Frage von dariamtjt, 87

Wie Mutter überreden Vegan werden zu dürfen?

Ich versuche meine Mutter schon seit längerer Zeit zu überreden mich vegan ernähren zu dürfen. Vegetarisch bin ich schon seit über einem Jahr und anfangs hatte meine Mutter da auch was gegen aber mittlerweile ist es ziemlich normal geworden und sie kocht auch vegetarische Gerichte für mich. Ich koche allerdings oft auch selbst, da es mir Spaß macht und damit meine Mutter sich nicht mit zwei Gerichten quälen muss. Mir liegt die ganze Sache am Herzen aber ich möchte jetzt einen Schritt weiter - vegan. Meine Mutter sowie auch meine Schwester, die zwar eigentlich nichts damit zu tun hat aber naja, sind beide der Meinung ich möchte das nur weil ich Magersüchtig werden möchte. Das ist totaler Quatsch denn ich bin ein normal gewichtiges Mädchen und bin nicht gerade unzufrieden mit meiner Figur. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich würde mich einfach so viel besser fühlen. Klar könnte ich auch selber kochen oder meiner Mutter mal zeigen was man alles für Vegane Gerichte zubereiten kann denn sie ist auch der Meinung dass man zu wenig isst und es als Veganer nicht viel zum essen gibt, dabei ist es das komplette Gegenteil. Klar ist man "beschränkter" aber man verhungert auf keinen Fall. Ich verstehe meine Mutter natürlich irgendwo aber trotzdem.

Ich habe mich schon seit Jahren dafür interessiert & mich auch sehr viel informiert. Weiß nicht mehr was ich noch tun kann.

Hat jemand Tipps - hat sowas selber schon mal gehabt? Habe keine Ahnung wen ich um Rat fragen kann.

Freue mich über Antworten, danke im voraus :)

Antwort
von n3kn2dhr, 52

Vegan ist ja schon eine ganze Ecke mehr, als "vegetan". Vegetarisch zu sein ist eine Entscheidung, die man für sich selbst trifft. Häufig dürfte aber die vegan-Entscheidung mehr als nur den persönlichen Bereich treffen. Wenn plötzlich die Seife eine ganz Spezielle vegane sein muss. Oder ich befürchten muss, dass der vegane Lebenswandel nur der Einstieg ist, und über kurz oder lang das missionieren losgeht.

Dann beginnt es den Lebensbereich der anderen zu tangieren, die nicht vegan leben wollen. Von dem Aufwand mal abgesehen, sich im Supermarkt die Zutatenlisten akribisch durchzulesen, kommen sicherlich auch neue Kostenstrukturen auf einen zu.

Mir persönlich wäre das zu viel Aufwand, den ich für meine Kinder auf mich nehmen müsste. Ich würde da auch dagegen sein. Und ich würde vermutlich auch dagegen argumentieren, dass wenn meine Kinder alleine leben und ich nicht mehr für sie zuständig wäre, dann könnten sie auch Urköstler sein, wenn sie es wollten. Aber solange ICH das mit ausbaden muss, würde ich mich dagegenstemmen.

Das nur soweit, dass ich Deine Mutter verstehen kann.

Auf der anderen Seite, sei Dir natürlich zugestanden, dass Du dich für dieses Leben entscheiden möchstest. Wenn Du in einem Alter bist, in dem der Auszug aus der elterlichen Wohnung Sinn macht, dann solltest Du das in Betracht ziehen. So kannst Du machen, was Du willst.

Wenn das nicht möglich ist, dann ist Deine Mutter vermutlich am längeren Hebel. Irgendwie dazu zwingen kannst Du sie vermutlich nicht (zumindest nicht mit rechtlichen Mitteln). Da sie nicht verpflichtet ist, Dir einen ganz bestimmten Lebensstil zu ermöglichen.

Antwort
von Pulsar2001, 30

Ich finde es erst einmal super, dass du Veganerin werden möchtest! 

Ich würde mich einfach mal mit deiner Mutter zusammensetzen. Erklär ihr genau und detalliert, warum du Veganerin werden möchtest. Es gibt so viele Gründe und es scheint mir so, als müsste deine Mutter erst einmal verstehen, warum du das überhaupt willst. Schaue dich auch zum Beispiel in Supermärkten um und zeige deiner Mutter, was es heutzutage schon alles für tolle Alternativen zu tierischen Produkten gibt. Du kannst auch einfach mal einen veganen Kuchen backen um deiner Mutter zu präsentieren, wie lecker vegan sein kann. Oder du kannst ein veganes Gericht zum Kochen ausprobieren, oder ihr vegane Schokolade zu Weihnachten schenken. Bleib einfach bei deiner Meinung!

Letztendlich bist du die Person, die entscheidet, welchen Lebensstil sie führen möchte und deine Mutter muss akzeptieren, dass sie das nicht für dich bestimmen kann. Wenn du vegan leben möchtest, dann kann sie dich auch nicht dazu zwingen, tierische Produkte zu konsumieren :)

Kommentar von dariamtjt ,

vielen Dank für die Antwort!:) werde ich mal versuchen.

Kommentar von FuCat ,

Sie sollte ihre Mutter aber auch die Risiken einer veganen Ernährung im Wachstum aufzeigen.

Antwort
von Maria54321, 54

Sie kann dich ja nicht zwingen Milch und Eier zu essen

Kommentar von n3kn2dhr ,

Das nicht, aber gerade vegan sein ist ja mehr, als nur die Nahrungsmittel. Vegane Schminke, Seife, Lederschuhe, Kerzen aus Bienenwachs... alles für Veganer verboten.

Antwort
von Anonbrother, 52

Ich persönlich finde NUR ergab ungesund, denn Fleisch ist wie Milch Positiv für den Körper... Solange man es damit nicht übertreibt.

Ich geh auch hin und wieder vegan essen, vegetarisch selten und viel zu oft Fast Food.

Mein Tipp:
Sag deiner Mutter du möchtest dich Veganer ernähren, iss aber trotzdem hin und wieder solche Sachen wie normales Eis, Käse und sowas..
Übertreib es mit dem veganen nicht und zeig deiner Mutter mal ein paar gute vegan Restaurants...
LG

Kommentar von n3kn2dhr ,

Na das ist dann ja nicht vegan. Ein Teilzeit-Veganer ist gar kein Veganer.

Ich denke, dass dürfte keine Lösung für die Fragestellerin sein.

Antwort
von Omnivore13, 20

Hat jemand Tipps - hat sowas selber schon mal gehabt?

Würde ich an deiner Stelle sein lassen! Vegan ist für Kinder nicht geeignet! Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte warnen davor sich im Wachstum vegan zu ernähren!

Kommentar von dariamtjt ,

naja, es gibt so einige in meinem Umfeld die sogar jünger als ich waren als sie anfingen & hatten bis heute keine Probleme damit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten