Frage von Jette17,

Wie muss man als junger Mensch sein?

Muss man wenn man Jung ist auf Partys gehen? Muss man den Trend nachgehen und in sein? Wieso wird von mir immer erwartet, dass ich auf Partys gehen soll, wenn ich das nicht mag. Warum wird mir ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn ich es nicht mache und dann fühle ich mich total schlecht...

Hilfreichste Antwort von DennisC81,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es ist immer diene entscheidung was du machst. natürlich werden freunde immer wieder versuchen dich zu überreden was zu tun, was du nicht magst. das liegt aber im grunde darin, dass die freunde was mit dir erleben möchten.

erkläre ihnen, dass du kaum lust auf sowas hast. entweder sie akzeptieren das oder du hast die falschen freunde ;)

ich persönlich bin auch nie mit auf partys gegangen, da ich halt kein alkohol mag und ich nie bock auf sowas hatte. mir war das wochenede einfach zu schade für sowas.

dennoch habe ich genug freunde die zwar immer traurig waren, das ich nie mit dabei war, aber die haben es akzeptiert und wussten nach einiger ezit schon, dass die mich nicht mehr fragen brauchen :D...

Kommentar von Jette17,

Danke für deine Antwort. Und es sind nicht meine Freunde, die das wollen sondern meine Eltern. Ich habe zwei gute Freundinnen, die auch nicht so gerne auf Partys gehen. Aber meine Eltern wollen immer, dass ich wo hingehe.

Kommentar von DennisC81,

deine eltern sogar oO, das ist ind er tat sehr merkwürdig. ich kenne nur eltern die froh sind, wenn ihr kind nicht immer weg ist!!!

vll wollen sie auch einfach mal wieder ein paar stunden zu zweit am wochenende verbingen, immerhin sind deine eltern auch nur menschen mit bedürfnisse ;)

anders kann ich mir das nicht erklären!

und deinen eltern gegenüber brauchst du soweiso kein schlechtes gewissen haben, die lieben dich auch so :) sei da ganz sicher.

Kommentar von r14v8,

@Jette17

Warum? Damit du deine Jugend ausnutzt? Ist das die Vorstellung deiner Eltern von einer "guten" Jugendzeit?

Dann steh dazu, dass es nicht deine ist und wie du siehst, bist du damit lange nicht der Einzige, die DUmmsten sind nur oft auch die Lautesten ;)

Kommentar von Jette17,

Meine Mutter meinte mal, dass sie genauso wie ich war und dass sie sich freche Kinder gewünscht hatte. Sie hätte gerne, dass ich nicht so stil bin. Und ich weiß nicht ob sie mich genau so lieben. Warum würden sie sonst ständig sowas fordern.. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht genau warum sie es wollen. Weil es so viele machen, weil man dann unter Leuten ist... Aber danke für eure Antworten :)

Kommentar von r14v8,

Extrem interessant, wie ich finde. Damit hast du auf jeden Fall sehr seltene Eltern erwischt ^^. Schon allein dass deine Mutter dir das so direkt sagt ist merkwürdig, denn eigendlich ist es für ein Elternteil relativ egal, welchen Charakter das Kind hat.
Wahrscheinlich wollte deine Mutter einfach nur damit ausdrücken, dass sie sich in ihrer Erziehung eine Herausforderung gewünscht hat, die du scheinbar nicht bist. Meinen Glückwunsch dazu, das wünscht sich die 90%ige Mehrheit ;D.
Doch um ehrlich zu sein, hat das nichts mit dir zu tun, das ist ganz allein das Problem deiner Mutter, nicht deins, also mach es bloß nicht zu deinem. Lieben tut dich deine Mutter auch so. Du liebst ja schließlich auch deine Mutter, obwohl sie nicht alle deine Wünsche erfüllen kann.
Du bist nach meiner bisherigen EInschätzung Einzelkind, oder? Ich denke es ändert sich so einiges, wenn du das erste mal einen Freund hast, der dich so liebt, wie du bist und sein willst, auch das Verhalten deiner Eltern. Meine Eltern haben sich oft gewünscht, dass ich nicht so viel Kontaktscheu habe und öfter sage, was ich will, bis heute können sie den Satz "Ist mir egal, ich mag beides" nicht wirklich einordnen, auch wenn meine Kontaktscheu mitlerweile der Vergangenheit angehört ^^.
So ist das halt im Leben.. müssen sie mit klarkommen!

Kommentar von Jette17,

Nein, ich bin kein Einzelkind, aber meine Geschwister sind schon erwachsen. Und ich hatte einen Freund, der jetzt mein Exfreund ist und das hat es nicht besser gemacht sondern eher schlimmer. Aber warum, wenn ich angeblich ein Kind bin das sich viele Eltern wünschen, warum hab ich dann trotzdem Probleme mit meinen Eltern. Das ist doch unfair ;)

Kommentar von r14v8,

Vielleicht weil es dir zugetraut wird, von Gott oder Mutter Natur. Ich denke, du bist dieser Herausforderung gewachsen, schon allein deswegen, weil du ihr offen entgegentrittst und dich nicht versteckst.
Erwachsene Geschwister zählen psychologisch gesehen nicht wirklich von daher ist Einzelkind garnicht mal soo verkehrt gewesen. MIt Freun meine ich auch nicht irgendeinen x-beliebigen, der auch später zum Ex mutiert ^^ damit meine ich eine Person, die dir die Sicherheit und Annahme signalisiert, welche deine Eltern nicht leisten können.
Deine Eltern werden dann sehen, was das für einen Eindruck macht und es nachmachen, soviel steht fest. Doch sich darauf zu verlassen ist wohl trügerisch. Würdest du dich selbst schon als erwachsen bezeichnen, bzw. strebst du danach, es zu sein?

Was die Menschen betrifft, so kann man folgendes feststellen und beobachten: Menschen mögen Kontraste, ob in der Kunst oder im wahren Leben, Kontraste machen das Leben anspruchsvoll und interessant.
Eltern also, welche stressige Kinder haben, sehnen sich nach Ruhe, von der einen, in die andere Extreme. So ist es oft auch umgekehrt, du bist da kein Eiinzelfall.
Bei Mehreren Kindern gleichen sich die CHaraktere oft aus im Haus, deswegen frage ich und du wirst jetzt etwas verstehen, warum erwachsene Geschwister da nicht zählen.
Doch wie gesagt, wichtig ist, dass es hier um das Erleben deiner Eltern geht, nicht um dein Leben! Du bist, wie du bist und sein willst und das ist gut so! Es gibt Menschen, die sich nach einem Menschen wie dir sehnen und eines Tages wird einer dein Freund!
Ist dies geschehen, wird der Horizont des Erlebens deiner Eltern größer, doch nicht erst dann. Auch du kannst Kontraste schaffen, einfach indem du deinen Charakter auslebst und die konstruktive Kritik an deine Eltern zurückgibst.
Lass hin und wieder Lob an sie und dich selbst fallen (extrem wichtig), wenn sie dir sagen, was sie an dir anders habe wollen, antworte direkt: "..Und ich würde mir wünschen, ihr würdet mich akzeptieeren, so wie ich bin. Denn so will ich sein und anders würde ich mich unwohl fühlen!", äußere hin und wieder Selbstkritik und sag ihnen auch mal unauffällig, welche Menschen dir imponieren und welche Charaktereigenschaften du nicht magst (einfach mal so nebenbei..).
VIelleicht trifft etwas ja zufällig auf sie zu.. ;)

Ich denke, du packst das, auch wenn es sehr lange dauern kann, es ist ein Prozess und hast du das geschafft, bist du ihnen um Einiges voraus!

MfG, r14v8

Kommentar von Jette17,

Nein, erwachsen bin ich überhaupt noch nicht. Und anstreben tut es doch jeder irgendwie.. Das mit den Kontrasten hast du gut erklärt. Ist warscheinlich wirklich so. Ich hoffe, dass mir irgendwan ein Mensch mal Sicherheit und Annahme signalisiert, im Moment kann ich das nur schwer glauben. Und meinen Eltern sowas zu sagen - ich hab mit meinen Eltern noch nie über sowas geredet, ich weiß nicht ob ich das schaffe. Aber ich werde es versuchen. Danke für deine Tipss :)

Kommentar von r14v8,

np viel erfolg, machs auf jeden Fall!

Antwort von lichtschatten,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Junge Menschen (in meiner Vorstellung) sind wahrheitsliebend, träumen von einer guten Welt, lassen sich ihre Idee nicht als Chimäre entlarven, sondern denken, leiden, fühlen und tragen - ausnahmefrei - die Konsequenzen ihrer Gefühle und Einstellungen - auch wenn sie damit alleine stehen. Zu jeder Zeit, beweist dieser Junge Mensch Mut und geht dorthin, wo andere fliehen und Schlagzeilen fehlen; er wägt keine Kompromisse ab, lässt sich nicht kaufen für Ideen, die seiner Vorstellungswelt widersprechen.

Der Junge Mensch glaubt an eine höhere Macht, das Gute, welches er in jedem Menschen erahnt; ebenso weint, schreit, fleht er und atmet doch in Hoffnung; er vertritt sich wahrhaftig im Welttheater, in dem er keiner Schminke, keines Gewands, keiner Rolle bedarf als die des Jungen Menschen, der nicht weiterspielt, wenn andere nach Text ringen oder hinfallen.

Antwort von Schoggi1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo

Deine Frage ist echt gut :-) Mir wird das auch immer wieder vorgeworfen. Habe mich auch immer darüber aufgeregt aber jetzt geht es mir langsam am A.... vorbei was die anderen denken. Es ist MEIN Leben und niemand muss sich da einmischen. Mir hat gerade vorgestern wieder jemand gesagt das ich raus gehen sollte ( Party, Disco ). Weil ich noch Single bin, meinte die es liegt daran.... Zuhause kannst du keinen Freund finden blablabla.... boah eh :D Ich wurde dann echt wütend und sagte Hallo??? Was geht mit dir ab? Ich gehe nicht gerne in Discos dann muss ich das auch nicht machen! Ist doch mein Leben, also lass mich in ruhe. Ich mache andere Sachen. Es muss ja nicht immer Disco und Partys sein.... Und dann sagte ich noch. Lieber bin ich Singel als 2 mal geschieden und 2 Kinder von verschiedenen Männern zu haben. Glaube mir, ich bin glücklicher wie du. Uuuuuh... dann war sie aber gleich still :-))

Was ich damit sagen will. Hör nicht auf andere mach das was Dir Spass macht. Andere die sowas sagen haben oft eigene Probleme und wollen nur jemanden schlecht da stehen sehen. Keine Ahnung aber mir kommt es manchmal echt so vor. Wenn du glücklich bist, ist doch alles gut :D Also scheis drauf ;-)

Liebe Grüsse

Antwort von AdoreSunrise,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Stell Dir doch mal die Frage, wer hat von Dir diese Erwartungshaltung? Sind es Dir sehr vertraute Menschen, Deine engsten Freunde? Nur so lässt sich vielleicht ein schlechtes Gewissen erklären. Müssten jedoch nicht Deine Freunde dieses schlechte Gewissen haben, wenn sie Dich zu etwas nötigen, was Dir keine Freude bereitet? Setzen sie damit nicht sogar die Freundschaft aufs Spiel oder sind es womöglich doch nicht diese guten Freunde, wie Du es annimmst?

Wahre Freunde schätzen Deine Persönlichkeit. Die solltest Du für keinen Menschen der Welt aufgeben. Natürlich ist es nicht klug, sich zum Außenseiter zu degradieren.

Versuche einen Kompromiss zu finden, indem Du ab und zu mitgehst und andere Mal selbst darum bittest, dass etwas unternommen wird, was Dir Freude bereitet.

Als junger Mensch bist Du auf dem Weg zum erwachsen werden und damit suchst Du natürlich auch eine Orientierung. Es ist ein Hin und Her zwischen Dir (Deiner Persönlichkeit) und der Erwartungshaltung anderer Menschen. Damit findet ständig ein Prozess des Abwägens statt. Soll ich nun auf den anderen "hören" und seine Meinung, seine Idee, seinen Vorschlag annehmen oder ziehe ich konsequent mein Ding durch.

Dein Bauch hilft Dir bei solchen Entscheidungen auf diesem Weg. Höre auf ihn und Du wirst merken, dass es Dir sehr bald nicht mehr so schlecht geht. :-)

Antwort von zuzi77,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, ich bin 34Jahre alt und kann mich nicht erinneren wo ich mich in eine der wenigen gegangenen Partys wohl gefuehlt habe, nicht mal meine Hochzeit das war stress pur, der Grund ist das viele Menschen ihre Macht durch Geld oder Schoenheit .......... zeigen und damit mein Respekt an vielen Menschen verliere, auf Partys kann man die wahren gesichter der Mensschen sehen, ich liebe versammlungen ohne laute musik und alkohol einfluss wie kino, sportvereine.......

Antwort von r14v8,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bei mir ist es ähnlich, nur dass ich kein schlechtes Gewissen habe. In meinem Jahrgang mag mich die Mehrheit, weil ich jeden respektvoll behandle, auch wenn ich nicht saufe und auch nicht zu Partys gehe. Die Frage ist doch: Welche Bedeutung hat Party, Saufen und der aktuelle Trend in Musik und Klamotten überhaupt?

Wenn es der Spaßfaktor ist, wirst du nichts verpassen, denn Spaß hast du sicher auch, nur halt auf anderem Weg.. Meine Antwort ist, dass die Party nur ein Kontrast darstellt, den weder die Schule, noch das alltägliche Leben bietet, das Saufen bietet eine Extreme, die manche durch ritzen oder zocken, abgefahrne Hobbys etc. ersetzten.
Unsere Generation der Jugend zwischen 12 und18 hat weder Krieg noch Mauerfall, noch Revolution o.Ä. mitbekommen. Das scheinbar einzige, was uns verbindet, ist die Kirche oder das "Sauf- und Feiertum".

Die eigendliche Frage müsste also lauten: Welche Bindung will ich und wenn ja warum.. (oder eben nicht).

Meine Antwort: Bindung ist nicht Pflicht, ich lass mich nicht binden und will mich nicht binden, weil ich mich dadurch eher eingeschränkt fühle, ob Glaube an Gott oder an dich selbst, Gemeinschaft ist mir da eher im Weg.
Mein Motto: Normal ist die Mehrheit und die Mehrheit ist schlecht!
Es ist nicht schlimm, sich anders zu verhalten, ganz im Gegenteil, das gibt dir erst die Qualität, andere kämpfen darum und du dagegen ;)

Das schlechte Gewissen kommt nur von der Allgemeinheit, welche dir sagt: Mach das und lass jenes, oder du gehörst nicht dazu.
Meine Frage an dich, willst du überhaupt dazugehören? Ich nicht!

MfG, r14v8

Antwort von user1565,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie man als junger Mensch sein muss? Also MÜSSEN tust du schonmal gar nichts. Du musst nur sterben.

Egal, wie "alt" du bist ... sei du selbst! Dieses Alter haben die Menschen einfach nur festgelegt, wie lang man schon auf der Erde ist. Das Alter wird enorm überbewertet.

Du musst dich selbst im Leben finden. Schwimme nicht mit dem Strom. Schwimme gegen den Strom um an die Quelle zu kommen. An die Quelle des Lebens.

Nur so wirst du glücklich und erlangst Seelenfrieden.

Du musst noch viel lernen und ich wünsche dir, dass du den richtigen Weg gehen wirst. Oder wenigstens diese Gedanken aus deinem Gehirn löschen wirst. Denn diese Gedanken sind schrecklich und falsch.

Antwort von rudelmoinmoin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn du so bleibst, wie du dich fühlst/bist und dich nicht verbiegen tust, erreichst du mehr als wenn du ein "mitläufer" bist, denn du sollst dein "ich" vertreten, und nicht wie die anderen dich haben wollen,trete stark auf, und vertrete dein "ich",wer sich selbst bemitleidet füllt sich unsicher/schlecht/übel, und darunter leidet deine persöhnlichkeit, also rede dir nichts ein, was nicht da ist, hohle tief luft, dann blass den andern deine meinung, die dir was anderes einreden wollen

Antwort von Todesstrafe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, ich bin selber 18 und gehe kaum auf Partys. Liegt vll daran, dass ich nicht multitaskingfähig bin, da ich nie spaß habe während ich auf Partys gehe... haha :D

Aber solche Leute regen mich total auf, die immer nur die "coolsten" und "geilsten" sein wollen, scheiß Idiotenpack.

Antwort von Angel18,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du musst nichts mache, was du nicht willst. jeder mensch ist anders und man kann dich zu nicht zwingen.

Antwort von mibvws,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

dann machst halt nich

wieso sollst du dich schlecht fühlen

wechsel die freunde wenn du auf partys MUSST damit sie deine freunde sind

is besser so

ich hab auch nur eine freundin und? dafür MUSS ich nichts machen! ;))

Antwort von fraggle16,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Menschen sind Menschen, sie haben Erwartungen an dich. Erwartungen sind aber keine Verpflichtung.

Sprich: wenn du nicht willst, musst du das auch nicht tun.

wenn du introvertiert und lieber allein oder nur unter wenigen Leuten bist, ist das vollkommen ok.

Such dir Menschen, die ähnlich ticken, dann kannst du diesem "Druck" auch besser begegnen.

Antwort von sicmaggot666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nicht mit dem strom treiben, gegen ihn schwimmen. sei kein affe, sei individuell :DD

Kommentar von BScPhysik,

Und genau die Art von Menschen ist wie alle anderen...

Kommentar von Todesstrafe,

@BScPhysik

WORD!

Kommentar von DennisC81,

wie sagt man....nur tote fische schwimmen mit dem strom ;)

Antwort von sasa13m,

ich finde in der jugend sollte man das amchen was man liebt und seine erfahrungen sammeln wenn du auf einer party warst und gemerkt hast das ist nicht für dich....dann ist das okay...

Antwort von juliabreak,

Du bestimmst ganz allein über dein Leben! Es ist nicht deine Pflicht und wenn die Leute meinen, das jemand der nicht auf "partys" und nicht einen lächerlichen Trend, der sowieso nur 2 Wochen dauert, uncool ist, ist das deren problem. Sind die halt Mainstream!^^ ;d

Antwort von KevinTheCleaner,

nicht jeder Junge mensch ist gleich, wenn du es nicht willst dann ist das deine Entscheidung und brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.

Die Leute die dir dann ein schlechtes Gewissen einreden, sind nicht mehr bei klarem Verstand. Mach das was dir Spaß macht und gib diesen Leuten keine beachtung.

Antwort von Annuk,

du sollst zufrieden sein, das ist wichtig. Tu was dir das gibt!

Antwort von JasiChan,

Mach was du willst...

Antwort von Egorythmia,

besorg dir einen facharzt und jammere ihn voll...

Antwort von BScPhysik,

Ich bin der Meinung, wenn man jung ist, sollte man alles mal gemacht haben. Wenn es einem nicht gefällt, gut. Wenn man es aber nie gemacht hat, kann man vieles verpassen.

Antwort von Hanskrampf,

Nein, das musst du nicht. Ist deine Entscheidung was du tust.

Antwort von Rina1992,

mach dein ding und hör nicht auf das was die anderen sagen !!! Jeder Mensch ist anders, manche gehen unglaublich gerne Partys machen, andere bleiben lieber zu Hause - das ist nun mal so !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community