Frage von Sarriii, 75

Wie Muskeln aufbauen und nicht viel abnehmen?

Mein BMI ist normal bzw. Sagt er, dass ich noch mehr zulegen könnte. Ich will allerdings mein Gewicht halten und Muskelmasse aufbauen, dass da viel Eiweiß zugehört weiß ich. Allerdings hab ich Angst, dass wenn ich zuwenig esse ich Muskelmasse abbaue. Außerdem sagt mir der Ernährungrechner (hab 2 im Internet getestet), dass ich 1400kcal am Tag zu mir nehmen soll. Es reicht, allerdings weiß ich ja nicht, ob es dafür zu wenig ist.

Mache so jeden zweiten Tag Sport, sei es Schwimmen, Reiten, Joggen oder Fitness. Meistens Fitness.

Wiege 55kg mit 1.72m.

So Sport & Ernährungsprofis, ich brauche eure Hilfe!😉

Vielen Dank!:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hyp3rbolicus, 47

Hast du hunger? Dann iss! Wenn du satt bist war es genug. Dein Körper Bedürfnis passt sich an deine Aktivität an.
Notfalls! Nur wenn es echt nicht klappt über einen längeren Zeitraum(mind. Halbes Jahr) kannst du kreatin versuchen. Das ist legal und lagert wasser in deinen muskeln an was bei späteren Training zu einem erhöhtem muskelaufbau führt.
Trainieren tuste anscheinend schon genug :D

Kommentar von hyp3rbolicus ,

Aber für 1.72. Sind 55kg etwas wenig. Oder ? Wie alt bist du?

Kommentar von Sarriii ,

15:)

Kommentar von Sarriii ,

aber mager bin ich schonmal nicht:D

Kommentar von hyp3rbolicus ,

Dann lass dir zeit. Wenn du weiter so machst dann wird das schon. ;)

Kommentar von Sarriii ,

danke:)

Antwort
von reverse95, 41

Hi!

Wenn du Muskelmasse aufbaust, wirst du logischerweise gleichzeitig an Gewicht zunehmen. Du kannst also nicht Muskeln aufbauen und dein Gewicht halten.

Wenn du zu wenig isst, wirst du Gewicht verlieren - in Form von Fett, Muskeln oder beidem. Deshalb ist es ratsam, dass du immer ausreichend Protein zu dir nimmst - hast ja schon erkannt, dass das wichtig ist. :)

Wenn du Muskeln aufbauen willst, musst du mehr Kalorien zu dir nehmen, als du verbrauchst. Bist du sicher, dass du nur 1400 kcal am Tag benötigst? Das klingt stark nach deinem Grundumsatz - also die Menge an Kalorien, die dein Körper im Ruhezustand verbraucht. Darauf musst du nochmal jede körperliche Betätigung rechnen, die Kalorien verbraucht. Berechne deinen Kalorienverbrauch doch nochmal hier: http://www.apotheken-umschau.de/kalorienrechner

Wenn du jetzt weißt, dass du XX Kalorien am Tag benötigst, musst du, um zuzunehmen, nochmal einige Kalorien mehr essen - ca. 300 - 500 am Tag.

Am besten ernährst du dich so sauber wie möglich - also ohne Junkfood, Süßigkeiten usw.

Wenn du ausreichend Protein zu dir nimmst - ca. 2,0 - 2,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht am Tag und regelmäßig Kraftsport betreibst, sollte da was wachsen. :)

Antwort
von marieeeechen, 44

Ich würde nicht Kalorien zählen sondern nach Gefühl und ausgewogen essen außerdem sind 1400 kcal schon ziemlich wenig!

Und du wirst nicht abnehmen, wenn du genügend isst!

Antwort
von TeenWolfFan, 37

Hi

Also ich bin jetzt nicht gerade ein Sportprofi ;) aber was mir sehr geholfen hat, ist Capoeira. Bei mir sah es mit BMI genauso aus und hab das dann einfach mal ausprobiert.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

LG TeenWolfFan

Antwort
von user023948, 33

Du bist eh viel zu dünn o.o Außerdem musst du mehr essen! Beim Muskelaufbau mindestens 2000!

Kommentar von leonnh ,

ihr braucht ihr nich sagen das sie zu dünn is , 1. vieleicht mag sie ihren körper so wie sie is? und 2. in ihrer frage ging es darum ob sie durch das ei-weiß  unöttig kalorien aufnimmt wo ich nur sagen kann das wenn sie regel mäßig trainiert und sowie so eine diät hatt (wo sie drauf stolz is ^^) kommt sie sowie so nich aus dem kalorien defizit keine sorge ich spreche aus purer erfahrung ;)

Antwort
von Toastbrotmampf, 33

Wenn du muskeln aufbauen willst, kommst du einer gewichtszunahme nicht aus dem weg. die wiegen ja schließlich was

Kommentar von Sarriii ,

ich weiß, aber ich will eben kein unnötiges fett zu mir nhmen

Kommentar von Toastbrotmampf ,

Wenn du mehr muskeln aufbaust, werden sie mehr kalorien verbrennen (weswegen du auch mehr essen werden musst). dein Fett schmilzt dabei als "Nebenprodukt"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community