Wie mit depressiver Freundin Schluss machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin seit Jahren recht stark depressiv und wurde dennoch schon mehrfach extrem eiskalt verlassen, auch schon von heute auf morgen. Ich dachte immer, ich könnte das gar nicht überleben, habe es dann aber doch irgendwie geschafft.
Als normale, vernünftige Person hat man aber natürlich anders herum Angst, dass die Person sich daraufhin etwas antut. Sag es ihr auf jeden Fall ruhig, am besten am Telefon, wenn ihr euch aufgrund der Entfernung nicht sehen könnt und erkläre es ihr ganz genau. Lass sie bloß nicht denken, dass SIE der Grund für deine Entscheidung ist, sonst wird sie sich nur noch viel schlimmer fühlen und sich alle möglichen Dinge vorwerfen. Ich hoffe, sie hat Freunde, die sie dann etwas ablenken können.
Schwierig ist es auf jeden Fall, aber du kannst ihr ja auch nicht einfach etwas vormachen. Und vielleicht weiß sie ja selbst auch schon, dass das alles nicht mehr sonderlich funktioniert.
Wünsche euch BEIDEN auf jeden Fall viel Kraft, das alles so gut wie möglich durchzustehen.!
Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir war 2 Jahre lang in der Gleichen Situation wie du. Haargenau die gleiche. Am ende wurde es so Schlimm das sie ihn Anrief und sagte ich Töte mich usw. Aber er war durch diese Ständigen Drohgebärden von ihr irgendwann so weit zu sagen, wenn sie es tut bin ich nicht Schuld ich liebe sie nicht mehr und für meine Gefühle kann ich nichts. Also machte er mit ihr Schluss so wie sich es gehört. Er hat sie auf einen Kaffee eingeladen und es ihr gesagt. Was danach kam war der Horror, er hatte 2 Wochen bei mir geschlafen wegen diesem Terror. Die hat ihn aufgelauert vor seiner Tür was noch Harmlos war. Es kamen immer wieder Mord Drohungen sie würde es tun. Am Schlimmsten war es, als sie Leute bezahlt hat ihn Körperlich schaden zuzufügen, wodurch auch die Polizei kam. Aber das Ende der Geschichte war, nach den 2 Wochen bei mir hatte sie sich nicht mehr gemeldet und ihn in ruhe gelassen. Fünf Wochen später hatte sie auch wieder einen neuen. Lass dir nur nichts einreden wenn du nicht mehr willst dann geh. Es sind schließlich deine Gefühle und niemand ist Schuld wenn ein anderer meint sich selbst Töten zu müssen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie wirst du es ihr wohl sagen müssen, allerdings kannst du ihr nachdem du es ihr irgendwie vorsichtig erklärt hast anbieten, vorerst noch mit ihr zusammen bleiben und dann die Beziehung langsam, nach und nach, zu Ende gehen zu lassen (nur noch rein freundschaftlicher Natur, bis dann irgendwann ganz Schluss ist. Da muss man eben irgendwann die Grenze zeigen und sich Zeit nehmen ihr das zu erklären. Auch wenns ewig dauert irgendwann wird sie es wohl einsehen). Wahrscheinlich ist es für sie auch besser, wenn sie einfach eine Zeit hat, sich nach und nach an die neue Situation zu gewöhnen. Das ist zwar auch nicht leicht, ist aber evtl besser als von heute auf morgen Schluß, und was besseres fällt mir auch nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal genau das selbe Problem
Ich muss dir jetzt sagen das meine Antwort nicht gerade die beste sein wird bzw eigentlich sehr auf arschl0chtaktik zurückführt aber
Ich hatte wie gesagt das selbe Problem
Und habe aus dem selben Grund wie du (Angst das sie sich was antut) dafür gesorgt das sie mich nicht mehr liebt!
Ich habe mich einfach ihr gegenüber negativ verstellt und nach 3 Monaten meinte sie damals es wäre nicht mehr so wie es einmal war und sowas
Ich hatte dann zwar auch Ganzschön gelitten.. Aber dadurch das sie Schluss gemacht hat ging es ihr ganz gut
Also ja.. Entscheide selber
Gibt 3 Auswege
Weiterhin wie bisher
Arschl0chtaktik
Oder sie ins kalte Wasser schmeißen und eiskalt Schluss machen (das kann richtig gut ausgehen aber auch richtig scheise)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
17.09.2016, 20:58

Es ist zwar ein guter Weg, weil du so versuchst ihr wenig Schmerzen zu bereiten, aber er tut dir nicht gut! Nur um das Glück eines Anderen, würde ich das nicht auf mich aufnehmen.
Kannst ja mal meine Antwort durchlesen, wie ich darüber denke :)

Bei deiner Taktik hat man leider das Risiko, dass man selbst leicht depressiv werden kann und das ist gar nicht gut.

1
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 20:59

Ich bin selbst sehr schwer depressiv
War es aber auch schon lange vorher
Von daher macht das bisschen mehr jetzt auch nichts mehr aus :p

1
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 21:08

Ja ich versteh was du meinst
Und ja du hast schon recht
Aber irgendwann schließt sich auch das Loch
Auf verschiedene Art und weisen

Ja aber die bringt mir verhältnismäßig wenig^^
Aber freut mich wie gesagt sehr das du es geschafft hast! :)

0
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 22:03

Naja jeder Mensch ist da anders
Du warst auch in Therapie oder?
Dir hat es geholfen?
Was genau hat dir sehr geholfen?^^

0

Bleib bei der Wahrheit. Sprich von Dir, dass du nichts mehr fühlst, dass die Verbindung weg ist. (Mitleid ist keine Liebe und macht unglücklich, beide)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist eine schwierige Situation..

Als selbst depressive, rate ich dir, an deine eigenen Gefühle zu denken. Mache wirklich Schluss, auch wenn es dir dann mies gehen könnte. Es hilft eucht nicht, wenn du die Beziehung aufrecht erhältst, nur weil du Angst wegen dem Suizid hast. Du bist für ihr Glück nicht verantwortlich! Sie muss sich selbst helfen lassen und selbst aus dieser psychischen Erkrankung befreien.

Sage es sehr behutsam. Telefoniert oder skypt mit Webcam. Sage, dass es dir emotional nicht mehr so gut geht und eure Beziehung sich verändert hat. Dass ihr nicht mehr auf einer Wellenlänge seid und du deshalb im Guten auseinandergehen willst.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 21:01

Deine Antwort gefällt mir wirklich sehr gut
Wahrscheinlich wäre deine Art doch schon der bessere Weg ;)

0
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 21:07

Dann sag ich mal Glückwunsch dazu^^
Gibt viele die nicht die Stärke dazu haben bzw das noch nicht geschafft haben
Freut mich wirklich sehr das du da raus gekommen bist und auch selbst entscheiden kannst was richtig oder falsch für dich ist ;)

0
Kommentar von kkatzenfreund
17.09.2016, 21:12

Ich drück dir die Daumen für den letzten Schritt ;)
Freut mich aber wie gesagt wirklich sehr das du evtl bald diese Zeit hinter dir lassen kannst ;)

0

Also erstens solltest du dich mit ihr treffen und es ihr langsam sagen. Nicht einfach: Ich mach schluss. Falls dies nicht die Möglichkeit ist Skype mit ihr und sage es ihr offen. Red nicht lange um den heissen Brei.
Die warscheinlichkeit, dass sie sich umbringt ist sehr gering. Du kannst nichts dafür immerhin ist es deine Entscheidung. Also los. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung