Wie mit Nachbarin umgehen, wenn sie falsche Gerüchte in die Welt setzt.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Brief schreiben wo du genau das alles erklärst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Kündigung hast gegen die du dich schriftlich wehren musst würde ich gar nichts machen. Ohren auf Durchzug und gut. Such dir vielleicht eine andere Wohnung. Ansonsten kann sich jeder Bürger "schlimmsten"- und bestenfalls gegen Andere wehren indem er nur mehr akzeptiert was schriftlich auftaucht. Alles Andere ist vor Gericht ohnehin nichts wert.
Der Vermieter hier ist außerdem tatsächlich nichts wert. Vermute er sucht Gründe einen von euch los zu werden. Nachdem das bei der Nachbarin schwer sein dürfte weiß ich nicht was Sache ist. Du musst keine Stellungnahme schreiben. Könnte ja jeder kommen. Du musst mit der Polizei und mit dem Richter reden wenn es soweit kommen sollte. Bis dahin - solange nichts offiziell gültiges per Post reinschneit kannst du das Alles getrost ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib deiner inkompetenten Vermieterin alle Details auf wie du es hier geschielter hast.

Polizei, Totes Meerschweinchen, Tiere beschlagnahmt etc.

Und wenn du kannst Spreche einmal ihre Betreuerin an wenn sie das nächste mal kommt. Deine Nachbarin hat ja nicht umsonst eine Betreuerin bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine neue Wohnung suchen.

1. Unten stinkt es
2. Inkompetenter Vermieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?