Frage von Hastro, 92

Wie merkt Mann, ob man bei einem Mädchen in der Kumpel-Zone gelandet ist, wenn man eigentlich mehr möchte?

Antwort
von Rocker73, 62

So Leute, ich sag´s jetzt mal für alle: Es gibt keine Kumpelzone oder irgendwas in der Art! Das wurde von Machos oder von Leuten erfunden, die sich nicht trauen einem Mädchen von ihren Gefühlen zu erzählen!

LG

Kommentar von Annrobot97 ,

Das stimmt doch gar nicht. Gefriendzoned bist du zb auch, wenn du einem Mädchen deine Gefühle gestehst, oder übermaßig viele Anzeichen dafür gibst, dass du auf sie stehst und das Mädchen dich danach mit einem 'Wir sind gute Freunde', abblitzen lässt.

Kommentar von Rocker73 ,

Es ging darum das der Fragesteller etwas über die Situation VOR dem Gefühle erzählen wissen wollte!

Kommentar von JennyNimmerlein ,

Trotzdem ist der Begriff "Friendzone" ein erfundenes Konzept, das nur auf den Vorstellungen von Männern beruht, die Frauen nicht dieselben Rechte zugestehen wie sich selbst.

Nur weil man einem Mädchen seine Gefühle gesteht oder ihr gegenüber Anzeichen macht, dass man Interesse hat, ist sie nicht verpflichtet mehr als Freundschaft einzugehen.

Der Begriff "Friendzone" beinhaltet leider automatisch das Konzept, dass Frauen auf solche Geständnisse positiv reagieren müssen, bzw. dass, es unverschämt von einer Frau ist, wenn sie dem Mann eine rein platonische Freundschaft anbietet, nachdem er seine Gefühle offenbart hat.

"Friendzone" - genau wie das Wort "abblitzen" - ist sehr negativ, dabei machen die Mädchen und Frauen in solchen Situationen nur genau dasselbe was auch Männer tun und ohne böse Absichten oder Hintergedanken.

Oder vereinfacht gezeigt an einem Beispiel:

Eine Frau gesteht einem Mann ihre Liebe, aber er empfindet nichts für sie. Das sagt er ihr auch ehrlich und bietet ihr seine Freundschaft an. Sie ist verärgert und findet trotzdem, dass er ihre Gefühle erwiedern muss, weil sie ihn liebt und es ihm gesagt hat. Er findet, dass er ihr nichts schuldig ist. Wer von den beiden hat Recht?

Selbe Situation aber andersrum:

Ein Mann gesteht einer Frau seine Liebe, aber sie empfindet nichts für ihn. Das sagt sie auch ehrlich und bietet ihm ihre Freundschaft an. Er ist verärgert und findet trotzdem, dass sie seine Gefühle erwiedern muss, weil er sie liebt und es ihr gesagt hat. Sie findet, dass sie ihm nichts schuldig ist. Wer von beiden hat Recht?

In der zweiten Situation beschuldigt der Mann die Frau, sie hätte ihn gefriendzoned, obwohl sie nichts anderes tut als der Mann in der ersten Situation.

Kommentar von guitarhero1 ,

Das heist aber noch lange nicht dass irgendwann mehr draus werden kann!!!

Kommentar von Rocker73 ,

Hab ich das irgendwo behauptet?

Kommentar von Rocker73 ,

Guitarhero1 ups, hab dein Kommentar falsch verstanden...

Antwort
von JennyNimmerlein, 27

Ich gehe mal davon aus, dass Du die "Kumpelzone" hier nicht negativ meinst, sondern einfach, "Woran merkt man, ob ein Mädchen was von einem möchte?"

Ganz einfach: Man fragt sie.

Und falls du das doch negativ gemeint hattest, dann frage ich einfach mal pauschal zurück: Woran merkt ein Mädchen bei Dir, dass sie in der Kumpelzone gelandet ist, wenn sie eigentlich mehr möchte?

Kommentar von Hastro ,

So habe ich das noch gar nicht gesehen.

Kommentar von JennyNimmerlein ,

:)

Antwort
von Annrobot97, 64

Wenn sie mit dir über Probleme redet, von anderen Boys redet & dir nicht übermäßig viel Aufmerksamkeit schenkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community