche deinen Eltern genau das zu erklären. Beschreibe deine Liebe zur Fotografie und deinen Wunsch eine richtige hochwertige Kamera zu haben.

Wichtig ist, dass du nicht als bockiges kleines Mädchen rüberkommst und "mein Bruder hat das aber auch gekriegt" ist auch nicht wirklich hilfreich. Natürlich solltest du auch nicht dafür bekannt sein, dass deine Begeisterung ständig etwas anderem gilt.

Vielleicht kannst du ja auch noch die Großeltern begeistern.

Kommentar von Fragentierchen ,

Die 750D ist keine hochwertige Kamera, sondern ein Plastikbomber bei dem mittlerweile mehr Wert auf die Videofunktion als auf die Fotos gelegt wird.

Antwort
von Nordseefan, 14

Dann rede mit deiner Mutter noch mal darüber. Ich so nach dem Motto: Ich will aaabeeeer.

sondern mit vernünftigen Argumenten. Das ihr keinen 4. Fernseher braucht wäre so eines. Das "auf Fotopirsch" gehen sinnvoller ist als dauernd vor der Glotze zu hängen auch.

Allerdings darf es dann von dir auch kein Gemotze geben, wenn alle Fernseher belegt sind du aber unbedingt...... schauen willst.

Vielleicht kannst du auch mehr als die üblichen Hausarbeiten machen. Oder Zeitungen austragen. So sehen deine Eltern, das dir das wirklich was wert ist.

Denn ich gebe dir recht: Fotografiern ist ein wirklich tolles Hobby.

Aber muss es wirlich diese Kamera sein? Schau mal nach günstigeren Alternativen, da gibt es auch gute.

Wie wäre es mit einer Bridge Kamera? Lumix hat da ganz gute im Sortiment

Kommentar von Yoloboy321 ,

Ja, da ich ja auch iwann mal auch Makro Aufnahmen, dann wieder Bilder von Landschaften und dann wieder nur normale Portraits von meinen Eltern/Freunden machen will :)

Kommentar von Yoloboy321 ,

Und dafür ist ne Spiegelreflexkamera glaube ich am besten 

Kommentar von Nordseefan ,

Nicht unbedingt. Für makroaufnahmen brauchst du ein Objektiv (nicht nur für die) Das geht dann noch mal richtig ins Geld.

Das brauchst du bei einer Bridge nicht. Allerdings musst du meist Abstriche machen, was die Bildqualität bei wenig Licht angeht, da die meisten nur einen kleinen Sensor haben.

Die FZ 1000 allerdings hat immerhin einen 1 Zoll Sensor

Antwort
von noname1938, 13

Waaaas du hast nur 150€ zusammengespart ich binn so alt wie du und hab mir vor nem halben Jahr ne 700D
gekauft und viel Zubehör dazu habe ich alles selber bezahlt

Kommentar von Yoloboy321 ,

Woher soll ich des Geld auch haben?

Von meinen Verwandten schenkt mir fast niemand etwas und des Geld brauche ich dann halt um ihnen Geschenke zu kaufen

Kommentar von noname1938 ,

Asso okey ja ich bekomme viel Taschengeld und viel von meinen Verwanten

Antwort
von Tombloggt, 5

Hi,

ich gebe Dir nun einen Rat, welchen mir ein befreundeter Millionär mir auf die Frage gegeben hat, wie ich dass schaffe, was er erreicht hat.

Er sagte mir "Tom, in meiner Firma herrscht der Slogan "Was ist der grösst möglichste Nutzen?". Ich "Alles klar. Ich frage mich immer, was gerade jetzt für mich bei einer Sache der grösste Nutzen ist.".

Er "Nein. Frage dich zuerst, was der grösst möglichste Nutzen für alle Anderen ist, bei dem was du tust. Dementsprechend handelst du dann. Versucht dich jemand auszunutzen, so tust du nichts mehr für denjenigen.".

Kommen wir nun zu Dir. Du möchtest unbedingt diese bestimmte Kamera haben wollen. Also überlege Dir, welche Nutzen diese Kamera für Deine Familie haben könnte. Damit hast Du dann sehr gute Argumente für den Kauf in der Hand. Und wenn Deine Eltern merken, dass sie auch von dieser Kamera Nutzniesser sind; dann werden sie Dir die Kamera mit Freude kaufen.

Antwort
von Katharsis036, 13

Frag erstmal, ob es nicht möglich sei, Geburtstag und Weihnachten zusammenzulegen. Also ob du quasi dein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk z.B. an Weihnachten bekommst und dann zum GB eben nur eine Kleinigkeit. Zuallererst solltest du aber mit deinen Eltern darüber reden, wie wichtig dir dieses Geschenk bzw. die Kamera als solches.

Kommentar von Yoloboy321 ,

Sch***e sry verklickt

Kommentar von Yoloboy321 ,

Ich würde zu meinem 15 Geburtstag nicht mehr als 50€ bekommen da sich meine Eltern und meine Tanten auseinandergestritten haben und eine einzige mir nur was zum Geburtstag schenken würde. 

Meine Omas und Opas sind tot/liegen viel zu weit weg und meine Cousins und so schenken mir ebenfalls nix :/ 

(Sie schenken nur ihren Neffen etwas)

Antwort
von Fragentierchen, 7

Warum eine Canon 700D?

Wenn du von der Fotografie noch keine durchgehende Ahnung hast, dann ist es eine absolut schlechte Idee dir eine neue Kamera zu kaufen und zwar aus folgendem Grund:

Wenn du dir jetzt diese Kamera kauft, wirst du wie jeder Einsteiger erst mal ein Jahr brachen, bis du das System der Fotografie soweit durchschaut hast und weiß, was du machen willst. Dann wirst du wie gut 66% der Leute feststellen, dass du eine andere Kamera und ein anderes Objektiv brauchst. Und dann wirst du deine Kamera verkaufen wollen und feststellen, dass du dafür kaum noch Geld bekommst, da sie dann alt sein wird.

Du brauchst keine 650€ auszugeben, mit ~200€ kommst du locker hin. Kauf dir einfach eine gute gebrauchte alte Kamera für das erste Jahr.

Wenn das erste Jahr dann rum ist, weißt du genau was du brauchst und wenn deine Bilder bis dahin gut sind werden deine Eltern dich auch unterstützen. Obwohl es den meisten Eltern darum geht, keine Sachen zu kaufen, die später in der Ecke landen. Du musst deinen Eltern also beweisen, dass es dir mit der Fotografie ernst ist.

An deiner Stelle würde ich mir die Sony Kamera schnappen und immer mitschleppen, denn auch mit den schlechten Kameras kann man gute Bilder machen, wenn man die Kamera gut kennt.

Stell dir vor, du kaufst jetzt die Canon und ein Jahr später stellst du fest, dass es das Objektiv, das du dringen brauchst nur bei Nikon gibt.

Antwort
von nurlinkehaende, 8

> Die restlichen 500€ würden mir dann halt fehlen/sollten
> meine Eltern mir zahlen.
> Da ich bald meinen 15 Geburtstag habe ...

Hallo, schon mal überlegt, ob man da selber Geld verdienen kann? Zeitung oder Prospekte austragen? Hunde ausführen? Babysitten? Einkäufe erledigen?

Ich habe mit 14 meinen ersten Job gehabt und musste dadurch nicht um was betteln. Egal ob der Bruder oder wer auch immer was bekommt, lerne frühzeitig auf Deinen eigenen Beinen stehen und Du hast mehr vom Leben.

Kommentar von Yoloboy321 ,

Meine Nachbarn brauchen niemanden und bei mehreren Zeitungsbranchen habe ich es auch schon probiert aber niemand hat bis heute geantwortet  (sie sagen alle das zu viele Leute zum Austragen da sind)

Kommentar von nurlinkehaende ,

Erzähl mir jetzt nicht, dass das schon alles ist, was Du versucht hast. 

Wer etwas will, der findet einen Weg.

Wer nicht will, hat eine Ausrede.

(Einzig und alleine bei Arbeitslosen Erwachsenen jenseits der 45 bin ich da gewillt, Zugeständnisse zu machen, weil sich hier noch viele Arbeitgeber so anstellen, als ob die Kandidaten ansteckende Krankheiten hätten).

Mit 14/15 sollte man, wenn man es will, einen Weg finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community