Frage von Paule950, 144

Wie muss ich meine Spiegelreflex Akmera einstellen um gute Bilder von Sportwagen zu machen?

Sehr geehrte Community, ich bin seit etwa 2 Monaten Carspotter. Da Aufnahmen übers Handy nicht sehr professionell aussehen habe ich mir eine Sony Alpha 58 gekauft. Der Verkäufer hat mir diese Kamera empfohlen. Nun möchte ich fragen ob jemand mir sagen kann wie ich die Kamera einstellen soll um wirklich scharfe und detailierte Bilder von vorbeifahrenden Sportwagen zu fotografieren. Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus für alle Antworten.

Antwort
von Schwoaze, 88

Wenn Du einen schnellen Gegenstand "einfrieren" willst, musst Du die kürzest mögliche Belichtungszeit wählen, die möglich ist.

Das heißt also so wenig Zoom wie möglich, dass Du die größtmögliche Blende verwenden kannst. Je nach Tempo solltest Du mindestens 1/800stel  verwenden, je mehr, desto besser. Bei guten Lichtverhältnissen hast Du es natürlich einfacher.

Antwort
von floppydisk, 83

"Der Verkäufer hat mir diese Kamera empfohlen"

grundsätzlich ganz schlecht. im übrigen ist das auch keine spiegelreflex, sondern eine slt-kamera.

die qualität der bilder ist quasi nur vom objektiv und den richtigen einstellungen abhängig. diese 18-55er kitgläser würde ich persönlich nicht nutzen, aber das hast du dir sicherlich mit andrehen lassen.

schau dir das belichtungsdreieck ( https://www.reisen-fotografie.de/infografik-belichtungsdreieck/ ) und den zusammenhang zwischen iso, blende und verschlusszeit an.

du willst das bild "einfrieren", also kurze verschlusszeit. blende so, dass der hintergrund etwas unscharf wird, würde etwa f2.0-f4.0 nutzen. jetzt nur noch tageszeitabhängig die iso so anpassen, dass du mit einer kurzen verschlusszeit noch vernünftig belichtete bilder bekommst. zeit würde ich erst einmal mit 1/320s und 1/640s probieren.

Antwort
von Interesierter, 59

Wenn du Autos bei hoher Geschwindigkeit einfangen willst, wirst du auf kurze Belichtungszeiten gehen müssen. Das geht zu Lasten der Tiefenschärfe. 

Kommentar von floppydisk ,

wenn man die iso hochdreht, geht das nicht zu lasten der tiefenschärfe.

Kommentar von Hasibert ,

Man kann den Hintergrund aber auch verwischen, indem man bei Mitziehern eine etwas längere Verschlusszeit durch Abblenden und niedrigem ISO verwendet. Dann stehen die Räder wenigstens nicht still, sondern sind durch die Rotation auch verwischt. Vorausgesetzt, es geht um fahrende Autos.

Antwort
von Frage2Antwort, 63

Das wichtigste ist ein gutes objektiv was lichtstark ist, einen schnellen Fokus hat und saubere Bilder macht.

Die kit objektive sind da nicht wirklich gut, objektive sind leider oft teurer als die Kameras selbst.

Was ich dir für Autos auf jeden Fall noch empfehlen würde ist ein polyfilter. Der macht je nach dem wie man ihn dreht die Spiegelung von den Fenstern weg. Wenn du dir die Händler Prospekte ansiehst hast du ja keine Spiegelungen an den Fenstern, alles sieht super aus. Das macht so ein Filter. Die billigen kann man vergessen, so ab 70 Euro gibt es aber schon brauchbare.

Kommentar von judgehotfudge ,
polyfilter

Polfilter

Kommentar von Frage2Antwort ,

whupsi. autokorrektur vom Handy

Kommentar von munichprint ,

Bringt dir für vorbeifahrende Autos nicht so viel. Außerdem schluckt er ca. eine Blende Licht. Für eine geplante Aufgabe aber sehr gut. 

Antwort
von Justin448, 55

Ich bin Carspotter,
(Instagram.com/justinschmoeller)

Ich benutze immer 100er ISO, wenn es dünkler wird bis zu 640.
Meistens eine 1/125er Blende.
Bei Fragen per Mail melden!

Kommentar von judgehotfudge ,

Meistens eine 1/125er Blende

Oho, da kennt sich ja jemand ganz genau aus.... ^^

Kommentar von ecki2000 ,

also f0,008... Will ich auch haben!

Kommentar von judgehotfudge ,

Nee, ich glaube, er meint f/125. Da braucht man allerdings mehr als ISO 640, auch wenn es noch nicht "dünkler" wird. ^^

Kommentar von Justin448 ,

Ich hab n 50er mit f/1.8 und benutz da immer ISO 100...

Kommentar von judgehotfudge ,

Tut mir leid, Junge, aber Du hast Deinen eigenen Witz nicht verstanden.

Antwort
von munichprint, 37

Wie bei allen in der Fotografie, gibt es keine globale Einstellung für alles. 

Wenn du Autos im vorbeifahren fotografieren willst, dann musst du darauf achten, das die Verschlußzeit kurz genug ist. Ich denke min. 1/1000s, das sollte reichen. In den heutigen Kameras kannst du ja AUTO-ISO einstellen, und die Blendenautomatik nutzen. Eine andere Möglichkeit sind mitzieher, d.h. das auto ist scharf und der Hintergrund verwischt durch eine längere Verschlußzeit. Erfordert etwas Übung, aber macht die Bilder dynamischer.

Dies und vieles mehr, vermittle ich auch in meinen Workshops.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 40

Googel mal 'Mitzieher'.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community