Frage von Broccoli333, 106

Wie mit dem Kiffen aufhören, Vorschläge?

Guten Abend, Ich kiffen nun seit 2 Jahren, seit einem regelmäßig. Nun möchte ich langsam einen Schlussstrich ziehen. Leider bin ich jedesmal bei einem dieser Versuche nach ca. 2 Wochen wieder bei meinen alten Gewohnheiten angelangt. Das ist ziemlich hinderlich, und wohl auch kaum förderlich für eine weitere geistig gesunde Entwicklung, denn ich spüre bereits jetzt leichte psychische Probleme, wohl ausgelöst durch den Cannabis Konsum. Hättet ihr eine Idee /Vorschlag /Erfahrung, wie es wohl am besten funktionieren könnte? Auch Quellen, die mich schockieren, etc, die mir die Lust auf Cannabis nehmen, wären nützlich. Es war ein lustiges Kapitel, aber ich denke, es sollte langsam Zeit für ein neues sein.

MfG Broccoli333

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillkroete1994, 70

Alle Kiff Utensilien weg werfen .. ne andere Beschäftigung suchen um dich abzulenken .. besten falls keine die du sonst stoned verübt hast wie zocken etc .

Und erstmals etwas Abstand zu den Freunden die weiterhin kiffen .

Ansonsten sag dir so oft wie möglich selbst was für Vorteile es doch hat nicht mehr zu kiffen .. spart Geld .. man selbst ist motivierter und offener etwas zu unternehmen .

Und dann diese Gedächtnis Lücken xD 5 Jahre gedampft und ohne Probleme aufgehört , das schaffst du auch :)

Kommentar von Broccoli333 ,

Danke vielmals für die Antwort! Ja, die Gedächtnislücken, und auch dieses dauernde Vergessen, was man gerade sagen wollte. In letzter Zeit habe ich wirklich angefangen, Probleme zu entwickeln, Klick gemacht hat es, als ich mich nicht mehr getraut habe, eine Datei zu drucken. (Total merkwürdig oder?) Ich sass beim Drucker und hatte eine merkwürdige Angst, auf Drucken zu klicken. Für mich der Klickpunkt, der mir gesagt hat, wenn du jetzt nicht aufhörst, fängst du an durchzudrehen. Ich werde versuchen, meine Utensilien wegzuwerfen. Es gibt ja auch noch andere Stoffe als Cannabis, zum Beispiel ein Gläschen Alkohol oder eine Zigarette am Abend, statt einem Joint. Es ist mir klar, dass ich die Substanz nicht ersetzen sollte, das mache ich auch nicht. Ich reguliere bloss von 3 auf 2. Oder, zumindest werde ich es versuchen. Danke für die super Antwort

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Angst vorm Drucken zu haben ist schon bisschen Merkwürdig :D

Versuchen sie Wegzuwerfen klingt nicht so überzeugt :D Eher ich werf den Dreck weg die Bong in den Glaskasten etc , den Crusher ausm Fenster:D

Aber mit dem Ersatz solltest du wirklich aufpassen ;) Anfangs hab ich dann statt dem Jö zum schlafen .. Paar Bier getrunken oder nen Glas Vodka oder ähnliches..

Wirklich Geld gespart hatte ich dabei auch nicht und wirklich viel Gesünder war es glaub ich nicht^^

Aber mit etwas Motiviation legt sich das auch .

Am besten suchst du dir jemanden der dich dabei unterstützt.. geteiltes Leid ist halbes Leid.

Selbst wenn es nur regelmäßiges Melden Per Handy oder Persönlich ist wie es Läuft wies dir geht etc. Sowas baut einen schon auf :D

Zur Not hau ich dir alle 2 Tage hier nen Kommentar rein ^^

Kommentar von Broccoli333 ,

Ich habe die Utensilien weg gesperrt, und sobald ich dazu komme, werde ich sie dann entsorgen / geborgte den Eigentümern wieder geben. Danke für deine guten Ratschläge, und für dein nettes Angebot, ich denke aber, dass ich es nun schaffen sollte, denn meine Motivation ist durchaus grösser als bei den letzten Malen. Es ist jedoch super zu sehen, dass es auch noch andere Benutzer auf GF gibt, die sich in dem Thema auskennen, und die einem wirklich helfen können. Wir werden uns sicher ab und zu wiedereinmal begegnen auf einem Thread ;D MfG Broccoli333

Antwort
von tone95, 15

Auf JEDEN Fall solltest Du den Kontakt zu den Leuten mit denen Du kiffst abbrechen.. Setze Dir Ziele fürs Leben! Frage Dich selbst und ernsthaft wie du wohl in 20 Jahren darüber denken wirst, das Du diese Zeit in der Du stoned warst einfach "weggeworfen" hast. Halte Dir die Vor und Nachteile vor Augen wenn Du nicht kiffst.. Du wirst bemerken das es nur Vorteile hat.. Mal abgesehen von den Freunden zu denen Du den Kontakt abbrichst, welche wiederrum eh meistens keine echten Freunde sind. Sei stolz auf Dich wenn Du eine bestimmte Zeit geschafft hast Dopefrei zu sein und belohne Dich mit etwas sinnvollen. Denke daran, das Du Dir viel mit diesem Zeug verbauen kannst und Du noch viel mehr vorhast in Deinem Leben als irgendein Junki zu sein. 

Alle diese Gedanken gehen durch meinen Kopf.. ich nehme schon seit 3 Jahren nichts mehr.. Vorher waren es substanzen wie Gras, extasy, speed.. 

Durch letzteres verlor ich meine Fahrerlaubnis. Es hat lange gedauert sie wieder zu erlangen.

Lass es erst nicht soweit kommen.

Antwort
von brentano83, 32

Kopfsache.... Du willst aufhören, dann bleibe dabei.... Das du nach zwei Wochen wieder konsumierst liegt ja nur an dir, hier muss dein Wille einfach nur stärker sein...... 

Schmeiß alles weg, bong, papes usw... Brauchst es ja eh nicht mehr .... 

Schockierende links wirst du kaum finden.... Aber evtl schockt dich ja das: da du dich noch in Pubertät befindest kann Cannabis hier in der Entwicklung Störungen hervorrufen. Dein Gehirn ordnet sich gerade neu, Cannabis Konsum kann hier dann eben Chaos stiften...

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das es wirklich nur eine kopfsache ist... Ich habe zB 15 Jahre konsumiert , und einfach aufgehört, du musst es nur wirklich wollen.... 

Lenke dich ab, mach Sport , such dir evtl ein neues hobby wo du deine ernegie rein stecken kannst...... Das wird schon.... ;-) 

Antwort
von Tommkill1981, 60

Suche Dir einen anderen Freundeskreis damit Du da raus kommst. Sonst kommt immer wieder der Gruppenzwang.

Kommentar von Broccoli333 ,

Ist nicht so leicht, wie man vielleicht denkt. Ausserdem kiffen ja nicht alle meine Freunde. Ich habe eigentlich, meiner Einschätzung nach, auch nie wegen Gruppenzwang gekifft

Kommentar von brentano83 ,

Quatsch... Wenn man nicht mehr kiffen will muss man nicht automatisch die Freunde Wechseln.... Ich kiffe auch nicht mehr und habe aber Freunde die nach wie vor konsumieren.... Ist für mich aber kein ding, wieso auch, ich will ja aktuell nicht Konsumieren... Und wenn ich mich durch Gruppenzwang beeinflussen lasse zeigt das nur das der Wille wohl doch nicht so stark ist.... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community