Frage von tjooo, 41

wie muss man vorgehen wenn man in afrika helfen will?

hallo leute. also wie viele von euch habe ich auch daran gedacht kindern in afrika zu helfen. ich weiß nicht man denkt sich das ja immer. sei es als kind oder als erwachsener, aber wirkich was zu tun, das ist dann schwerer. ich wollte mich nur gaaaanz grob informieren , wenn ich was machen wollen würde wie es den nklappen könnte. ich würd gern nach afrika reise nund vor ort helfen aber wie? ich mein so wie man es sich vorstellt, man geht mit geld dahin und kauft dort esse nklappt es nicht. hat das eimner von euch gemacht ? an was kann man sich da wenden ? wie ist das seelisch w, wenn man das das erste mal sieht ? wirklich nur paar fragen mal schauen ob es klappt.

ich würd auch den menschen helfen wollen die gerade im krieg sind. ich weß nicht, also klar wollen ist die andere sache aber wie realitsich ist sowas eig. ?

Antwort
von luteka, 18

Eine Weile nach Afrika gehen und vor Ort helfen ist eine schöne Erfahrung für dich selbst, aber damit wirst du keine langfristige Veränderung bewirken. Dann haben die Menschen einen Tag mehr etwas zu essen, und morgen haben sie dich wieder vergessen. Natürlich ist es trotzdem gut, so was zu machen und wenigstens kurzfristig Menschen zu helfen! Es gibt Organisationen, die sich auf so etwas spezialisiert haben, also die Helfer aus Europa oder Amerika für ein paar Wochen oder Monate nach Afrika, Asien oder Südamerika in arme Regionen schicken und ihnen da etwas zu tun geben. Ich kenne vor allem Missionsorganisationen, z. B. YWAM, DMG, SIM, es gibt aber sicher auch humanitäre Hilfswerke mit entsprechenden Angeboten.

Die andere klassische Möglichkeit, zu helfen, ist Spenden. Wenn du eine Organisation finanziell unterstützt, können sie dein Geld so einsetzen, dass es langfristig wirkt. Informiere dich vorher gut, wie genau eine Organisation arbeitet und ob du dahinter stehen kannst. Caritas, Unicef, MSF, Mercyships, SOS Kinderdörfer... es gibt so viele verschiedene Projekte! Das ist natürlich nicht so ein geniales Gefühl wie selber hingehen und mit den eigenen Händen etwas beitragen, aber es hilft wahrscheinlich mehr Menschen und über längere Zeit.

Eine andere Form der Spende ist, wenn du Schulmaterial, Spielzeuge und Kleider sammelst, die du in ärmere Regionen schickst/schicken lässt. Konkret kenne ich da allerdings nur Weihnachtsaktionen (z. B. Weihnachten im Schuhkarton).

Kommentar von tjooo ,

hey vielen dank:) ja du hast recht, ich finde spenden so kalt, dann würd ich sogar lieber das geld an die hand drücken, aber weißt du ob man vielleicht aus vor ort ich weiß nicht, unterricht geben kann, oder irgdnwie mithelfen kann. ja ich weiß ich finde eig. auch, dass sich in der welt was ändern soll bzw muss aber naja, wieviele sagen das , am ende bringt das nichts, leider.

Kommentar von luteka ,

Wenn du eine Ausbildung hast, kannst du die sicher irgendwie einsetzen. Ein Freund von mir ist mit einer Gruppe Schreiner nach Kenya und hat einen Monat lang Schulbänke gezimmert. Aber auch als Ungelernter kannst du unterrichten, kannst mit Kindern im Waisenhaus spielen oder bei den Hausaufgaben helfen, mit einem Team mitgehen und Essen verteilen... Google mal nach ein paar Organisationen oder Aktivitäten. 

Auch wenn du nur ein paar Wochen gehen kannst (denn du musst nicht nur die nötige Zeit aufwenden, sondern auch ziemlich viel Geld), kannst du im Leben von ein paar Menschen einen Unterschied machen. Du kannst nicht die ganze Welt verändern, aber die Welt von einigen Personen schon ;-)

Antwort
von quanTim, 22

Hier mal ein kleiner link für dich, da kannst du dich über auslandshilfe und praktika informieren.

http://www.projects-abroad.de/

Kommentar von tjooo ,

danke

Kommentar von tjooo ,

hey ich hoffe du antwortest mir vielleicht . ich hab gerade gelesen und das ist schon sehr teuer.. klar für das was man bekommt ist das gut der preis und auch nachvollziehbar, aber cih bin schülerin nud das geld hätte ich mit sparen erst nach einen jahr voll. meine eltern möchte ich nicht fragen, da sie selbst nicht viel haben. ich wollte fragen gibt es für sowas eig auch stipendien oder ? weißt du das? 

Kommentar von quanTim ,

Es gibt so genannte förder- und unterstürterkreise. Die können dich bei der finanzierung unterstützen.

http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligendienst/freiwilligenarbeit-kosten.ht...

Antwort
von Thund3rCloud, 24

Meine Antwort wird dich Wahrscheinlich Schockieren aber ich finde du sollst ihnen Garnichts schenken außer Kondome. Die Familien haben dort 5-10 Kinder wobei die meisten vor ihrem 10 Lebensalter sterben...
Wieso bringen sie nicht 1-2 Kinder zur Welt und die bekommen dann das Essen was vorher die 5-10 Kinder bekommen hätten?
Der Vorteil: Die Kinder werden alt, sind gesund und können Arbeiten und bekommen auch nur 2 Kinder. Dadurch geht die Hungersnot zurück weil es weniger Hungernde Menschen gibt. In Europa ging es den Familien früher auch schlecht, bis sie eingesehen haben das 1-2 Kinder völlig ausreichen.

Kommentar von luteka ,

Die Kinder sterben nicht unbedingt an Hunger, sondern auch an Krankheiten und Unfällen. Eltern, die nur zwei Kinder haben und eins oder sogar beide verlieren, haben keine Chance, selbst zu überleben, wenn sie zu alt zum arbeiten sind. Ihre Kinder sind ihre Altersvorsorge. So etwas wie Rente gibt es meistens nicht.

Kommentar von Thund3rCloud ,

Sie sterben an Krankheiten weil die Eltern kein Geld für Medikamenten haben oder die Kinder Dreck essen weil es nicht genug für alle gibt, da die anderen 9 Geschwister auch Hunger haben. Lieber 2 Gesunde Kinder die ihre Eltern versorgen können als 5 Kranke und 5 verstorbene.

Kommentar von tjooo ,

ja ich weßi, also so geschockt hat es mich nciht. ich hab mich auch schon gefragt. ich glaub sogar, man will helfen, aber man weiß ja nie ob man eig. die person mag oder nicht. also was ich meine ich , wenn man an afrika denkt, hat ma nein mitleiddsgefühl (auch andere länder oer kontinente) aber eig muss man ja nicht unbedingt denken, dass das eig alle gute menschen sind ,so nach dem motto. aber das mit den kindern ist klar, die müssen ja irgdnwie überleben. ob das moralisch so korrekt ist keine ahnung, aber was hätten wir an deren stelle gemacht ? keine ahnung. vielleicht kennt msn es nicht anders, du sagst ja  luieber zwei kinder , also gesunde kidner, also 5 die sterben, dann wäre das überleben sicherer. aber sie wissen, dass man mit vielen kindern auf jeden fall überlebt, aber bei zwei wären sie sich nicht sicher, naja selbst wenn,deine antwort kondome hilft da trotzde mnicht weiter :) 

Kommentar von Thund3rCloud ,

Danke für deine Antwort. Afrika ist ein großes Problem und darüber kann man Stunden diskutieren, jedoch habe ich das Gefühl das du meine Ansichtsweiße verstanden hast und auch verstehst, habe somit mein Ziel erreicht. Jeder sollte sich seine eigene Meinung Bilden. Ich bin absolut dagegen das Menschen leiden müssen aber so mehr gespendet wird desto länger dauert der Teufelskreislauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten