Frage von DerRatgeber3210, 90

Wie müssen meine Noten/mein Abschluss sein, um Kriminalpolizist zu werden?

Hallo, ich bin zur Zeit auf einem Gymnasium. Meine Frage ist, ob ich studieren muss oder nur eine Ausbildung machen muss, um Kriminalpolizist zu werden? In welchen Fächern muss ich gute Noten haben und was für einen Durchschnitt sollte ich im Abitur haben??

Meine zweite Option wäre, bei der KTU zu arbeiten. Wie müssen meine Noten dafür sein und muss ich studieren??

Über eine Antwort/Antworten würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Antwort
von MrLifeDoctor, 66

Hallo :-)

Lass mich dir als 19-Jähriger frischer Polizeibeamter dir die -hoffentlich- hilfreichen Informationen mitteilen :D

Um Kriminalpolizist zu werden, brauchst du grundsätzlich das (Fach-)Abitur, das ist schon mal richtig, da der Kriminalpolizeidienst lediglich in den gehobenen Dienst einstellt.

Noten sollten in allen Fächern befriedigend sein, insbesondere Deutsch, Englisch, Sport und in den naturwissenschaftlichen Fächern.

KTU - Kriminaltechnische Untersuchung - dies ist eine Unterabteilung der (Kriminal-)Polizei, sodass du zunächst die (Kriminal-)Polizeiausbildung vollständig und erfolgreich abschließen musst, sodass du dich durch eine Fortbildung auf die KTU spezialisieren kannst.

Viele Grüße :-)

Antwort
von WehZehEnte, 45

Ich glaube, mal am Rande aufgeschnappt zu haben, dass du zunächst ganz normaler Polizeibeamter werden musst, bevor du dich dann noch mal extra für die Kriminalpolizei bewerben kannst.

Da Polizei Ländersache ist, kann ich deine Frage nach Studium/Ausbildung nicht pauschal beantworten.
Für NRW gibt es da ein Internetportal namens genau-mein-fall.de (oder so ähnlich), da steht dann alles Wichtige. :)

Ich glaube aber, dass die nur sekundär auf deine Noten gucken werden; empfehlenswert ist natürlich (Fach-)Abitur, dann kannst du studeiren gehen und beginnst direkt im gehobenen Dienst - ob NRW bspw. überhaupt noch einen mittleren Dienst hat, weiß ich gerade gar nicht mal.
Du musst halt eine gute Allgemeinbildung haben, sportlich sein etc. - wobei die das mit eigenen Tests prüfen werden, Allgemeinbildung z.B. lernt man nicht in der Schule.

Tja, ansonsten bleibt mir wohl nur noch, dir viel Erfolg zu wünschen - und nimm notfalls 'ne Beratung der Polizei in Anspruch, kostet ja nichts. ;)

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Was du aufgeschnappt hast, dass man zunächst normaler Polizeibeamter werden muss, ist nicht korrekt.

Ich bin Polizeibeamter, mein Kollege ist Kriminalbeamter, Kriminalkommissar bei der Kriminalpolizei. Das sind zwei Paar Schuhe. Man denkt, es sei gleich, aber das ist völlig unterschiedlich.

Kommentar von WehZehEnte ,

Es gibt also eine eigene Laufbahn für die Krminalpolizei?
Das war so tatsächlich nicht bekannt, gut, dass du drauf hinweist.

Wobei ich - zumindest für NRW - nicht ganz Unrecht gehabt haben kann; das hier kommt von der Polizei-Bewerbungsseite:

War es früher noch möglich, sich direkt bei der Kriminalpolizei in
Nordrhein-Westfalen zu bewerben, so ist dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr möglich. Vor einer Verwendung bei der Kripo müssen Sie nach bestandenem Auswahlverfahren die Ausbildung zum Polizeikommissar erfolgreich absolvieren und über Erfahrung im Streifendienst verfügen.

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Bei uns ist es jedenfalls so bzw. eigentlich bei fast allen. Dann stellt NRW eine Ausnahme dar. Bei uns ist zwischen dem Polizeikommissar und dem Kriminalkommissar ein großer Unterschied. Das sind ganz verschiedene Dienstgrade mit ganz verschiedenen Ämtern. Da Polizei grds. Ländersache ist, regelt das wohl jeder für sich.

Kommentar von Sirius66 ,

NEIN - nicht bei "fast allen" - der DIREKTeinstieg in die Kripo ist die Ausnahme!

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 8

Nur ganz wenige Bundesländer bieten einen Direkteinstieg in die Kripo. NRW gehört meiner Meinung nicht dazu, aber sei´s drum ... Ich weiß von Hamburg, SH ... lässt sich googeln.

In den anderen BL geht man den Weg über eine Ausbildung zum Polizeimeister oder ein Studium zum Polizeikommissar und muss dann auf freie Stellen bei der Kripo hoffen.

Warum viele zur Kripo wollen, erschließt sich mir nicht. Die meisten haben eine falsche Vorstellung davon. Es ist ein Bürojob. Viele verwechseln es mit Mord und Totschlag. Das sind dann aber eigens dafür eigerichtete SoKo/MoKo.

Kripo ist ein Tätigkeitsfeld mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Wirtschaft, Cyber, Kinder/Jugend ...

Gruß S.

Antwort
von Svenjaarco, 43

Als erstes würde ich Dir raten Dich auf einen Test vorzubereiten, den jeder machrn muss. Ansonsten informierst Du dich am besten direkt da, das heißt Internetseite oder privates Gespräch (Berufsberatung).
Ansonsten brauchst Du min. ein Fachabi, soweit ich weiß.

Kommentar von DerRatgeber3210 ,

Was denn für ein Test? Wird der nur bei der Polizei geschrieben? Wahrscheinlich muss ich dann doch auch erst in den Streifendienst und werde dann langsam beförder.

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Die Kriminalpolizei fährt grundsätzlich nie auf Streife. Die Kriminalpolizei wird immer hinzugerufen. Und man kann nicht vom Polizeidienst in den Dienst der Krimiinalpolizei befördert werden.

Kommentar von Svenjaarco ,

Also... soweit ich weiß ist das zumindest beim LKA in NRW so. Ich denke aber mal auch, dass es das auch in den anderen Bundesländern gibz, sowie auch beim BKA. Der besteht, meine ich, aus mehreren Tests. Dass heißt Du bewirbst Dich, jenachdem wirst Du eingeladen oder nicht. Wenn Du eingeladen wirst musst Du als erstes einen Test machen, in dem Logik etc. abgefragt wird. Schaffst Du die angeforderte mindest Punktzahl (NRW: 85 von 100) wirst Du zu einem weiteren Test eingeladen, wie der läuft weiß ich allerdings nicht genau. Aber auf jeden Fall gibt es natürlich auch einen Sporttest usw. Wenn Du es schaffst kannst Du eine Ausbildung beginnen (?) Da weiß ich jetzt nicht ganz genau bescheid, informier Dich am besten :)

Kommentar von Svenjaarco ,

Ich glaube schon, dass Du als Streifenpolizist, bzw. als erstes Mal mit einer Ausbildung anfängst. Danach arbeitest Du dich hoch.

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Der Polizeidienst unterscheidet sich vom Dienst der Kriminalpoliziei. Das sind zwei unterschiedliche Ausbildungen. Man arbeitet sich vom Streifenbeamten nicht hoch zum Kriminalbeamten. Das sind unterschiedliche Dienstgrade und unterschiedliche Funktionen.

Kommentar von Sirius66 ,

Das trifft nur für 3-4 Bundesländer zu. Du redest da ziemlich einseitigen Unsinn. Dort, wo es keinen Direkteinstieg gibt, sind es auch keine unterschiedlichen Ausbidungen.

Man muss nichtmal unbedingt BEFÖRDERT werden. Wenn Stellen frei sind, kann sich jeder Beamte (gD UND mD) dafür bewerben.

Gruß S.

Kommentar von Svenjaarco ,

An wen ist Deine Antwort gerichtet Sirius66?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community