Wie muss man am besten seine Nahrung umstellen, um abzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sowas kann man nicht pauschal beantworten, das ist nämlich individuell recht verschieden. Was sich bei dem einen als super entpuppt hat, kann beim Anderen absolut nichtsbringend sein.

Ganz grob ist es einfach: nicht zu viele Kohlenhydrate, viel Obst und Gemüse, Fleisch in Maßen, Fisch, Vollkornprodukte, lieber vollfett, statt fettreduziert (da ist nämlich meißt Zucker drin, von irgendwo muss der Geschmack ja kommen), dafür aber eben in den richtigen Mengen. Auf dem Teller zur 1/2 Gemüse/Ballaststoffe, 1/4 Kohlenhydrate, 1/4 Proteine. Kalorienarme/-lose Getränke, wie Tee und Wasser. Blahblah zu ausgewogener Ernährung findet man viel.

Sich daraus das zu basteln, das für einen selbst am besten passt, welche Produkte man da am liebsten mag, kann etwas dauern. Da gibts keine vorgefertigten Pläne für.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drei Mal täglich essen. Keine Weißmehlprodukte. Vollkornbrot, Volkornnudeln, Wildreis, Naturreis. Viel Eiweiß: Hühnerbrust (Natur, nicht paniert), Putenbrust, Steak, Fisch, mageren Schinken, mageren Käse, Joghurt, Hülsenfrüchte. Wenig Kohlenhydrate. Viel Gemüse, jede Sorte, Salat, Obst ( nicht übermäßig, wegen dem Fruchtzucker). Gesunde Fette, Olivenöl, Leinöl, Rapsöl, wenig Fett generell verwenden. Keine süßen Säfte. Viel Wasser trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht . Kaloriendefizit lautet hier das Stichwort. Es sei den du meinst das Abnehmen ohne Fettverlust, dann würde ich sagen Kohlenhydrate unter 50 g am Tag halten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Produkte welche im Körper in Zucker umgewandelt werden. Das sind Zucker, Brot und Teigwaren usw.

Ausgenommen du bist Spitzensportler, diese verbrennen auch die Zucker Kalorien gleicht wieder. Normalerweise sind wir heute eher faul, vor allem am Abend hocken wir nur rum. So kann der Körper den Zucker nicht verbrenen und lagert diese Energie in Fett um. Dieses Fett wirst du dann auf der Waage wieder finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung