Frage von ThalesKnowsShit, 54

Wie mit Aktienhandel anfangen?

Wie ich mitbekommen habe, sind hier ein paar Mitglieder, die auch mal mit Aktien handeln. Wann und wie habt ihr damit anfangen? Habt ihr vorher irgendwas "gelernt" oder seid ihr einfach reingesprungen?

Antwort
von christl10, 34

Ich bin Bankkaufmann von Beruf und habe die Grundkenntnisse in der Ausbildung erworben. Während der Ausbildung habe ich zum ersten Male von Optionsscheinen gehört und habe erfahren, daß so einige Kollegen japanische Optionsscheine gekauft haben und damit gutes Geld verdient haben. Damals war der Nikkey noch bei 38.000 Punkten. Daß sich der Index aber in den Folgejahren durch einen Crash halbieren wird, hat mir aber keiner gesagt. Und somit habe ich auch Optionsscheine von exotischen Namen gekauft und das ganze Geld verloren. Das zum Thema Timing. Es war so ziemlich die schlechteste Zeit auf steigende Aktienkurse zu setzen. Nach dem Aktiencrash hatte ich zunächst kein Geld mehr übrig. Die ersten Investments haben eher einem Glückspiel geglichen, ohne fundamentale Analyse der Aktien. Erst nach und nach habe ich von diversen Kennzahlen erfahren, um damit Aktien besser einschätzen zu können. Das Verständnis kam jedoch erst mit der Erfahrung, wie der Aktienmarkt funktioniert und wie er sich in den einzelnen Konjunktur- und Zinszyklen entwickelt. Nach über 20 Jahren Börsenerfahrung kann ich die Bewegungen am Markt besser nachvollziehen und die eine oder andere günstige Gelegenheit am Markt erkennen. Wie sich der Markt jedoch in Zukunft entwickeln wird, das lernt man nicht durch Erfahrung, denn das weiss niemand. Auch ich bin ab und zu überrascht und sage mir, daß hätte ich nun nicht gedacht. Nichtsdestotrotz bleibt die Aktie ein lukratives Investment das in jedes Depot gehört. Und wer sich an Einzelwerte nicht traut, der sollte sich zumindest ein paar auserlesene Fonds ins Depot legen die er nach und nach zukauft. 

Antwort
von AnnaStark, 25

Ich habe vor 20 Jahren schon angefangen, damals nur Empfehlungen meiner hausbank. Tja, meist wars ein Fehler, hab damals viel Geld verloren. Aber ich hab mich mit den Jahren so "reingefummelt", dass ich bis heute (unterm Strich) wieder alles Geld zurück habe mit den "normalen" Anlagen.

heute mache ich (fast) nur noch Quartalstrading, da bin ich nur über Nacht in einem Wert investiert, der mir am nächsten Tag dann den Gewinn bringt. Aber in diesem Rahmen stolpere ich immer wieder über einen Wert, den ich gut halte, ihn für langfristig anzulegen.

Anfangen solltest Du grundsätzlich nur mit Geld, das Du im Notfall entbehren könntest. NIEMALS für Aktien einen Kredit aufnehmen.

Antwort
von Schuby221, 31

Da muß man schon Ahnung von haben. Als Kleinaktionär sollte man nicht denken, ich kann durch Ankauf b.z.w. Verkauf schnell Gewinne machen. Da kassieren die Geldinstitute immer kräftig mit. Außerdem sollte man das Geld langfristig in Aktien anlegen können. Nur mal so als kleine Info.

Antwort
von Diver15, 8

Hi

Einfach einfach so rein springen funktioniert garantiert nicht - langfristig auf jeden Fall nicht. Ich kam, wie wohl die meisten die sich für dieses Thema interessieren aus Gier dazu ;) Ich habe jedoch relativ schnell gemerkt, dass der Börsenhandel ein knallhartes und anstrengendes Geschäft ist. Wer langfristig erfolgreich sein will, muss sich auf einen langen Lernweg einstellen.

Wenn du einfach mal rein springen willst, empfehle ich dir, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Ich kann dir gerne meine Wissenquellen verlinken, muss dazu aber wissen, für was du dich den genau interessierts?

Möchtest du lieber die langfristige Investment-Schiene fahren, oder kurzfristig handeln? 

Gruss

Diver

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten