Frage von AyseCan12, 328

Wie merkt man Depressionen und menschen die Depressionen haben wollen doch sterben was wenn man angst vor dem Tod hat kann man dann depressiv sein?

Depressive leute wollen doch sterben oder? Aber wenn man angst hat vorm sterben kann man doch nicht depressiv sein oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 67zuhjnm, 195

Hallo
Es gibt verschiedene Anzeichen von Depressionen.
Man möchte nicht mehr unter Menschen und viel reden. Wenn man dann trotzdem Menschen um sich hat, fällt die schlechte Laune nicht allzu sehr auf. Man hat ein Problem damit, klare Gedanken zu fassen z.b sich zwischen 2 Dingen entscheiden. Depressive fühlen sich ganz schrecklich und haben meist einen Hass auf sich selbst. Sie sind unzufrieden mit ihrer ganzen Lebenssituation und ja, man kann Depressionen haben und Angst vor dem Tod. Man kann sich auch wünschen, nicht mehr zu leben, aber gleichzeitig wissen, dass man es nicht über's Herz bringt, sich so von geliebten Menschen zu trennen und trotzdem kann man depressiv sein. Eine Depression ist kein direkter weg zum Suizid.
Ist übrigens eigene Erfahrung, bei vielen ist es etwas anders
LG

Antwort
von luftballongirl, 182

Wie merkt man Depressionen? Das ist unterschiedlich. Einige ritzen sich,verändern stark ihr Äußeres. Einige fangen an zu trinken oder zu rauchen. Manche zeigen Depressionen aber auch nicht,sie sind dann leise und ruhig und "fressen" die Probleme in sich hinein. Sie wenden sich von allen ab,lassen niemanden an sich ran. Einige fangen an stark abzunehmen.

Und nicht alle depressiven Menschen wollen sterben. Bei manchen Menschen ist es auch nur eine Phase. Aber ich denke jeder Mensch hat Angst vor dem sterben. Das hat dann nichts mit Depressionen zutun. Man kann auch Angst vor dem sterben haben und trotzdem depressiv sein.

Antwort
von georgiaaa, 153

Ich habe selber seit Jahren Depressionen. Nicht jeder hat Selbstmordgedanken.
Und auch nicht durchgehend.
Und Selbstmordgedanken heißen nicht dass man nicht mehr leben will sondern dass man SO nicht mehr leben will. Man will ein anderes Leben haben.
Wenn die Selbstmordgedanken nicht so stark sind, hat man Angst dass man sich wirklich eines Tages umbringt.

Antwort
von elendrielcat, 151

oh mein gott. immer dieses naive, engstirnige denken einiger menschen. wer depressiv ist, fühlt sich schlecht, hat angst und es kann möglich sein, dass diese person nicht mehr leben will. aber depressionen sind nicht gleich verlangen nach dem tod.

traumas, mobbing, misshandlung etc kann zu depressionen führen.

Antwort
von LovelyLue, 145

Nicht alle die depressiv sind wollen sterben und nicht alle die sterben wollen sind depressiv

Antwort
von rosacanina45, 168

Depressive Menschen töten sich in der Regel erst, wenn es ihnen besser geht. Weil sie davor keine Kraft dazu haben. Sie töten sich überwiegend im Frühling. Nicht im Winter. Im Winter fühlen sich Depressive nicht allein. Auch während Feiertagen nicht. Im Frühling, wenn die Welt erwacht.. und der Mensch nicht mitkommt... dann kann sich ein Leben schnell gegen das Leben wenden.

Antwort
von xXkikiXx, 126

Ehm... ich glaube das ist anders aufgebaut.. Depression ist eine psychische Störung die den Menschen verändert. Meist fängt die Depression auch garnicht mit Sterbenwunsch an.. Viele Depressive leben nurnoch, weil sie Angst vor dem Sterben haben....

Eigentlich will ich die Frage nicht beantworten, da sie so dumm ist - sorry.

Antwort
von Slender1511, 150

Ich habe selber keine Depression aber mein Opa war depressiv und ist von der Brücke gesprungen.

Natürlich aber kann man depressiv sein auch wenn man Angst vor dem Tot hat.

Antwort
von demdennis, 231

Nein, wenn man Depressiv ist, fühlt man sich dauerhaft schlecht.

Oftmals geht es den Menschen gut, wenn sie mit anderen zusammen abhängen, und wenn sie alleine zuhause sind oder im Zimmer dann schlecht, und elendig. Öfters haben diese dann Selbstmordgedanken, die auch mal stätig steigen, bis man die "angst" für eine Minute vergisst.

Sowas kann man nur richtig feststellen, wenn man zu einem Therapäuten geht. Es gibt sogar viele, die glauben, sie könnten sich selber therapieren ... klappt leider nicht.

Ps. aus eigener Erfahrung!

MfG, dennis

Antwort
von robi187, 136

depri ist eine krankheit?

warum und wieso das kann eine arzt sagen aber wohl nicht otto normal verbraucher?

Kommentar von demdennis ,

Weil es Depressiven Menschen in der nähe anderer Gut geht. Es gibt auch fälle, wo jemand der total Lebensfroh für seine Kumpels war, suizid begangen hat.

Kommentar von robi187 ,

diagnose stellen ärzte? wenn man den verdacht hat das was krankhaftes vorhanden ist sollte man sich einen arzt anvertauen.

krank zu sein ist keine schande? eine schande ist es nichts dagegen zu tun.

natürlich kann es schon krankhaft sein wenn wer himmel hoch jauchzen zu tote betrübt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community