Frage von netflixanddyl, 51

Wie mit "kitzeligem" Pferd umgehen?

Ein Schuli an meinem Stall ist kitzlig am Bauch, daher ist er beim Putzen, Satteln und Nachgurten zickig. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.

Denletzt kam aber noch dazu, dass er scheinbar einen schlechten Tag hatte. Er hat ständig den Kopf hochgerissen und die Ohren angelegt. Geputzt werden musste er natürlich trotzdem.

Wie soll man in solchen Momenten mit solchen Pferd umgehen? Ich habe ruhig mit ihm geredet und ihn sanft und langsam geputzt, reicht das? Weitere Tipps?

Antwort
von ellaluise, 26

Ein Pferd das beim Satteln und Nachgurten zickig ist, ist nicht unbedingt kitzelig. Das hat evtl. aktuelle Probleme mit dem Sattel oder dem Rücken oder früher, über längere Zeit, und das Verhalten ist "angelernt".

Wenn ein Pferd "kitzelig" beim Putzen ist, sollte man sanfter sein und sicher sein, das es an den Stellen keine Verletzungen hat. Nicht das man einfach zu grob ist.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 14

Ganz weiche Bürste nehmen, mit sanftem Druck arbeiten und sehr langsam. Immer wieder anhalten, bis das Pferd, die still liegende Bürste akzeptiert und dann langsam stückweise fortfahren. Da brauchst du natürlich sehr viel Zeit....

Antwort
von HihihiMeee, 32

Bei uns im Stall ist da eher die devise dass die Tiere da durch müssen. Sprich normal putzen und wenn zb der Kopf zum Menschen gedreht wird gibts nen kleinen Klaps auf die Nase odef der Kopf wird wieder weggeschoben. Meist sind das nur Spinnereien die die haben da ihnen langweilig ist oder sie unterfordert sind. Daher das Verhalteb zum einen unterbinden und schauen ob mi mehr Bewegung oder einer anderen Einteilung der Arbeit was machbar ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community