Frage von Pulle1995, 186

Wie montiere ich einen CPU Kühler richtig auf einem AM3+ Sockel?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem.

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen AMD FX 8350 Prozessor gekauft. Diesen habe ich auf meinem neuen ASRock FATAL1TY 990FX KILLER inkl. meines alten CPU Kühler (ARCTIC Freezer 13 CO) montiert.

Ich merkte allerdings schnell, dass der AMD FX 8350 eine unglaublich hohe Abwärme produziert !

Um dieser enormen Hitze Abhilfe zu schaffen habe ich den AMD TURBO-BOOST Modus im UEFI abgeschaltet und die Spannung auf 1,30V reduziert. Das System selbst läuft nun bei 20,5 x 200 MHz (4100 MHz) CPU-Takt, 1,30V CPU-Spannung, 2400 MHz HT-Link Frequenz, 2400 MHz NB-Frequenz und 16 GB DDR3 RAM 2400 MHz / 1,65V sehr stabil.

Trotz der ganzen Einstellungen im UEFI konnte ich die CPU-Temperatur im Leerlauf nicht unter 39 Grad C° bei 20 Grad C° Raumtemperatur bringen. Die einzige Lösung dieses Problems wäre ein neuer stärkerer CPU-Kühler. Ich habe mich aufgrund meines recht eingeschränkten Raumangebotes im Gehäuse für den "Be Quiet! Dark Rock 3" entschieden (https://www.alternate.de/html/product/1119638?gclid=CM7_sc_T-skCFVFuGwodatIB7g).

Mir ist allerdings aufgefallen, dass bei meinem AM3+ Sockel der CPU-Kühler den Luftstrom senkrecht und nicht waagerecht leitet. Waagerecht wäre natürlich bedeutend besser, da die warme Luft somit aus dem Gehäuse raus und nicht gegen den Deckel des Gehäuses geblasen würde.

Um euch mein Problem zu visualisieren, werde ich euch zwei Bilder von dem Innenleben meines Computers hochladen.

Meine eigentliche Frage ist nun: Gibt es eine Möglichkeit den CPU-Kühler auf einem AM3+ Sockel so zu montieren, dass die Abwärme waagerecht und somit aus dem Gehäuse hinaus geleitet wird?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da ich hier ein bisschen am verzweifeln bin :)

MfG

Pulle1995 aka Ravernwest

Antwort
von Georg63, 150

Den Kühler kannst du nur so wie vorgesehen montieren.

Du hast doch aber eine Öffnung in der Seitenwand - sogar mit Lüfter, daher verstehe ich dein Problem nicht.

39° klingt doch nicht schlecht - wie heiß wird er bei Belastung?

Kommentar von Pulle1995 ,

Ja, natürlich sind an der Seitenwand zwei 120 mm Lüfter montiert, welche Luft in das Gehäuse leiten. An der Rückwand ist ebenfalls ein 120 mm Lüfter angebracht, welcher die warme Luft aus dem Gehäuse raus zieht.

Ich hatte mich nur sehr stark gewundert, dass der AMD FX 8350 im Vergleich zu meiner vorherigen CPU (AMD Phenom II X4 955) so unfassbar warm wird. Meine alte CPU war im Leerlauf und unter Last rund 10 Grad C° kühler. Zudem war diese noch von 3200 MHz auf 3800 MHz übertaktet.

Mein Problem ist auch, dass es nur sehr schwer möglich ist einen ordentlichen (großen) CPU-Kühler auf dem Mainboard zu befestigen, wenn der Kühler senkrecht eingebaut werden soll. Durch die Slots des Arbeitsspeichers hat man nur begrenzt Platz und könnte man den CPU-Kühler nun waagerecht anbringen, so wie bei einem Intel Sockel, wäre ein CPU-Kühler wie der "Be quiet! Dark Rock 3" kein Problem.

Kommentar von Georg63 ,

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der CPU-Lüfter direkt gegen den einen Gehäudelüfter blasen. Das wäre sicher nicht sinnvoll, so dass ich diesen Gehäuselüfter ausbauen würde.

Wenn dich Wärme im PC stört, solltest du künftig auf Intel-CPUs setzen.

Kommentar von Pulle1995 ,

Hatte ich auch schon überlegt... .

Aber wie ich unten beim Kommentar von "Flasher92" bereits geantwortet habe, sollte ich das Problem in den Griff bekommen :) .

Kommentar von Georg63 ,

Wenn du soviel Geld ausgibst, solltest du doch nochmal über einen Wechsel zu i5 mit passendem Board nachdenken. Da kannste dir die ganze Lüfterei sparen - der läuft sogar mit dem kleinen Boxlüfter.

Ich hatte noch nie einen Gehäuselüfter und spiele viele Stunden am Stück.

Antwort
von Mikromenzer, 103

Die zwei Lüfter an der Seite.. Ziehen die Luft ins Gehäuse oder transportieren sie die Luft nach draußen?

Kommentar von Pulle1995 ,

Die zwei 120 mm Lüfter ziehen die Luft in das Gehäuse hinein und der einzelne 120 mm Lüfter an der Rückwand des Gehäuses zieht im Anschluss die warme Luft aus dem Gehäuse hinaus.

Zudem habe ich an der Front des Gehäuses, vor der HDD, ebenfalls noch einen 120 mm Lüfter von der selben Marke montiert.

Kommentar von Mikromenzer ,

Das scheint für mich echt ausreichend zu sein. Da ist deine CPU-Kühlerposition egal.

Wie warm wurde dein CPU enn mit dem alten Kühler?

Kommentar von Pulle1995 ,

Im Moment befindet sich ja immer noch mein alter ARCTIC Freezer 13 CO auf der CPU. Unter Prime95 habe ich den Test bei 70 Grad C° CPU Temperatur abgebrochen.

Ich habe eben Arma III (Altis Life) auf einem Server gespielt und die CPU Temperatur ging nicht über 51 Grad C°. Ich sehe jetzt doch nicht wirklich ein Problem mit der Temperatur... .

Allerdings kommt nächsten Monat ein neues Gehäuse (Corsair Carbide 200R), ein neues Netzteil (be quiet! Dark Power Pro P11 750W), zwei neue Gehäuselüfter (be quiet! Silent Wings 2 140 mm) und der neue CPU Kühler (be quiet! Dark Rock 3).

Mit insgesamt sechs Gehäuselüftern (4 x 120 mm & 2 x 140mm) und diesem recht starken CPU Kühler sollte ich wohl keine Probleme mehr mit der Temperatur bekommen ;) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community