Frage von Starjuice, 77

Wie mit Menschen umgehen, welche vorwerfend, intolerent, rechthaberisch und uneinsichtig sind?

Hey Leute,

es gibt in meinem Leben zwei Menschen (Schwester und Vermieter), welche so sind und jedes mal wenn ich mit denen zu tun habe könnte ich innerlich explodieren.

Mich stört die Art so dermaßen, dass ich nicht weiß wie ich einen Kompromiss finden kann damit umzugehen. Ich reiß mich innerlich so derbe zusammen und geb mir Mühe noch freundlich zu denen zu sein obwohl diese es nicht verdient haben. Ein Konflikt und Streit würde nichts bringen. Könnt ihr mir sagen wie ich am besten mit denen umgehen kann, möglichst ohne Streit ?

Für gute Ratschläge bin ich sehr dankbar :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusGenervt, 24

Also, wie die anderen schon sagten:

Fang bloß keinen Streit mit Deinem Vermieter an! Der sitzt am längeren Hebel und kann Dir das Leben zur Hölle machen.

Ich habe da auch so einen, der keine Ahnung hat, aber zu allem eine Meinung. Aber ich konzentriere mich auf seine positiven Eigenschaften und Standpunkte und versuche immer diese anzusprechen und vermeide nach Möglichkeit jedes Thema, was mich oder ihn auf die Palme bringt.

Aber im Zweifelsfall gibt es immer noch den gerichtlichen Weg. Diese Gewissheit im Hinterkopf lässt mich auch jeden Vermieterstreit völlig entspannt sehen und angehen. Alleine von daher gibt es für mich keine Veranlassung mich aufzuregen. Einstweilige Verfügungen sind ein echt geiles Mittel – aber nur wenn man auch Recht hat!

Na, ja, dass mit der Schwester ist leider eine völlig andere Baustelle.

Familie – und besonders die enge Familie – sind die Personen, die man am Besten kennt, aber von denen man sich nicht trennen kann, wenn sich über Jahre hinweg solche Fronten aufgebaut haben.

Ich persönlich habe mich irgend wann mal gefragt, warum man sich eigentlich nicht trennen kann. Nur wegen einer "Bluts-Verwandschaft"?
Ich habe meinen freien Willen und ich entscheide über mein eigenes Leben. Also habe ich selbst solche "Bluts-Verwandten" hinter mir gelassen. Die Welt ist ohnehin schon voller ldi0ten, dann muss ich mir nicht noch welche an die Backe nageln lassen.

Aber das war nur mein ganz persönlicher Weg und es ist auch deutlich mehr vorgefallen, als ein wenig Streit über Rechthaberei. Allerdings sollte es nur mal eine alternative Option aufzeigen, welche die Meisten ausblenden, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Also: warum darf es nicht sein?

Dir würde ich raten, in Deinen Anstrengungen, sie von Deinem Standpunkt überzeugen zu wollen, ein wenig Abstand zu nehmen.

Du kannst nicht mehr machen, als Deine Meinung und Überzeugung zu verkünden. Wenn es jemand Anderes nicht akzeptieren will, ist das sein persönliches Pech.

Ich habe feststellen müssen, dass "Vernunft" etwas sehr Seltenes heutzutage geworden ist. Hinzu kommt, dass sich die Menschen auch noch gegenseitig darin bestärken und verstärken. Dies ist inzwischen zu einer undurchdringlichen Mauer geworden.

Da hast Du eigentlich nur zwei Optionen:

  • Du rennst Dir den Kopf an dieser Mauer ein.
  • Du wartest einfach ab, bis diese Mauer unter der Last ihrer eigenen Unfähigkeit in sich zusammen fällt.

Letzteres kann zwar sehr viel länger dauern, aber es ist deren Verlust an Lebensqualität und nicht Deiner.

Wenn Du weißt, dass Du recht hast, hängt Dein Leben aber nicht davon ab, dass es Andere auch begreifen. Lehne Dich entspannt zurück und sieh zu, wie sich sich ihr Leben selbst versauen. ;-P

Innere Gelassenheit und in sich selbst zu ruhen sind der Weg zu Frieden und Erleuchtung.
Du kannst die Welt nicht ändern, nur Dich selbst.

Kommentar von Starjuice ,

Was soll ich sagen, deine Sätze beinhalten so viel Weißheit, unglaublich! *dankend annehm* Du hast vollkommen Recht, es ist mir nicht fremd was du schreibst, es war mir bloß in Vergessenheit geraten, aber genau so werde ich es angehen.

Das Sternchen bekommst du morgen zurecht.

Vielen Dank Markus ;)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Schön, wenn ich Dich wieder daran erinnern konnte :)

Ich weiß, dass es schwer ist, immer den Überblick zu behalten, wenn einem in solchen Situationen erst einmal das Adrenalin in die Blutbahn schießt. Einmal kurz in sich kehren, tief durchatmen und

"Mach Dich mal locker
und lass Dich nicht so häng'n
und fang mal an zu bäng'n!
Uh-huh-huuu!"

Übung macht den Meister ;-)

Antwort
von Hasenmann81, 25

Bei Deiner Schwester kannst Du es mit Ignoranz versuchen, bzw. immer wieder ein vollkommen anderes Thema anschneiden, wenn Sie sich profilieren will. Damit nimmst Du Ihr stets den Wind aus den Segeln.

Beim Vermieter wird das bezüglich Auseinandersetzungen hinsichtlich des Mietverhältnisses schon schwieriger. Wenn er ständig meint im Recht zu sein, dann kann man wohl nur sagen, dass man sich dazu nur noch über einen Anwalt verständigt.
Wenn es um Dinge hinsichtlich der Hausordnung geht ist es manchmal besser ihn mit übertriebener Freundlichkeit mundtot zu machen.

Oberste Prämisse sollte aber grundlegend sein, sich davon überhaupt nicht stressen zu lassen. Denn es bringt Dir persönlich rein gar nichts, Dich über diese Personen aufzuregen. Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber Du wirst diese Menschen nicht mehr ändern können. Also denk Dir einfach "Sie können ja nichts dafür".

Antwort
von CataleyaDavis, 33

 bei deinem Vermieter kannst du da denke ich, nicht viel an seinem Verhalten ändern. Das einzige was du tun kannst ist ihm immer mit einer kühlen Art zu begegnen und wenn er meint dass er recht hat, du aber weißt dass er es nicht hat, dann hat eine gründliche Portion Sarkasmus noch nicht geschadet.  So nach dem Motto: ja natürlich, so wird es sein! Wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen, Sie haben ja sonst auch immer recht! 

 Mit deiner Schwester hingegen kannst du vielleicht reden. Du kannst zumindest anmerken, dass du dieses Verhalten furchtbar findest und dass es dich ziemlich nervt. Dass du langsam nicht mehr weißt wie du mit ihr reden kannst und sollst, dass du gar nicht weißt, warum sie mit dir so redet und dass du es gut findest, wenn sie dir so begegnen würde wie du ihr auch. Möglich dass es nichts  hilft, aber vielleicht denkt sie ja trotzdem über deine  Worte nach und ändert etwas. Falls nicht, könntest du die selbe Art anwenden wie bei deinem Vermieter. 

Kommentar von Starjuice ,

So nach dem Motto: ja natürlich, so wird es sein! Wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen, Sie haben ja sonst auch immer recht! 

Stimmt, das sollte ich mal probieren, danke dir ;)

Antwort
von Kitharea, 28

Lenk vom Thema ab - wenn du merkst die Wut steigt in dir hoch - rede von komplett was Anderem und wenn's geht tu als ob du begeistert wärst.
Wenn deine Schwester zb. anfängt über xy herzuziehen - stehst auf gehst um den Tisch guckst bisschen drunter und fragst sie ob sie denkt dass du dir einen neuen besorgen solltest. EINFACH irgendwas - es ist sogar egal worum es geht Hauptsache nicht DAS THEMA. Mag für deine Schwester verstörend klingen und vielleicht fragt sie sich ob du nicht ganz frisch bist aber ey^^ wenn sie nachfragst sagst ihr einfach du wolltest nicht über das Thema reden - und nachdem sie keine Luft holt wenn's darum geht hast dich mit was Anderem beschäftigt. So etwas in der Art. Da kommen mitunter die spassigsten Dinge bei raus^^

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Hallo!

Ach Gott.. ja, solche Menschen gibt es auch^^ ich persönlich ignoriere sie immer bzw. versuche es, sie zu ignorieren bzw. sie einfach nicht ernstzunehmen oder nicht an mich ranzulassen.

Man muss bei solchen Typen einfach mauern bzw. ihnen suggerieren -----------> Stopp, bis hierher und nicht weiter. 

Damit schützt man sich selbst vor solchen Leuten und beschützt diese Leute im Grunde auch vor sich selbst bzw. vor ihren eigenen falschen Verhaltensweisen mit denen sie sich unbeliebt machen.

Kommentar von Starjuice ,

Stimmt total, danke auch für die Antwort.

Kommentar von rotesand ,

Sehr gerne doch :)

Solche Menschen rauben einem nur die eigene Energie & das muss man verhindern.. da kannste bzw. da musste egoistisch sein und nur an DICH denken ;)

Antwort
von Wonnepoppen, 33

Den Umgang mit ihnen einschränken, so gut es geht, bzw. versuchen sie zu ignorieren!

Antwort
von FeeGoToCof, 40

Vermieter: Nichts zu schulden kommen lassen und ausschließlich schriftlichen Kontakt pflegen.

Schwester: Ansage machen, Abmahnung aussprechen mit Kontaktabbruchandrohung bei Nichtunterlassung!

Kommentar von Starjuice ,

Danke für deine Antwort, nunja, ersteres ist kaum Möglich, da Vermieter im selben Haus wohnt (ja ich weiß schande über mich, aber es ging damals nicht anders) und zweites = Dann würde es zum Abschluss eine Menge Vorwürfe hageln wie Scheiße ich doch bin usw.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Doch, BEIDES kannst Du durchsetzen.

Bitte den Vermieter darum, seine Anliegen schriftlich zuzustellen.

Tut er dies nicht, so wende Dich freundlich, aber bestimmt ab mit der Begründung und Erinnerung, dass Du ihm das doch bereits mehrfach mitgeteilt habest und er dies doch dann auch bitte so handhaben möge ;)

Mit Vorwürfen solltest Du so umgehen, dass Du Dich nur diesen aussetzt, welche auch eine Grundlage haben, die Du zu verantworten hast.

Ansonsten hilft nur: Kontaktabbruch und Abgrenzung!

Es ist DEIN Leben. Du entscheidest, wer dazugehören darf!

Kommentar von Starjuice ,

Stimmt, du hast recht. Dankesehr ;)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Oh, je, im selben Haus.

Ja, den Fehler habe ich auch schon zweimal gemacht, als ich noch jünger war und die Wohnung einfach toll war.

Aber nach dem zweiten Mal habe ich dann endlich daraus gelernt. ;)

Kommentar von Starjuice ,

Ja die Wohnung ist wirklich toll, es gibt soweit keine Probleme wegen dem Gemeinsamen oder sonst was, abgesehen das ich wegen jedem Mist um erlaubnis fragen muss ;D aber dieses Neunmalkluge geht mir mittlerweile aufn Sa**

Naja, die Erfahrung muss man auch mal machen :p

Kommentar von MarkusGenervt ,

LACH :)

Du hast mein vollstes Mitleid! Das kenne ich so gut.

Einlieger-Wohnung? Gemeinsame Raumnutzung? Zu laut?
Jap, alles klar!

Wenn dann noch Kleintiere (Katzen) dazu kommen, flattert gleich die Kündigung ins Haus.
"Oh, Gott!", meine hat damals fast einen Herzinfarkt bekommen. Ich könnte mich heute noch kringeln über den Gesichtsausdruck. :oD

Inzwischen finde ich 4-8-Parteien-Häuser sehr angenehm. Da sind immer ein paar Nachbarn dabei, mit denen es keine Zanke gibt und aber auch keine Anonymität.

Mehr Glück beim nächsten Mal!

Antwort
von kubamax, 18

Mit Vermieter nur schriftlich mit sachlichem Inhalt kommunizieren.

Der Schwester immer mit Humor begegnen. Humor verunsichert.

Kommentar von Starjuice ,

Danke für den Rat, so hab ich das noch gar nicht betrachtet, werde es mal versuchen ,)

Antwort
von mychrissie, 2

Es gibt nur eine Möglichkeit, unvermeidliche Begegnungen so kurz wie möglich gestalten und sonst Abstand halten.

Antwort
von Cobruna, 9

Hallo Starjuice,

Kommunikation ist eine Wissenschaft für sich :)

In jedem Fall bringt dir eine Konfliktsituation nichts. Da du deine Schwester schon länger kennst und auch ihre Art, wird dein Unterbewusstsein in deinem Vermieter ähnliche Muster erkennen und du wirst entsprechend ungewollt nonverbale Signale senden. Dies kannst du deinem limbischen System verdanken. Es versucht die quasi nur vor unangenehmen Situationen zu schützen.

Dein Bewusstsein versucht allerdings mit der Situation umzugehen. Aus deiner Schilderung nehme ich, dass du eher auf Kampf und nicht auf Flucht programmiert bist.

Dies ist grundsätzlich sehr gut da du somit aufgeschlossen bist um das "Problem" zu lösen.

Es ist immer schwierig sowas anhand von 2-3 Punkten zu lösen. Grundliegend empfehle ich dir auf keinen Fall gegen solche Menschentypen zu gehen.

Im direkten Konfliktgespräch solltest du als Sender einer Nachricht (Sprecher) das Wort "aber" durch "und" ersetzen.

Bsp:

Ich verstehe dein Standpunkt aber meiner Ansicht nach... (FALSCH)

Ich verstehe dein Standpunkt und meineer Ansicht nach...(BESSER)

Als Empfänger (Zuhörer) einer Nachricht solltest du durch hörbare Zustimmung "aha", "ok", "mhm"... dem Sender (Schwester oder Vermieter) signalisieren, dass du ihm aktiv zuhörst und ihn ernst nimmst.

In einem weiteren Tipp rate ich dir gezielt das Gespräch zu suchen um deinen Standpunkt zu klären.

Dabei auch ein Beispiel

Ich muss mal mit dir reden... (FALSCH)

Ich will / möchte mal mit dir reden...(BESSER).


In jedem Fall sollte einhergehen, dass du dich gekränkt fühlst, hintergangen usw. wenn deine Schwester mit dir erzählt. Versuche zu erklären, dass du dich auf der Gefühlsebene (Beziehungsebene) nicht als Vollwertig fühlst und in jedem Fall das Gespräch beenden wenn du nicht mehr entspannt bzw. ruhig bist.

Das ist zumindest ein Lösungsansatz. Die Praxis wird dann zeigen welche Punkte greifen oder wo man ggf. nachsteuern muss.

Kommunikation kann man auch lernen

Ich hoffe ich konnte dir hiermit etwas helfen.

VG




Kommentar von Starjuice ,

Auch eine Super Antwort, vielen lieben Dank dafür. Ich bemühe mich schon sehr meine Wortwahl so genau wie mir nur möglich ist zu wählen. Du hast recht, der Flucht Typ bin ich nicht sondern eher der Draufgänger (auch wenn man ruhiger wird mit dem Alter), eher aufgeschlossen und eine neigung zur impulsivität ;D (jeder hat Macken).

Danke an dieser Stelle für deine aufgezeigten Tips, ich werde es mir zu Herzen nehmen und noch besser darauf achten, sinn macht es auf jeden Fall was du geschrieben hast.

In der Praxis bin ich mir nicht sehr sicher ob mein gegenüber das aber auch mitbekommt, jaa.. Hinter richtiger Kommunikation steckt mehr Psychologie hinter als man denkt, für den laien nicht einfach alles zu deuten, das meiste wird mir auch erst immer im Nachhinein bewusster.

Lieben Dank dir dafür ;)

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community