Frage von MeGirl, 101

wie Mutter auf Tampons oder ähnliches ansprechen?

Hi leute, Ich bin 12/w und Kriege wahrscheinlich bald meine erste Periode. Ich habe auch schon seit über einem Jahr weißfluss. Eher schon seit 1 1/2 Jahren oder länger. Ich habe darauf früher noch nicht so geachtet. Aber jetzt habe ich seit zwei Wochen etwas mehr weißfluss. Deshalb ist meine Unterhose auch oft nacher gelb und ein bisschen verklebt. Meine Mutter hat mich auch schonmal wie lange ich die anhatte. Und das war mir ein bisschen peinlich, weil ich die nur ungefähr einen halben Tag anhatte. Deshalb wollte ich mir Einlagen dafür holen. Aber ich weiß das ich mir die einfach selbst kaufen könnte aber ich mache eigentlich nichts ohne das meine Mutter es weiß (bei solchen Sachen). Deshalb wollte ich sie fragen ob ich mir welche kaufen kann. Oder ob ich mit ihr welche kaufen gehe usw... Aber für mich sind solche Sachen ziemlich schwer zu sagen. Es hat mich schon sehr viel Überwindung gekostet um zu sagen, nur das wir jetzt in Bio mit sexualkunde anfangen. Jedenfalls ist meine Frage: wie könnte ich meine Mutter das am besten Fragen, bzw. Sie so in eine Richtung vom Gespräch lenken das ich sie das Fragen kann? Ich könnte es ja auch über das Thema sexualkunde in der Schule probieren. Aber wie dann genau? LG MeGirl

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blume3112, 55

Hey. Also mir war das am Anfang auch sehr peinlich. Hatte meine erste Periode mit 11. Beim Weißfluss hätte ich auch gerne Einlagen genommen aber habe mich nicht getraut. Wo ich meine Periode dann bekommen habe, habe ich mich so schlecht gefühlt. Meine Mutter hat das dann neben bei herausgefunden.

Vielleicht sagst du das wenn du im Laden stehst und sagst ich brauche das einfach oder Packs in den Wagen. Aber wirklich dir muss es nicht peinlich seln. Deine Mutter hat sich genauso Gefühlt als sie Weißfluss hatte oder ihre erste Periode. Rede offen mit ihr. Wirklich das geht. Sage einfach vielleicht auch neben her du brauchst das. Nach der Zeit kannst du das auch einfach so sagen. Ohne irgendwie dich zu schämen.  So war es auch bei mir. Du wirst ja auch älter dann klappt das schon. LG:)

Antwort
von Sophienrose, 46

Wie wäre es, wenn du sie fragst, wie es bei ihr früher war. Wie sie die Anfänge ihrer Periode (bzw. die Zeit davor) erlebt hat und was sie dir so darüber sagen/erzählen kann.

Wenn du merkst dass sie so ins Gespräch kommt, dann kannst du ja so langsam mal hinweisen, dass du eben schon länger Ausfluss hast und dass du ja bald deine Tage bekommen wirst. Mach es so nach und nach, wie du dich dann wohl fühlst.

Das Gespräch hat auch den Vorteil (in meinen Augen) dass sich deine Mutter an ihre damaligen Gefühle erinnert. Wenn sie sich noch mal bewusst macht, wie sie sich früher gefühlt hat, dann kann sie sich evtl noch ein bisschen besser auf dich einlassen.

Antwort
von Wakeup67, 38

Mütter kann man alles fragen... Immer! Alles! 7 Tage 24 Stunden, egal ob sie 50 ist oder 80! Und gerade zu diesem Thema. Dazu sind Mütter da. Sie wird sich freuen, wenn du ihr so dein Vertrauen zeigst. 

Antwort
von Monokumaa, 46

Sag ihr doch einfach ganz offen, dass du denkst, dass du bald deine Tage bekommst. Das ist das eines der natürlichsten Dinge auf der Welt. Vor allem vor deiner Mutter solltest du dich da nicht schämen. Außerdem sollte sie doch auch Tampons benutzen, also habt ihr diese doch zuhause, oder nicht?

Kommentar von MeGirl ,

Sie ist 54

Kommentar von Monokumaa ,

Oh, aber egal. Umso wichtiger ist es, dass du sie drauf ansprichst, um vorbereitet zu sein. Die kamen bei mir zum Beispiel ohne irgendeine Vorbereitung und ich konnte dann glücklich feststellen, dass wir Binden/Tampons zuhause besaßen.

Antwort
von Samira456, 37

Mein Gott frag sie einfach was ist so schlimm daran sie ist deine Mütter und sie hat wahrscheinlich auch ihre Periode die weis doch selber wie es ist brauchst dich dafür doch nicht zu schämen ist was ganz normales

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten