Frage von julineobrien, 52

Wie muss man eine herzdruckmassage starten wenn jemand ohnmächtig wird?

Ich habe mir ein Video angeguckt wo gezeigt wird wie das heimlich Manöver funktioniert. Die Ärztin hat gesagt wenn die Person das Bewusstsein verliert muss man sofort mit einer Herzmassage anfangen. Aber was ist wenn das Herz noch schlägt? Bringt man dieses dann nicht aus dem Rhythmus?

Antwort
von DorktorNoth, 12

Der Ablauf einer Herz-Lungen-Wiederbelebung wird heute so gelehrt:

1.) Feststellen der Bewusstlosigkeit durch Anschauen, Ansprechen udn Anfassen des Patienten. Reagiert er nicht, wenn man ihn schüttelt und anschreit, ist er als bewusstlos zu werten. Dann ist es Zeit für

2.) den Notruf unter 112, denn du brauchst definitiv Hilfe.

3.) überprüft man die Atmung. Dazu Kopf an Stirn und Kinn nehmen und etwas in den Nacken legen, um die Atemwege frei zu machen (falls die Zunge in Rückenlage nach hinten fällt, z.B.). Atmet der Patient normal, kommt er in die stabile Seitenlage und man passt auf, bis der Rettungsdienst da ist. Zwischendurch immer mal wieder Atmung und Lebenszeichen suchen.

4.)hat der der Patient keine oder keine normale Atmung, wird umgehend mit Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen. Das mit der normalen Atmung habe ich fett gedruckt, weil auch bei Herzstillstand so etwas ähnliches wie Atmung zu beobachten sein kann, die sogenannte Schnappatmung. Das sind nur noch ineffiziente Zuckungen des Zwerchfells, die nicht als Atmung, sondern als Zeichen des Kreislaufstillstandes zu werten sind. Daher: Die Atmung muss ganz normal sein, vielleicht mit etwas schnarchen oder so, ansonsten wird angefangen zu drücken. Und das, bis der Arzt kommt.Offiziell sollte man übrigens 30 Mal drücken, und zwar schnell und doll (100 pro Minute, 4-6 cm tief - aber weil das keiner messen kann, einfach nur schnell und doll) und dann 2 Mal beatmen (Mund zu Mund, Mund zu Nase, egal). Weil viele aber Beatmung ekelig finden und dann lieber gar nichts machen, gilt heute: Lieber nur drücken, wenn man sich nicht traut, zu beatmen, aber nciht gar nichts machen. Denn:

Bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung kann man nichts falsch machen. Selbst wenn das Herz noch schlägt, wird es durch eine Herzdruckmassage nicht aus dem Takt gebracht. Das "schlimmste", was passieren kann, ist, dass Rippen brechen, wenn man stark drauf drückt. Das ist aber nciht tragisch. Die Rippen brechen am knorpeligen Ansatz, selten im Knochen selbst, so dass man keine Angst haben muss (wie häufig in Gruselgeschichten erzählt wird), dass man damit die Lungen und andere Organe durchbohrt. Und selbst wenn - der Patient ist ja tot, schlimmer werden kann es also nicht.

Die Laien-Wiederbelebung ist in der Regel übrigens die einzige Chance, die ein Patient mit Kreislaufstillstand hat. Der Rettungsdienst braucht im Schnitt etwa 6-8 Minuten - aber bereits nach 3-5 Minuten ist das Gehirn durch Sauerstoffmangel irreparabel geschädigt. Selbst wenn der Rettungsdienst das Herz dann noch zum Schlagen bringt, das Ergebnis ist am Ende meist verheerend. Daher: Immer mutig ran, man kann nur das eine falsch machen: nämlich, dass man gar nichts tut

Antwort
von Rollerfreake, 25

In den Ersten- Hilfe erfolgt die Beurteilung des Kreislaufverhältnisse ausschließlich über die Atmung, ist keine oder keine normale Atmung vorhanden, dann ist das für den "normalen" Ersthelfer das Signal zum Beginn der Herz- Lungen Wiederbelebung. Die Pulskontrolle ist in der Ersten- Hilfe schon vor einigen Jahren weggefallen und wird nicht mehr gelehrt, da der Puls oftmals falsch beurteilt wurde. Daher gilt die Regel, Pulskontrolle nur durch Ärzte und medizinisches Fachpersonal. Wenn die Atemwege völlig durch einen großen verlegt sind (Bolusaspiration) wird auch das Herz aufhören zu schlagen, denn der Herzmuskel benötigt wie jeder andere Muskel auch Sauerstoff um arbeiten zu können.

Kommentar von Rollerfreake ,

...Die Atemwege durch einen großen Fremdkörper vollständig verlegt sind. 

Antwort
von putzfee1, 20

Wenn jemand bewusstlos wird, sollte man Puls und Atmung überwachen, also immer mal wieder schauen bzw. fühlen, ob der Bewusstlose noch atmet und ob noch ein Herzschlag vorhanden ist.

Herzmassage bzw. Herz-Lungen-Wiederbelebung macht man erst, wenn keine Atmung mehr vorhanden ist.

Das "Heimlich-Manöver" ist etwas völlig anderes, nämlich ein Griff, der angewendet wird, wenn jemand zu ersticken droht, wenn ein Fremdkörper in der Luftröhre stecken bleibt. Durch einen kräftigen Druck gegen den Oberbauch unterhalb der Rippen, wenn man hinter dem Erstickenden steht, kann man mit Glück den Fremdkörper aus der Luftröhre "hinauskatapultieren".

Kann man auch hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Heimlich-Man%C3%B6ver

Antwort
von Zususus, 34

Wenn jemand kein Puls hat, macht man normalerweise die Herzmassage. 

Kommentar von julineobrien ,

Ja das dachte ich auch

Kommentar von Zususus ,

Was war denn das für ein komisches Video

Antwort
von ChulatasMann, 30

Wenn die Atmung nicht mehr vorhanden ist machst Du die Herzdruckmassage. Also nicht gleich bei jedem Bewußtlosen. Sollte ds Herz noch schlagen bringst Du es nicht aus dem Rhythmus. Da passiert nichts.

Antwort
von juergen63225, 39

Wie wärs mit einem Erste Hilfe Kurs ?

Da lernst du Atemstillstand und Herzstillstand zu unterscheiden von eier Bewusstlosigkeit und bringst im Ernstfall keine Menschen um wegen Unwissenheit.

Antwort
von Rosswurscht, 21

Nicht gleich wenn jemand bewusstlos ist. Sowas kann ja nur ein paar Sekunden dauern und der Patient wacht wieder auf. Der klatscht dir sauber eine wenn du den "reanimierst".

Bei Atemstillstand/Kreislaufstillstand ist die HLW unbedingt anzuwenden.

Antwort
von LittleMistery, 15

Das ist falsch. Das macht man bei Herzstillstand und nicht bei Ohnmacht. Das Manöver wird auch nur angewendet wenn etwas verschluckt hat und droht zu ersticken.

Was war das für ein schwachsinniges Video was du geguckt hat. Ich glaub wir wollen das alle mal sehen.

Kommentar von julineobrien ,

Danke, es kann gut sein das ich das falsch verstanden habe oder es eben unglücklich erklärt wurde. Es wurde eben nur gesagt das wenn die Person die erstickt, in Ohnmacht fällt, man sofort mit der hartmassage anfangen soll. Das versteht man schnell falsch.

Kommentar von JuxSinnlos ,

Für die Laienreanimation gibt es genau zwei Voraussetzungen: Bewusstlosigkeit und Atemstillstand/ keine normale Atmung. Wenn also jemand durch eine vollständige Verlegung der Atemwege zuerst aufhört normal zu atmen und dann bewusstlos wird, kann und muss die Wiederbelebung begonnen werden.

Natürlich muss nicht jeder bewusstlose Patient wiederbelebt werden, dafür wird ja die Atemkontrolle durchgeführt.

Neben dem Effekt auf das Herz kann durch die Herz- Druck- Massage auch ein Fremdkörper aus den Atemwegen gedrückt werden, selbst wenn dies zuvor mit Schlägen auf den Rücken oder dem Heimlich- Handgriff nicht möglich war.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 8

Heya julineobrien,

aber SOLCHE tiefgreifenden Massnahmen, solltest Du AUF KEINEN FALL durch´s Web oder Fragen lernen und schon garnicht anwenden!!!

Wie schon hier geschrieben, würde ich mir eher/lieber einen Kursus suchen, der so etwas lehrt...

Weiß es (leider) nicht mehr exakt, welcher das war, aber habe (vor Jahren) mal den (obligatorischen) Erste Hilfe - Kurs (für den Führerschein gemacht und auch das DLRG Rettungsabzeichen in Gold...

Wie gesagt, weiß es nicht mehr genau, aber in einem der Kurse wurde uns davon abgeraten, eine Herzdruckmassage anzuwenden, wenn wir nicht WIRKLICH routiniert und erfahren sind...

Glaube auch ein Erste Hilfe - Kurs würde Dir nicht das vermitteln, was Du gerne lernen/können möchtest!

Weiß ja nicht ob es sowas bei euch gibt, aber würde mir etwas entsprechendes suchen...

Evtl. hast Du ja im Freundes-/Bekanntenkreis jemanden der Dir diese Techniken evtl. vermitteln kann?

Wenn Du (vom Gesetz) auch keine Repressalien zu fürchten hast, wenn Du bei einer "Ersten Hilfe" etwas falsch machst, kann es aber sein, wenn Du (ohne wirklich fundierte Kenntnisse, speziell bei solchen Sachen) dises falsch anwendest, das das "Opfer" Dich belangen könnte...

Greetz,

GaiJin

Antwort
von TineQuestions, 32

nein. Es ist immer besser was zu machen als nichts zu tun. du kannst nix kaputt machen :)

Kommentar von Zususus ,

stimmt nicht, man kann vieles falsch machen bei einer Herzmassage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community