Frage von Wilfri, 83

Wie muss man den Traum Nebukadnezars mit dem Standbild in Daniel 2 richtig verstehen. Es gab danach sinnbildlich das goldene Haupt ........?

Das soll nach Daniel ein Symbol für Babylon gewesen sein. Babylon ist aber längst Vergangenheit. Wie geht es weiter in der Weissagung, bis in unsere Zeit? Dann hätte der Traum ja eine aktuelle Bedeutung, die uns heute noch etwas angeht! Bitte keine unchristlichen Ideen ausführen, von Lesern, die die Bibel ohnehin für ein Märchenbuch halten. Sie können in diesem Fall nur gute Antworten geben, wenn sie sich umfangreich informiert haben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KaeteK, 24

Hallo, hier  eine Betrachtung zu diesem Kapitel und mehr, wie schon Steelwing dir geschrieben hat...https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=comment&comment_id=520&par...

Auf youtube sind mehrere Vorträge. lg

Kommentar von KaeteK ,

Wilfr, ich bedanke mich für das Sternchen. Ich teile es mit Steelwing :-)

Antwort
von stine2412, 24

Wilfri, das Standbild, das Nebukadnezar im Traum sah (Dan2:31-45), konnte Daniel folgendermaßen erklären. Gleich daneben werde ich die vier Tiere aus dem Meer aus Daniel 7:3-8, 17, 25 anführen. Es sind vier Weltmächte.

Das goldene Haupt  =Babylon  =  beflügelte  Löwe

silberne Brust und Arme = Medo-Persien =  der unersättliche Bär

Bauch aus Kupfer = Grichenland =    schnell wie ein geflügelter Leopard

Beine aus Eisen = Rom =  furchteinflößend und schrecklich und ungewöhnlich stark. Das päpstliche Rom übte  nach 476 u.Z.noch weiter die politische/religiöse Herrschaft über Europa bis zum Jahr1763 aus. Von diesem Jahr an übernahm die Anglo-Amerikanische Weltmacht bis heute.  Eigentlich war es ab 1763 (nach dem Pariser Frieden) nur Britanien, in dessen Reich (Kolonien) die Sonne nicht unterging. Die Vereinigten Staaten von Amerika verbündeten sich mit Großbritanien und gingen aus dem II. WK als die führende Nation der Welt hervor.

Jetzt sind noch die Füße zu erklären. Sie versinnbildlichen die politisch gespaltene Welt in der Zeit des Endes.

Das Buch Daniel ist sehr interessant. Wenn man sich die heutigen Verhältnisse in der Welt anschaut, kann man schon verstehen, dass Gott ihm sagte, er soll das Buch versiegeln bis zur Zeit des Endes, denn erst dann wird man es verstehen.Hätte Gott Daniel die heutigen Zustände gezeigt ---- er hätte es nicht geglaubt, auf jeden Fall überhaupt nicht verstanden.
 Du aber, Daniel, bewahr diese Botschaft sorgfältig auf! Schreib all diese Worte in ein Buch, und versiegle es, bis es am Ende der Zeit geöffnet wird. Viele werden es erforschen und zu immer größerer Erkenntnis gelangen." Daniel 12:4

Antwort
von Steelwing, 43

Hallo Wilfri, geh mal auf DWG Load. Dort findest Du präzise Antworten auf Deine Fragen. Insbesondere der Theologe Roger Liebi beschäftigt sich ausgiebig mit dem Buch Daniel. Als Tipp empfehle ich Dir in seine Bibelarbeit " Das Buch Daniel, Todesstoß für den Atheismus " anzuhören. 

LG

Antwort
von casala, 44

dann bist du hier sowiso an der falschen adresse.

wende dich an den zuständigen bischof deines einzugsgebietes um solche esoterische fragen beantwortet zu haben.

Kommentar von Wilfri ,

Es handelt sich nicht um eine esoterische Frage. Man kann aus Deiner Antwort davon ausgehen, dass Du nie gelesen hast, was in Daniel 2 steht. Dann sollte man sich lieber einer Antwort enthalten.

Kommentar von casala ,

nö - man kann sich auch totfragen.

deine frage ist doch wohl eher was für einen eingeweihten kreis. ottonormalverbraucher kann dir da relativ wenig weiterhelfen. wen juckt`s was nebukadnezar geträumt hat???

Kommentar von KaeteK ,

Nimm einfach mal eine Bibel in die Hand...auch du darfst darin lesen. lg

Kommentar von casala ,

hab das bis zum erbrechen durch. trotzdem bleibt nebukadnezar eine randfigur.

die aktuelle bedeutung (aus der frage) kann ich demnach keineswegs nachvollziehen, außer man versteigt sich in spärische, verschnörkelte deutungswirren, die kaum jemand nachvollziehen können dürfte.  :(

Kommentar von Wilfri ,

Du kannst das Buch Daniel nicht gelesen haben, wenn Du das behauptest, was Du geschrieben hast. Dann hättest Du erkennen müssen, dass der größte Teil der Deutung in diesem Buch ja in unmittelbaren Zusammenhang schon beschrieben wurde. Es ist lediglich der kleine Rest am Ende des Traumes prophetisch offen. Es scheint mir allerdings, dass Du das nicht verstanden hast. Und etwas gelesen zu haben bedeutet ja nicht, es verstanden zu haben.

Es ist Dir total entgangen, dass dieser spezielle Traum von Gott Nebukadnezar nur gegeben wurde, um ihm die Zukunft zu offenbaren. Allerdings hat er den Traum wieder vergessen.

Die Umstände, die zur Bekanntgabe des Traumes geführt haben, sind, wenn man die Bibel nicht ablehnt und Gott nicht aus seinem Leben verbannen will, ziemlich eindeutig. Denn Gott musste - zur Rettung auch des Lebens von Daniel - ihm den Inhalt des Traumes offenbaren.

Wie sollte so etwas ohne Gottes Wirken möglich sein. Aber es ist schon so, dass die Prophetie in erster Linie für Gläubige Menschen gegeben wurde. Und Nebukadnezar, war am Ende ein gläubiger Mensch, der aber durch sein Standbild aus Gold nichts anderes wollte, als zu demonstrieren, dass sein Reich ewig bestehen würde. Später hat er anerkannt, dass alle Reiche (Staaten) dieser Welt nur existieren, solange Gott ihnen die Macht dazu gibt. Und das ist nicht auf ewig. Das letzte Reich soll ja zerstört werden auf besondere Weise. Und das ist ja gerade das Interessante.

Kommentar von casala ,

ist ja schön und gut - kann aber sooo nur von christlicher seite bedeutung erhalten. für andersgläubige oder atheisten ist diese einsicht doch wohl wunschdenken oder einfach belanglos.

Kommentar von stine2412 ,

casaia, du denkst tatsächlich, dass Nebukadnezars Traum nur religiöse Menschen interessieren sollte? Nee, nee, auch Otto Normalverbraucher ist gemeint, der versteht nur nicht, was gerade passiert! Das kannst du aber aus diesem Traum erkennen - du siehst die Füße, sie versinnbildlichen die politisch gespaltene Welt in der Zeit des Endes. Siehst du die gespaltene Welt um dich herum? Nein? Dann schaue mal nach Osten, nach Westen und nach Süden! Da werden, ohne mit der Wimper zu zucken, aus Wahrheiten oder Fakten "alternative Fakten" gemacht. So soll die Welt regiert werden? Hast du eine Ahnung, wohin das führt? Die Zehen zeigen doch Weiches (Demokratien) und Hartes (Diktaturen); diese Materialien kann man nicht verbinden.  

Da du ja die Bibel bis zum Erbrechen gelesen hast, hast du ja auch von den Zeichen gelesen, die es in der Zeit des Endes zu sehen gibt, bevor der mächtige König der Erde, Jesus Christus, endgültig das Zepter in die Hand nehmen wird. "Dein Reich komme!" Amen!

Kommentar von casala ,

was soll der unfug?

ich habe keinesfalls die bibel bis zum erbrechen gelesen und du beschränkst doch geradezu in deinem kommi die bedeutung des traumes auf "gläubige".

eine gespaltene welt gab es fast schon immer, sonst hätten wir nicht seit urzeiten stammesfehden und völkerschlachten.   :((

da braucht es kein neuzeitlicher träumer als denkanstoßer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten