Frage von IceQueen13, 58

Wie mit diesem nicht aufhörenden Gefühl umgehen?

Hallo, da bin ich seit langem mal wieder. Meine Frage schwirrt mir nun schon sehr, sehr lange im Kopf herum. Und zwar; dieses Gefühl, hier in dieser Welt falsch zu sein oder einfach frustriert zu sein weil man nicht weiss worin der Sinn unseres, meines Dasein besteht, kennt ihr das? Ich bin mir sicher nicht wenige können das mit "Ja" beantworten. Seid ehrlich.

Ich denke immerzu daran. Vielleicht geht das richtige "Leben" erst nach dem Tod los? Vielleicht auch nicht.

Mich faszinieren Nahetod-Erfahrungen, wenn jemand welche gesammelt hat, würde mich erlebtes sehr interessieren.

In dem jetzigen Dasein reizt mich wenig. Nichts ist wirklich lang interessant. Menschen lernt man kennen bis man sie so gut kennt, dass man jede Reaktion vorhersagen kann.

Bücher kann man ebenso irgendwann auswendig, sowie Lieder, Orte, egal was eigentlich.

Natürlich gibt es immer neues zu entdecken oder zu lernen. Aber alles verliert seinen Reiz mit der Zeit. Und ohne Interesse eben auch den Sinn für jemanden.

Sind wir hier um einfach stupide das vorgegebene Leben zu führen? Wir werden geboren, wachsen heran, lernen stetig bis wir eine Arbeit ausführen, selbstständig werden um später eine Familie zu gründen und diesen Zyklus fortzuführen?

Ist das so betrachtet nicht ermüdent langweilig? Im einzelnen ist das Leben so individuell und sicher nicht unbedingt ohne jegliche Überraschungen aber im Großen und Ganzen klingt das enttäuschend.

Ich beschäftige mich immer wieder mit neuen Dingen und Themen aber wie erwähnt wird alles irgendwann einfach uninteressant. Das macht es mir zugegeben auch manchmal schwer unter Menschen zu sein. Mit der Zeit werden sie vorhersehbar.

Eigentlich bin ich stetig gelangweilt wenn ich nicht etwas komplett neues gefunden habe. Ich setze mich dann intensiv damit auseinander und naja, wie man sich denken kann geht der "Spaß" wieder von vorn los.

Generell bin ich eine sehr nachdenkliche Person.

Nicht selten denke ich daran einfach dieses Kapitel komplett zu schließen, und in das große Unbekannte überzugehen, von dem keiner sagen kann was/wie es ist.

Vielleicht beginnt alles neu... Vielleicht gibt es Himmel und Hölle... Vielleicht landet man im Nichts... Vielleicht kommt man als ein anderes Wesen zurück... Vielleicht fällt man in ewigen Schlaf und somit in eine Traumwelt...

Darüber diskutieren Menschen ja schon ewig, Beweise für das Produkt der eigenen Überzeugung liegen allerdings nicht vor.

Was soll man schon erwarten bei so vielen Möglichkeiten? Am besten gar nichts, dann ist man nicht enttäuscht.

Geht es euch auch so? Was denkt ihr erwartet uns mit dem Tod? Warum? Was ratet ihr mir gegen diese Sache mit der Langweile?

Okay, es ist schon wieder länger geworden als geplant, immerhin kann ich davon ausgehen, dass Leute die bis jetzt gelesen haben wissen was ich versuche auszudrücken. Wenn nicht war es hoffentlich irgendwie gedankenanregend oder so.

Vielen Dank für das lesen und gegebenenfalls für die Antworten. :) Lg IceQueen13

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rip2lack, 30

Ich denke, nach dem Tod tritt der gleiche Zustand wie vor unserer Geburt ein.
Eine Eintagsfliege z.B. kommt und geht. Tiere und Insekten haben auch keinen Gott etc. Immer diese Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Jeder hat eine eigene Meinung dazu und die sind auch alle verschieden. Ich bin der Meinung der evolutionäre Sinn unseres daseins ist es, unsere Gene an die nächste Generation weiterzugeben und somit den Fortbestand unserer Spezies zu sichern.

Wir in den industrialisierten Ländern haben den "Luxus" uns darüber Gedanken zu machen und das ist ein Segen als auch ein Fluch. Einerseits können wir uns glücklich schätzen, so zu leben, wie wir es eben tun und andererseits wird man schnell deppressiv wenn man nichts zu tun hat und über Fragen nachdenkt, auf die unser Gehirn keine Antwort weiss.

Deshalb lenken wir uns ab und suchen Beschäftigung. In den Entwicklungsländern haben die Leute ganz andere Probleme. Die Menschen dort versuchen mit dem was sie haben (und das ist oft sehr wenig) zu überleben.

Zurück zur Frage. Ich denke je mehr man sich darüber Gedanken macht, umso mehr verliert man die Lust am Leben, da es alles so hinfällig erscheint.

Allerdings bist du auch ein Mensche und hast sicherlich auch Menschen um dich herum, die dich lieben und mögen. Du bist ein Planet und übst Gravitation auf deine umlaufbahn aus.

Was ich damit sagen will: Du als Mensch beeinflusst in positivem wie im negativen Sinne Menschen um dich herum und hinterlässt einen Eindruck bei diesen Menschen. Allein diese Tatsache gibt dir einen ganz persönlichen Sinn.

Kommentar von IceQueen13 ,

Das stimmt wohl.

Meine Frage wäre nun wieder wozu unsere Spezies fortbestehen muss. Aber wie du sagtest ist es zugegeben nicht selten frustrierend ständig über sowas nachzudenken. 

Mein Fluch ist nun einmal das alles für mich Sinn ergeben muss.

Kommentar von Rip2lack ,

Der Überlebensinstinkt wohnt jedem Lebewesen inne. Wir Menschen waren die ersten Lebewesen, die dazu imstande sind, ihr Leben so zu erleichtern, dass unser Überleben quasi gesichert ist und wir somit anderen Dingen nachgegangen sind (Forschung, entwicklung etc.) die eigentlich zum überleben nicht notwendig sind.

Dann haben wir plötzlich angefangen über den Sinn nachzudenken und da der Sinn bis dato nur darin bestand, zu überleben wollten wir nun alles hinterfragen und neue Gründe suchen.

Dein Fluch hat glaube ich jeder Mensch nur ist man so oft abgelenkt und mit anderen Dingen beschäftigt, dass man darüber wenig nachdenkt. Aber es ist wichtig sich auch damit auseinander zu setzen von daher :p

Kommentar von IceQueen13 ,

Mag sein, jetzt könnte ich dich natürlich auch wieder mit neuen Fragen bombardieren. xD würde am Ende aber auch nur zur Frustration oder genervtem ignorieren führen.

Danke für´s kommentieren.

Kommentar von Rip2lack ,

Du kannst ruhig fragen allerdings werden mir die Antworten irgendwann ausgehen. ;)

Antwort
von CJtheman, 36

Ach..... endlich jemand der die Hintergründe de Lebens hinterfragt....... Ich habe manchmal komische zustände wo mein Augenbild weiß verlüft und ich sehe komische zusammenhänge von meiner/n Träumen/Vergangenheit/Wünschen und Aktuelles wo ich denke: das Leben ist nichts anderes als ein zwang, wo einem die Gesellschaft vorschreiben will was mann schön finden soll oder gut heißen soll. Ich glaube das Leben ist nichts......... und nichts anderes als eine Vorbereitung auf etwas Größeres und wirklich wichtiges was einem nach dem Tod erwartet. Wir wissen es nicht weil kein Toter davon berichten kann............ Ich finde das Leben ist nur Leid

Kommentar von IceQueen13 ,

Es freut mich das zu lesen. Ich habe bisher selten Jemanden mit ähnlichen Ansichten angetroffen.

Kommentar von CJtheman ,

Ja mir geht es auch so. Aber ich passe einfach so was von garnicht in die moderne Gesellschaft das ich mich gezwungen fühle über sowas nachzudenken :)

Kommentar von IceQueen13 ,

Ja, ist mir nicht fremd. Dein Kommentar könnte von mir sein.^^

Kommentar von CJtheman ,

XD ich kenn dich zwar nicht aber du bist ein (meiner Meinung nach) richtiger Mensch. Peace

Kommentar von IceQueen13 ,

Haha, danke x3

Antwort
von thinkoffname, 17

Letztens ist mir plötzlich etwas in den Sinn gekommen. Nämlich:

Wie konnte das Universum entstehen? Woher kommen die Teilchen, die [angeblich] vor dem Urknall in einem winzigen Punkt komprimiert waren?

Meine Antwort darauf wäre, dass es irgendetwas geben muss, das außerhalb unseres 4-dimensionalen (vierte Dimension = Zeit) Universums existiert (?). Irgendwelche Geschöpfe müssen das Universum, unsere 4d-Welt geschaffen haben!

Ich bin wirklich besessen von diesem Gedankgen und glaube fest an ihn. Irgendwas "höheres" muss es geben.

Vielleicht ist das Leben eine Art Spiel von ihnen? Oder eine Prüfung?

Kommentar von IceQueen13 ,

Der Gedanke kam mir auch schon ein paar mal. so viele Theorien und Fragen..

Kommentar von thinkoffname ,

Traurig ist nur die Gewissheit dass wir es nie in diesem Leben rausfinden werden :(

Kommentar von IceQueen13 ,

Sieht momentan danach aus. :/

Antwort
von RafikaBeach, 1

Genau darüber denke ich auch immer nach...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community