Wie (Mikrocoloumb*Mikrometer)/Mikrovolt durch Picocoloumb/(Volt*Meter) teilen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zuerst ein paar allgemeine Tipps:

  • Formeln stimmen grundsätzlich immer in den "ganzen" SI-Einheiten. Also Farad, Meter, Coulomb, Volt usw.
  • Wenn du eine formale (formelmässige) Lösung aufschreiben musst, würde ich die Einheiten mit den Mass-Vorsätzen (p für pico für 10^-12) bis am Schluss mitschleppen, und erst dann allenfalls (falls nötig, verlangt, oder hilfreich) kürzen. Sonst nicht kürzen, sondern ausrechnen und Resultat eben dann mit dem mikro oder Mega oder was auch immer davon angeben.
  • Wenn du die Lösung direkt mit dem Rechner berechnen darfst/willst, dann die Zahlen in der Gleitkommadarstellung (mit dem Vorsatz als Zehnerpotenz) eintippen. Also 8,85 pC als 8.85 E -12 eintippen.

In deinem Fall:

  • Du musst dich halt etwas in der Potenzrechnung auskennen. Z.B. was ist milli durch Mega, oder in deinem Fall: was ist mikro mal mikro durch pico usw.
  • mikro mal mikro ist pico (10^-6 * 10^-6 = 10^-12)
  • pico durch pico ist 1 (also kein Vorsatz mehr vorhanden)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterLustig1999
07.04.2016, 15:36

Wie diese Rechnung mit verschiedenen Einheitenvorsätzen funktioniert, weiß ich. Aber wo kann ich denn da Mikro mal Mikro nehmen? Da stehen doch überall verschiedene Einheiten hinter, also kann ich die doch nicht zusammenrechnen, oder etwa doch?

0

erst die milli und mikro weg bekommen (z.b. 80 mikrocoulomb = 8*10^(-7)), dann auf SI einheiten umrechnen (z.b. N=kg*m/s^2)

dann sieht man ganz leicht was man kürzen kann.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterLustig1999
06.04.2016, 17:54

Ich sehe leider nicht ganz leicht, was ich wie kürzen kann, ich habe ehrlich gesagt zur Zeit auch keine Ahnung, wie ich von den monströsen Einheiten auf ne einfache Flächeneinheit kommen soll.

0