Frage von GinnyLivi, 48

Wie mit all dem Schrecklichen auf der Welt umgehen?

Hey liebe Community!

Ich würde gerne wissen, ob es noch jemandem so schwer fällt wie mir, mit all diesen schrecklichen Meldungen und Ereignissen umzugehen..

Ich habe das Gefühl, es passieren nur noch unmenschliche und grausame Dinge um mich herum, und ich habe Angst, weil ich nicht weiß was noch auf die Menschheit zukommt.

Ich selber bin vollkommen sicher aufgewachsen und hatte noch nie irgendwelche Probleme wie Diskriminierung oder ähnliches.

Doch in letzter Zeit erdrücken mich Tag für Tag Horrornachrichten von Krieg, Armut und Krankheiten. Wilkommen in der Realität. Irgendwie will ich nicht in dieser Realität enden? All das hat meines Erachtens mit Religionen zu tun, und ich frage mich, warum? Warum müssen sich Menschen anhand "ausgedachter" Motivation so bekriegen?

Ich weis nicht mehr, wie ich mit diesem Druck und Elend um mich herum umgehen soll, ich will helfen, weis aber nicht wie und ich will das es aufhört aber das wird es nie.

Geht es jemandem so ähnlich? Danke für jede Antwort!

PS: Ich bin noch relativ jung, was meine vielleicht seltsame Sicht erklären könnte...

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Agentpony, 25

PS: Ich bin noch relativ jung, was meine vielleicht seltsame Sicht erklären könnte...

Es gibt da einen lustigen Spruch, der aber durchaus viel Wahrheit beinhaltet. "Wer mit 15 nicht links ist, hat kein Herz, und wer mit 50 nicht rechts ist, hat kein Hirn". ("Rechts" hier als Konservativ interpretieren)

Teil des Erwachsenwerdens ist auch die Ausformung des eigenen politischen und moralischen Verständnisses. Alle Menschen, die im Zeitalter der Globalisierung und Vernetzung großwerden, haben ein wirklich schweres Los. Denn sie bekommen unsagbar viel Input, ohne bereits die inneren Mechaniken entwickelt zu haben, damit umzugehen. Aber das kommt.

Religionen vereinfachen es, zu rechtfertigen, daß man seinem Nachbarn den Schädel einschlägt. Grundlegend ist aber der Konflikt, und der gehört zum Menschen wie das Atmen. Aber denke daran, daß wir mit jedem Jahr lernen, besser mit unseren Konflikten umzugehen.

Es ist gut, daß dir Dinge nahegehen - gleichzeitig darfst Du nicht vergessen, dass noch nie so viele Menschen wie jetzt in so großem Luxus gelebt haben. Im Vergleich zu *Immer* davor geht es der Menschheit ziemlich prächtig.

Antwort
von Erdbeertorte00, 48

Ja, ich denke auch manchmal über diese Ereignisse nach..und finde es auch sehr traurig was alles passiert. Ewig kann es aber wirklich nicht andauern. Irgendwann wird auf der ganzen Welt nur noch Frieden herrschen und hoffentlich schon in naher Zukunft. Hab keine Angst, du musst ja nicht alleine mit dem Gedanken. Beschäftige dich einfach nicht zu viel mit dem Thema :)

Kommentar von Herb3472 ,

Liebes Erdbeertörtchen, Frieden auf der Welt wird es wohl erst dann geben, wenn auf der Erde jedes Leben erloschen ist. Denn sogar die Pflanzen nehmen einander die Nährmittel weg, machen sich gegenseitig den Platz an der Sonne streitig und kämpfen ums Überleben.

Kommentar von ponter ,

Ewig kann es aber wirklich nicht andauern. Irgendwann wird auf der ganzen Welt nur noch Frieden herrschen und hoffentlich schon in naher Zukunft.

Da muss ich dich leider enttäuschen.

Das Empfinden, dass es gegenwärtig etwa besonders schlimm ist, ist leider nur Utopie.

Beziehen wir alles nur einmal auf die Menschheit und schauen lediglich mal zurück bis zur Stunde null. Die folgenden Generationen hatten es hier immer wieder mit den vielen Katastrophen im Zyklus der Menschheit zu tun. So folgte jedem Kriegsende ein erneuter Krieg, jeder Katastrophe eine neue.

Es wird niemals eine Zeit geben, in der überall Frieden herrscht, solange es die menschliche Rasse gibt. Diese gab es auch noch nie. Je weiter die Technologie fortschreitet, desto mehr wird der Mensch in der Zukunft an Leid und Elend teilnehmen. Schon bald wird es z.B. in einigen Medien live, Bilder von Kämpfen, Schlachten usw. geben, an denen wir quasi rund um die Uhr teilnehmen können. 

Antwort
von Goodnight, 47

Was du erlebst kommt sehr oft vor. Es ist die Reizüberflutung mit all den Medien die wir zur Verfügung haben.  Informationen einfach mal abschalten.

Antwort
von ponter, 25

Ja, willkommen im Leben würde ich mal sagen.

Es gibt zwei Möglichkeiten.

1. Du ignorierst die Berichte in den Medien soweit wie möglich und führst ein mehr oder weniger unbeschwertes Dasein.

2. Du nimmst am Weltgeschehen Teil und lebst mit der Tatsache, dass das Leben oftmals Leid und Entbehrung, Krieg und Tod usw. bedeutet.

Ob hier allerdings das Verschließen der Augen vor der Realität die richtige Entscheidung ist, wage ich zu bezweifeln.

Aufhören wird es nicht und du wirst letztendlich damit leben müssen. Ein Trost sollte dir sein, dass du nicht der einzige Mensch bist, der so empfindet. Unzählige Menschen teilen deine Empfindung und das nicht erst seit kurzem. All die beschriebenen Dinge gibt es schon sehr lange, nur durch das Fortschreiten der Medienberichterstattung nehmen immer mehr Menschen weltweit daran teil. 

Antwort
von Kanada11, 46

Es ist an dir alleine die Nachrichtenquellen wie TV und Radio auszuschalten und auf Zeitungen zu verzichten, wenn du sowieso schon weißt das dir diese Ereignisse sehr nahe gehen. Übrigens, diese Informationen haben ziemlich wenig mit der Realität zu tun.

Kommentar von GinnyLivi ,

Danke erstmal für die Antwort! 

Wie meinst du das, dass diese Informationen nichts mit Realität zu tun haben? 

Das die Nachrichten Meldungen fälschen? Das ist bei vielen ja bekannt...

Kommentar von Kanada11 ,

Nicht unbedingt fälschen, dass wäre schon die krasse Version. Auch Halbwahrheiten können einen enormen Schaden verursachen. 

Kommentar von Ruehrstab ,

Wie kommst Du denn bloß gleich auf "Fälschen"? Ob etwas Nachricht ist oder nicht, ist vor allem eine Frage der Auswahl, übrigens auch Deiner persönlichen.

Kommentar von Ruehrstab ,

Hast Du schon mal irgendwo eine Nachricht gesehen wie "Frankfurter Hauptbahnhof seit 500 Tagen ohne Raubüberfall"? Sagen wir so: Wäre es so, könnte das eine Nachricht sein.

Antwort
von loewenherz2, 37

einfache Sache

bestell die Zeitung ab und mach den Fernseher nicht an

Kommentar von GinnyLivi ,

Das könnte man natürlich machen, doch ich versuche ja gerade mich mit der Realität auseinanderzusetzen. Man kann ja nicht einfach die Augen verschließen und sein eigens Ding machen....

Kommentar von loewenherz2 ,

wenn du verrückt werden willst mach weiter:-) man kann seine Augen verschließen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten