Frage von Frage76mal6, 105

Wie muss ich als Student Steuern zahlen?

Hallo,

ich bin Student und arbeite nebenbei in einem Schichtbetrieb. Durch unglückliche Umstände bin ich über den Freibetrag von 710€ gekommen, was muss ich jetzt machen? Zahlt der Arbeitgeber die Steuern, zahle ich die Steuern, wenn ja, wie viel? Ich habe durch Recherche nur erfahren, dass ich Steuern zahlen muss, von denen ich einen Teil durch eine Einkommenserklärung wieder erhalten würde, nur wann ich die zahlen muss und wie hoch die sind, das konnte ich nicht herausfinden. Ich bedanke mich hier schon mal für die Antwort, ich hatte bis jetzt mit Steuern noch nicht viel am Hut.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 46

Was für einen Freibetrag von 710,- Euro? Wo steht denn der?

Jeder Mensch der in Deutschland als Angestellter arbeitet, hat einen Lohnsteuerabzug ab ca. 950,- monatlich. Ist es mehr, wird Lohnsteuer abgezogen, aber wenn es pro Jahr nciht mehr als ca. 11.500,- ist, bekommt man die abgezogene Lohnsteuer bei der Einkommensteuererklärung wieder.

Und wenn es wirklich mehr ist, was man verdient, sollte man glücklich sein und freudig für die erst 100,- Euro, die man über diese Grenze kommt 14,- Euro Steuern zahlen. denn 76,- Euro netto cash in der Tasche (es wird ja noch knapp 10 % Rentenversicherungsbeitrag abgezogen) sind doch besser als nichts. Oder würdest Du etwa auf 76,- Euro verzichten, nur weil Schäubles Ministerium 14,- Euro einkassiert?

Später, nach Deinem Studium, mit Gehältern über 3.000,- monatlich, musst Du Dich an andere Steuersätze gewöhnen.

Kommentar von Frage76mal6 ,

1. Einkommenssteuer ist ja wohl an sich der absolute Witz, warum sollte ich dem Staat dafür Steuern zahlen, dass ich arbeiten gehe?

2. Lehramtsstudent..

Kommentar von PatrickLassan ,

Einkommenssteuer ist ja wohl an sich der absolute Witz,

Dann erklär mir mal die Pointe.^^ Nahezu alle Staaten auf diesem Planeten erheben eine Steuer auf Einkommen.

warum sollte ich dem Staat dafür Steuern zahlen, dass ich arbeiten gehe?

Du zahlst Einkommensteuer, weil du steuerpflichtige Einkünfte im Sinn  von § 19 Einkommensteuergesetz hast.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__19.html

Kommentar von Frage76mal6 ,

Wie gesagt, warum sollte ich Steuern dafür zahlen, dass ich arbeite? Dass ein Winkeladvokat das mal irgendwann definiert hat, akzeptiere ich nicht Antwort. Der Staat tut ja in dem Sinne nichts dafür.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ob Du die Begründung eines "Winkeladvokaten" akzeptierst oder nicht ist DEIN Problem. Einkommensteuer ist in D zu zahlen .

wenn Du keine Einkommensteuer zahlen willst, so mußt Du Dein Studium abbrechen und eine Karriere als Harz4ler starten .....

(bei Deinen Aussagen bekomm ich einen dicken Hals .... kostenlos studieren und dann meckern ......)

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Du hast Steuern auf Dein Einkommen zu bezahlen - also auf die Gegenleistung, die Du für Deine Arbeit erhälst. Von diesen Steuern werden dann unter anderem Professoren bezahlt, die angehende Lehrer ausbilden. Diese Professoren zahlen dann auch wieder Steuern etc., etc. - na, merkste was?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Du studierst nicht wirklich oder? .......

die armen künftigen Schüler .............

Kommentar von Frage76mal6 ,

Biologie/Chemie auf Gymnasiallehramt. Bei den heutigen Umständen sollte man lieber die Lehrer bedauern. 

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn Du dann mit dem Studium fertig bist und als Lehrer am Gymnasium arbeitest, möchtest Du doch vermutlich Gehalt haben. Wenn aber die Menschen, die in unserem Gemeinwesen leben, nicht bereit sind Steuern zu zahlen, wovon soll dann Dein Gehalt gezahlt werden?

DEine Schulbildung wurde so finanziert, die Uni an der Du studierst wird so finanziert und wenn es so nicht ginge, dann mache mal einen Verbesserungsvorschlag.

Kommentar von BarbaraHo ,

Schulen (inkl Unis), Straßen, Polizei, diverse Sportstätten, Krankenhäuser, Feuerwehr,... Es gibt so vieles, was von Steuern gezahlt wird.

Antwort
von kevin1905, 42

Das Steuerrecht kennt keine Studenten, also wirst du behandelt, wie jeder andere auch.

Wenn du Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit hast, wird dir entsprechend der Lohnsteuerklasse Lohnsteuer vom Arbeitslohn einbehalten.

Wo gibt es bitte einen Freibetrag von 710,- €?

Wenn du nächstes Jahr deine Einkommensteuererklärung abgibst, kann zu viel gezahlte Steuer erstattet werden.

Kommentar von kaesdreher ,

Er hat noch alte Zahlen. Er meint den Jahresfreibetrag geteilt durch 12. Dabei hat er übersehen, dass wir uns im Jahre 2016 befinden und ein monatlicher Freibetrag nicht zählt. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

ah jetzt kommen wir der Sache näher, heißt dass, wenn ich im Jahr unter 8520 bleibe, dann geht das in Ordnung? 

Kommentar von kevin1905 ,

Es ist immer alles in Ordnung. Vor dem Steuerzahlen sollte man keine Angst haben, als Arbeitnehmer schon gar nicht, da dies nicht in deinen Aufgabenbereich fällt. Der Arbeitgeber alleine ist für das korrekte Abführen aller Steuern und Sozialabgaben verantwortlich.

Die 8.652,- € beziehen sich auf das zu versteuernde Einkommen, NICHT auf den Arbeitslohn.

Du musst schon über 960,- € im Monat verdienen (Klasse I), damit sich Steuerabzüge einstellen. Schau auf deine Abrechnung.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Na endlich eine hilfreiche Antwort. Danke!

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Hättest ja auch mal Deine Kollegen fragen können. Aber Lehrer lassen sich von anderen Lehrern selten was sagen, gell?

Antwort
von nicinini, 49

Das mit den steuern müsste dein Arbeitgeber machen und dir eine lohnabrechnung schicken, da siehst du wie viel von deinem Gehalt an steuern weg sind.

Du kannst dich in den meisten Fälle auch in der uni beraten lassen. Es gibt irgendwelche Regelungen was du an stufiengebühren und Lehrbücher ect. Absetzten kannst.

Antwort
von Cecke, 65

Warscheinlich musst du bei dem Betrag nichts an Steuern zahlen "midijob", lass dich aber am besten mal von einem Steuerberater beraten. Dann bist du auf der sicheren Seite.

LG

Kommentar von Frage76mal6 ,

und was kostet der?

Kommentar von kaesdreher ,

Da hat jemand die Frage nicht verstanden. Er ist ÜBER DEN FREIBETRAG gekommen. Und nicht: Er hat 710 Euro verdient.

Kommentar von PatrickLassan ,

@ kaesdreher: Du verstehst anscheinend nichts von der Materie. Es gibt im deutschen Steuerrecht keinen Freibetrag von 710 € monatlich.

Bei Steuerklasse I fällt Lohnsteuer erst ab rund 950 € an.

Kommentar von kaesdreher ,

Ich habe nirgendwo behauptet, dass es einen Steuerfreibetrag von 710 Euro gibt. Im Gegenteil, unten in meinem Kommentar habe ich noch geschrieben, dass der FRAGESTELLER sich das so denkt, dass es aber falsch ist. 

Da ich aber Student bin und jährlich eine Einkommenssteuererklärung mache, kenne ich jeden Freibetrag und die Möglichkeiten, meine zuviel gezahlte Lohnsteuer zurück erstattet zu bekommen. 

Ich mache das immer mit dem Elsterprogramm - und das ist für jeden Volltrottel verständlich.

Antwort
von andele321, 38

Die Einkommenssteuer + SV führt der AG monatlich automatisch ab. Du bekommst nur den Auszahlungsbetrag überwiesen.

Was du dir davon zurückholen kannst (Werbungskosten, Anfahrt etc.) weiß ich nicht. Da du aber nicht viele Steuern zahlen wirst, wird da wahrscheinlich auch nicht viel bei rum kommen. Aber Geld ist Geld.


Antwort
von kaesdreher, 57

Studenten sind normale Bürger, wie jeder andere auch. Somit musst du wie jeder andere auch bei einem Arbeitseinkommen, das über der Freigrenze liegt, Steuern zahlen. Und natürlich bekommst du die nicht zurück. Du kannst bestenfalls Werbungskosten steuermindernd absetzen.

Kommentar von Frage76mal6 ,

ein ganz Schlauer, der mir auch explizit meine Frage beantwortet. GF.net ist echt Mist, wenn man Antworten auf vernünftige Fragen haben will.

Kommentar von kaesdreher ,

Da ich selber Studentin bin, weiß ich sehr genau, wovon ich rede. Im Gegensatz zu dir habe ich mich jedoch vor der Arbeitsaufnahme über meine Rechte und Pflichten informiert.

Kommentar von kaesdreher ,

Im Übrigen beträgt der Steuerfreibetrag 2016 8652 Euro, also 721 Euro monatlich. Rechnen ist wohl auch nicht so deins.

Kommentar von Frage76mal6 ,

den Betrag von 710€ habe ich so auf einer Seite gefunden, allerdings stand da nicht, was passiert, wenn man den Betrag überschreitet.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@frage76 .....

bei Deiner Ausdrucksweise sehe ich für die künftige Schulgeneration schwarz .......

wenn Dir jemand hilft, erntet er / sie nur Beschimpfungen ......

Kommentar von Frage76mal6 ,

Wenn jemand meine Frage aus den offenen fragen nimmt, indem er eine Antwort schreibt, die keine Antwort darstellt, dann regt mich das auf. ich habe aber bereits erkannt, dass hier viele Jugendliche schreiben, denen diese Logik nicht einleuchtet. 

Kommentar von PatrickLassan ,

den Betrag von 710€ habe ich so auf einer Seite gefunden,

Egal, auf welcher Seite, offensichtlich hast du etwas falsch verstanden. Im deutschen Steuerrecht gibt es keinen derartigen Freibetrag.

Kommentar von PatrickLassan ,

Im Übrigen beträgt der Steuerfreibetrag 2016 8652 Euro, also 721 Euro monatlich

Stimmt, allerdings bezieht sich der Grundfreibetrag auf das zu versteuernde Einkommen und nicht auf den Bruttoarbeitslohn.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Kann mir jetzt endlich wer sagen, was ich jetzt machen muss, wenn ich meine 780€ (brutto) zum 15.6 erhalte? 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

könnte schon ....

aber aufgrund deiner Pöppeleien erspar ich es mir ...

und nein, ich bin kein Jugendlicher .... ich bin Steuerberater ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten