Frage von General001, 43

Wie muss ich folgende Regel bei Stickstoffdioxid anwenden?

https://m.youtube.com/watch?v=5tbY6cRd5HE

Wenn ich bei Stickstoffdioxid die vorhandenen Außenelektronen von den erwünschten abziehe komme ich auf 7 Diese Zahl muss ich noch durch 2 teilen um die Anzahl der bindenden Elektronenpaare herauszubekommen. Das Problem ist nur dass da 3,5 rauskommt. Was soll ich jetzt machen?

Antwort
von ThomasJNewton, 13

Wer sich so einen Schwachsinn wie das Video antut, ist selbst schuld.

Die Rechnungen sind mir fremd, was nicht heißt, dass sie falsch sind, aber sie sind nutzlos, weil sie kein Verständnis vermitteln.

Und im Zweifel geht es sogar mir als studiertem (Nebenfach-)Chemiker zu schnell, dass Ethenol hatte ich nicht sofort im Sinn. Oder auf'm Schirm.

Die Unterteilung in Vorlesungen und Seminare ist den Massen geschuldet, aber kein Selbstzweck. Zum Lehren gehört die Rückmeldung des Belehrten, also wenn er nur noch "Bahnhof" versteht.

Du weißt halt nicht, dass Elektronen gern in Paaren auftreten, aber keineswegs immer. 3,5 Elektronenpaare sind halt "in Echt" 7,0 Elektronen.

Und wie sich die Elektonen im Ernstfall einzeln oder paarweise anordnen, dazu wird dir kein Verständnis vermittelt. Nur Regeln, die immer an ihre Grenzen stoßen, wenn irgendwas unausgesprochenes nicht passt.

Gerechnet hat du wohl korrekt, jedenfalls hinterm Komma. Es kommen eben halbe Elektronenpaare raus, oder einzelne, ungepaarte Elektronen, oder Radiakle, wenn man die Verbindungen benennt.

Sogar das stinknormale Sauerstoffmolekül ist ein Radikal, ein Diradikal genauer, denn es enhält zwei ungepaarte Elektronen.
Das kann dir keiner ohne tiefergehende Regeln erklären, ob mit Video oder ohne.

Regeln sind was anderes als Rechenvorschriften. Das vergisst auch die Schule sehr gerne, soweit ich die Fragen hier richtig beurteile.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 26

Das liegt daran, dass NO2 ein Radikal ist. Du hast demnach 3 bindende Elektronenpaare und ein Radikal. Die Formel ist eben nicht uneingeschränkt nutzbar.

Kommentar von General001 ,

N2O ist aber kein Radikal? Dies hat nur Formalladung. Also Formalladung ist unabhängig von Radikalen?

Kommentar von DrPeterPepper ,

Es geht ja auch um NO2 und nicht N2O. (NO2 hat beides, Formelladungen und ein freies Elektron)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Warum fragst du, wenn du alles besser weißt?

Oder warum gibst du Widerworte, bevor du die Antwort verstanden hast?

Distickstoffmonoxid, bekannter als Lachgas, ist was völlig anderes als Stickstoffdioxid..

Und @musicmaker201, es ist irgendwie "iso" zu Ozon und Nitrit, aber nur halb. Hab keine Lust das durchzudenken.

Kommentar von General001 ,

Also bezieht sich die Einschränkung lediglich auf die Radikale?

Kommentar von General001 ,

Ok schade :-( Ich will mich nur vergewissern.

Antwort
von FreundGottes, 21

Das siehst du völlig richtig. Es sind 3 Bindungen mit einem freien Elektron am N.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stickstoffdioxid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community