Frage von quattronaut, 78

Wie muss ein Automatik Getriebe schalten wenn es 100% in Ordnung ist?

Hallo,

wie muss ein Automatikgetriebe schalten wenn es zu 100% so schaltet wie es eigentlich schalten soll? Sprich wie kann man beim Fahren überprüfen das es richtig schaltet hinsichtlich Wandlerkupplung, Schlupf, Drehzahlschwankungen usw.?

Habe an einem 5L40E Getriebe (Omega 2,5 DTI) eine Getriebeölspülung gemacht inkl. Filterwechsel und würde gerne testen ob das Getriebe so schaltet wie es soll.

Da ich von AT Getrieben absolut keine Ahnung habe und nicht weiß wie sich das Getriebe verhalten "darf" damit es korrekt funktioniert wäre ich über eine Zielführende Antwort dankbar.

Vielen Dank im Voraus.

quattronaut

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dampfschiff, 17

1. Das Getriebe schaltet beim normalen Beschleunigen alle Gänge durch, ohne auffällige Geräusche, ohne besonders starke Schaltrucke. Bei kaltem Getriebe sind die Schaltrucke häufig stärker zu spüren als bei warmem Getriebe, das ist bis zu einem gewissen Grad normal.

2. Das Getriebe reagiert in allen Fahrstufen oberhalb von 1 bereitwillig auf Kick-Down (runterschalten in den nächsten niedrigeren Gang - vorausgesetzt, man war nicht schon vorher mit hoher Drehzahl unterwegs).

3. Alle Gänge lassen sich bei Handbetätigung des Wählhebels einwandfrei schalten (so weit dieser Autotyp manuelles Schalten zulässt).

4. Lies in der Bedienungsanleitung nach, bei welchen Geschwindigkeiten die Wandlerüberbrückungskupplung bei gleichmäßigem Fahren aktiv werden soll, und probiere es aus. Ein bisschen Toleranz (+/- 10 km/h) ist O.K.

5. Zieh nach der Probefahrt den Ölmessstab des Getriebes heraus und rieche daran. Es darf nur nach warmem Öl riechen. Wenn es verbrannt riecht, liegt wahrscheinlich ein Schaden am Getriebe vor.

Antwort
von Peppie85, 21

den genauen schaltpunkt kann dir keiner sagen. zumal das auch in gewisser weise davon abhängt, wie warm das getriebe ist etc. es sollte nur halbwegs sinnig schalten. d.h. nicht erst hochschalten, wenn der Motor in den Begrenzer geht. so bei 3,5 bis 4 sollte es spätestens schalten, bei sachter fahrweise ggf. schon so kurz nach 3...

das schalten an sich sollte eigendlich ohne großes ruckeln erfolgen.

lg, Anna

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 52

Zunächst ist mir kein Automatikgetriebe bekannt das zu 100% so schaltet wie es soll, irgendwann kommt immer ein Punkt an dem es hätte anders schalten sollen als es das macht.

Die Gänge sollten sanft und geräuschlos geschaltet werden, auch runterschalten. Gibt man Gas darf der Motor nicht aufheulen, mit der Drehzahl hochgehen ja aber nicht völlig unverhältnismässig. In einem hohen Gang bei niedriger Drehzahl und Vollgas sollte ein sofortiges Runterschalten zur Folge haben.

Antwort
von ama86, 52

Das wichtigste ist erstmal das allgemeine Gefühl. Wenn die Gänge sauber von unten bis oben und zurück allesamt sanft u. weich schalten, wäre ja schon mal super. Mit dem Getriebeölwechsel ist ja auch gut. Wenn das Getriebe akut gestört wäre, würde es in den Notlauf übergehen. Da hättest du nur noch wenig Spielraum was die automatischen Schaltungen angeht.

Sonst würde ich einfach mal Diagnosen auslesen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community