Frage von Tomatendieb, 95

Wie Mietvertrag widerrufen?

Habe heute einen Mietvertrag unterschrieben, eingescannt und per Mail verschickt. Der Vermieter hat ihn mir noch nicht unterschrieben zurückgeschickt. Ich will das doch nicht. Was jetzt ?

Antwort
von bwhoch2, 19

Wenn der Vermieter schlau war, hat er weiteren Interessenten noch nicht abgesagt. Wenn Du ihm also sofort Bescheid sagst, kann es sein, dass er mit sich reden läßt. Schon allein deswegen, weil er befürchten muss, in drei Monaten schon wieder eine Wohnung abnehmen zu müssen, sich wegen Schäden rumzustreiten usw.

Er könnte Dir insoweit entgegen kommen, dass er sofort andere Mieter sucht, die unmittelbar oder vielleicht mit einem Monat Verzögerung einziehen.

Am Ende bleibt Dir dann vielleicht nur eine Miete, die Du zahlen musst.

Einen Anspruch darauf hast Du nicht. Ein Widerrufsrecht unter den genannten Umständen auch nicht.

Kommentar von dirksowieso ,

Das ist auch ne gute Ansich die die Lage obkjetiv beschreibt.

Antwort
von anitari, 21

Was jetzt?

Vertrag fristgerecht bis spätestens 3. August zum 31. Oktober in Schriftform kündigen.

Sofern der Vertrag unbefristet und ohne Kündigungsverzicht ist.

Bei Mietverträgen gibt es i. d. R. kein Widerrufsrecht.

Du hast die Wohnung auch persönlich Besichtigt. Ergo war es kein Fernabsatzgeschäft.

Du kannst natürlich versuchen mit dem Vermieter zu verhandeln.

Antwort
von kevin1905, 76

Mietverträge können nicht widerrufen werden.

Wenn der Vermieter unterzeichnet ist der Drops gelutscht.

Einigt euch auf eine Vertragsauflösung oder kündige zum 31.10.

Antwort
von Joergi666, 73

https://news.advofinder.de/ratgeber/haus-wohnen/665-folgen-des-neuen-widerrufsre... hier würde ich mal nachlesen

Kommentar von Tomatendieb ,

Ich hatte aber einen Besichtigungstermin

Antwort
von dirksowieso, 38

Sows bedarf eigentlich der Schriftform um rechtskräftig zu sein.

Aber Mietverträge sind an keine Form gebunden. Wenn der V;M das Teil unterschrieben zurückschickt bist du gebunden.

Wenn du da unbedingt raus willst kannst du dem VM eine Story von wegen Wegzug wegen neunem Job erzählen vieleicht geht er darauf ein und diu kommst aus der Sache raus.

Ich hab auf diese Weise immer meine Telefonanbieter rausgekickt wenn ich wechseln wollte.

Kommentar von anitari ,

Da es bei Mietverträgen kein Widerrufsrecht gibt, nutzt auch die Schriftform nix.

Wenn der V;M das Teil unterschrieben zurückschickt bist du gebunden.

Auch wenn "das Teil" unterschrieben beim Vermieter liegt ist Fragesteller gebunden.

Kommentar von dirksowieso ,

Ich  kapiere deinen Kommentar nicht. Was ist so verkehrt dem Fragesteller zu sagen das sowas normalerweise nicht auf den Mailwege gültig ist aber bei Mietverträgern genrell keine Rechtsform besteht. Denn ob er gebunden ist entscheidet der VM, denn vielleicht gehört er zur alten Schule und befindet es nicht als rechtskräftig.

Ich hab selbst mir untesrchhiedlichen VM zu tun gehabt, mal Gesellschaften, mal Private ohne HV die auf eine schriftliche Übergabe bestanden, weil sie nichts anderes kennen und auf Nummer Sicher gehen wollten.

Es kann also eher sein das ein Mieter sich später auf Einhaltung des Vertrags berufen kann (weil der VM von dessen Gältigkeit via Mail nichts weiß)  alss umgekhert und . h. (und das ist für dich zum mitschreiben) das der VM eventuelle seit Tagen auf die schriftliche Bestätigung mit der Post wartet und diese Akton mit der Mail lediglich als Voranzeige betrachtet. Aber wenn nichts anderes kommt und er nichts anderes kennt wird er ihm keine Bestätigung zusenden.

Ich glaube, da du das Wissen in dieser Hinsicht anscheinend gepachtet hast, du soltest du dich eher ernsten Themen zuwenden wo du wirklich Tipps geben kannst ob du darauf antwortest ist deine Sache aber lass in Zukunft deine überflüssigen Kommis, denn was ich sage beruht oft auf Erfahrungen und nicht auf Gesetzestexten wie man was anzuwenden hätte.

Der hier bräuchte deinen Rat und ich halt mich da lieber raus bevor ich mir hinterher anhören muss was alles nicht geht.

http://www.gutefrage.net/frage/fristlose-kuendigung---weder-mietrueckstaende-noc...


Antwort
von lutsches99, 83

Das sollte man sich aber vorher überlegen. Jetzt wirst du da nicht mehr so leicht rauskommen. Rede mal mit deinem Vermieter

Kommentar von Tomatendieb ,

Kann doch nicht sein.

Kommentar von Halbammi ,

doch ist so.

Antwort
von Halbammi, 73

"wiederrufen" kannst du nicht. Du kannst aber den Vermieter anrufen und ihm sagen das du doch nicht willst und ihn bitten einer AUflösung zuzustimmen. Man kann viel mit reden erreichen.

Antwort
von LeFonque, 95

Wieso machst du das nicht persönlich? Provlem ist jetzt: der Vermieter hat noch nicht unterzeichnet und er kann theoretisch zurückziehen

Kommentar von Tomatendieb ,

Entweder kann ich per Telefon oder per Mail das ganze zurückziehen, persönlich hinzugehen wäre nicht möglich

Kommentar von LeFonque ,

ach so, sorry, hab's falsch interpretiert. du willst die Wohnung nicht mehr. tja, da würde ich sagen das ist eher blöd... unterzeichnet ist unterzeichnet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community