Frage von Retrohure, 69

Wie mit einem Freund umgehen, der einen angelogen hat?

Hallo Leute,

wie soll man mit einem Freund umgehen, der einen angelogen hat? Und zwar nicht so ein bisschen geflunkert, sondern so richtig.

Wir kennen uns (beide männlich) vom Studium, er meinte immer, ich sei sein bester Freund und so war das auch, wir waren wie Brüder. Eine wichtige Zwischenprüfung hat er dann nicht mitgeschrieben, zuerst hatte er das so fadenscheinig begründet - was ich sofort durchschaut hatte - und auf mein Drängen hatte er mir dann erzählt, was wirklich los war: Er hatte so eine Art Zwangsneurose im Studium entwickelt und konnte deshalb nicht mitschreiben, musste dann sogar in eine psychiatrische Klinik. Wir haben uns dann ewig nicht getroffen, immer hat er abgewinkt: Er sei da in der Klinik und habe keine Zeit sich zu treffen, später dann weil er sich auf die Prüfungen vorbereiten müsse. Ich hab mich in der ganzen Zeit vielleicht zweimal mit ihm treffen können. Jetzt, ein Semester später, hat er mir gesagt, er hätte die Prüfung mitgeschrieben und bestanden - ich weiß jetzt aber sicher, dass das nicht stimmt. 100% sicher, keinen Zweifel. Er hat mich angelogen. Das heißt, dass er mich die ganze Zeit, in der er sich angeblich vorbereitet hat und sich nicht mit mir treffen konnte, auch immer wieder angelogen hat.

Ich weiß auch nicht, womit ich das verdient habe. Er hatte schon vorher private Probleme, die hat er mir erzählt und ich hab ihm so gut ich konnte geholfen und auch immer dicht gehalten - ich hab mir echt Mühe gegeben, ihm der beste Freund zu sein, der ich sein konnte. Wenn da wieder was wegen der Zwangsneurose oder sonst wie hochgekocht wäre, hätte er mir das doch einfach sagen können. Dabei weiß ich ja jetzt nicht mal, ob das stimmt: Vielleicht auch das gelogen, ich weiß gar nicht mehr, was ich ihm glauben kann. Wenn er das alles gemacht hat, weil er mich loswerden wollte, wäre das anders nicht viel einfacher gegangen? Warum erzählt er mir dann immer noch, wie gern er mich als Freund habe und lügt mich dann an?

Ihr könnt mir jetzt sicher auch nicht sagen, was dahinter steckt. Dennoch Vermutungen? Wie würdet ihr euch jetzt aber verhalten? Er weiß nicht, dass ich von seinen Lügen weiß, ggf. ahnt es vielleicht. Soll ich ihn damit konfrontieren? Wie würdet ihr es angehen? Ich will, dass er mir endlich die Wahrheit sagt, ich will einfach wissen, was los ist. Und wenn er nichts mehr mit mir zu tun haben möchte, dann ist das halt so, dann hätte ich das aber auch gerne gewusst. Wie krieg ich ihn dazu, mir endlich die Wahrheit zu sagen? Am liebsten würde ich mich ja mit ihm treffen, damit er es mir wenigstens ins Gesicht sagt - aber Treffen ist mit ihm ja immer schwierig... Telefonieren ginge aber wahrscheinlich.

Vielen Dank für ernstgemeinte Antworten. Das ganze zieht mich denkbar runter..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wuestenamazone, 30

Nix telefonieren. Das bespricht man wenn man sich ansehen kann. Bei den meisten sieht man sofort ob sie gelogen haben. Ich würde auf eine Aussprache bestehen denn ich wollte wissen woran ich bin und vor allem warum.

Kommentar von Retrohure ,

Ja, das werd ich wohl. Weiß nur noch nicht, ob er mir so ein Treffen zugesteht oder wieder fadenscheinige Ausreden..

Antwort
von silberwind58, 38

Ja,schlimm,die Enttäuschung! Du kannst versuchen zu telefonieren mit Ihm aber am Telefon ist lügen ja noch viel einfacher! Ich würde mich zurück ziehen,gar nicht mehr melden und vielleicht kommt Er ja zu Dir oder sucht den Kontakt zu Dir,dann wäre es gut,Ihn sofort auf die Lügen anzu sprechen.

Kommentar von Retrohure ,

Er hat mir grad geschrieben, dass er morgen anrufen will - ich glaube, dann konfrontiere ich ihn erstmal noch nicht damit, es sei denn, es "bietet sich an".

Das doofe ist halt echt, dass Treffen und von Angesicht zu Angesicht irgendwie schwierig ist, wenn er mich ja immer wieder vertröstet.

Kommentar von silberwind58 ,

Dann hat Er vielleicht gar kein interesse mehr,an einer Freundschaft mit Dir?!

Kommentar von Retrohure ,

Das ist auch meine Befürchtung - aber auch das hätte ich dann gerne gesagt und nicht so hinhalten und anlügen.

Kommentar von silberwind58 ,

Manche Menschen können das nicht ! Du hast ja recht,sollte alles ausgeredet werden dann braucht der andere sich nicht unnötige Gedanken machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community