Wie muss ich das Leben manchmal verstehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Sinn des Lebens (abgesehen von Kindern, das verändert Alles was du kennst) besteht darin, daß du lernst in deinem Körper zu wohnen. Vertraue in dich, liebe dich, alles was du tust, tust du auch für dich. Lebe von der Befriedigung, die du erlangst, wenn du etwas Gutes tust. Freue dich darüber wenn etwas zurück kommt, aber erwarte es nicht.

 Alea iacta est 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, wie traurig und allein, so klingen deine Zeilen. Irgend etwas scheint dir zu fehlen. Geliebt zu werden? Dabei lieben dich bestimmt sehr viele Menschen. Doch zu aller erst musst du dich selber lieben. Sag dir: Ich bin o.k. - du bist o.k. Kein Mensch ist vollkommen, scher ist es wenn man an sich selbst so hohe Erwartungen stellt. Du brauchst nicht die Beste in allen Dingen sein. Man muss auch nicht jeden leiden mögen, denn man selbst mag auch nicht jeden leiden. Es nützt ja nichts, wenn man sich so sehr mit sich selbst beschäftigt. Die Gefahr besteht alles in einem "Tunnelblick" zu sehen und dabei das Große, Ganze aus den Augen zu verlieren und so in eine Schwermut zu geraten. Manchmal helfen ganz pragmatische Dinge, die von sich selber ablenken. Das Umfeld ist immer oberflächlich und wenn man enttäuscht wird nach eigener Offenheit, so war derjenige wohl unsensibel, überfordert, unreif. Unsere Erwartungen werden oft nicht erfüllt, doch deshalb sind wir noch lange keine Verlierer. Sei guten Mutes und glaub an dich selbst. Das schaffst du bestimmt und die dunklen Stunden, Tage, Wochen gehen vorüber. - So, mehr will ich dich nicht vollquatschen.

Dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung