Frage von xNOTxVIPx, 113

Wie merke ich ob ich Depressionen habe?

Hallo, auf die Menschen in meiner Umgebung wirke ich eigendlich immer fröhlich, wird mir auch oft gesagt, aber eigendlih bin ich nicht glücklich, und manchmal stell ich mir auch die frage ob ich überhaupt noch lust habe zu leben und manchmal stell ich mir auch vor wie es ist einfavch nicht mehr da zu sein. okay gut jetzt zur frage:) Wie merke ich ob ich Depressionen habe?

LG danke für antworten ;)

Antwort
von luisa20p, 19

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt , einfach aus dem Grund das ich nicht mit meinen Eltern über soetwas reden kann . Es gibt Tests im Internet ,sind villeicht nicht zu 100% wahr aber ,einwenig helfen diese dir bestimmt zB https://www.palverlag.de/depression-test.php ,LG

Kommentar von xNOTxVIPx ,

danke habe den test gerade gemacht:)

Kommentar von luisa20p ,

Habe ich auch schon , ich hoffe es ist bei dir nichts ernstes

Kommentar von luisa20p ,

Leider liegen Depressionen bei uns in der Familie , von jeder Seite . Es ist eher Unwahrscheinlich nicht betroffen zu sein .

Antwort
von polenaa, 45

Geh mal zu einem Psychologen :) ich denke da du darüber nachdenkst wie es wäre dein Leben zu beenden solltest du mal mit jemandem reden der da besser drüber Bescheid weiß!
Ist nichts verwerfliches und vielleicht kann er dir ja wirklich helfen (wenigstens indem er dir sagt ob du tatsächlich depressiv sein könntest).

Normaler Verlauf ist so:
Geh zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überschreibung zum Psychologen geben, dann machst du mit einem deiner Wahl einen Termin aus - die ersten 5 Stunden kannst du ganz einfach über deine Krankenkassenkarte anrechnen lassen da das die "kennenlernstunden" sind und wenn du danach das Gefühl hast das bringt was und das möchtest du weiter verfolgen usw hat der Psychologe einen Bogen den ihr gemeinsam ausfüllt um eine bezahlte Therapie bei der Krankenkasse zu beantragen (wird normalerweise sehr wohl genehmigt, zur not Widerrufung einlegen)

Antwort
von Vikelly, 43

Naja wenn man ein tief Traurigkeit in sich spürt, in nichts mehr einen Sinn sieht, einen nichts mehr glücklich macht und man denkt ob ich lebe oder nicht das ändert doch eh nichts. Wenn diese Sachen auf die zu treffen hast du Depressionen. Wenn ja gehe am besten mal zum Physiologen.

Antwort
von Simaelon, 48

Du kannst dir 'n psychologisches Gutachten einholen, denke. 

Antwort
von MLGHannes, 39

Ich binde mir meine Schnürsenkel eigentlich immer selber aber das war nicht immer so. 

Mir musste das ganze 2 mal beigebracht werden, weil ich das ganze einmal verlernt habe. Mit dem Fahrrad fahren war es lustigerweise genau so. Obwohl man ja eigentlich sagt, dass man das ganze nicht verlernt.

Naja zu deiner Frage: Es gibt viele Leute, die sich zum Beispiel den ganzen Tag lang sehr erschöpft und total fertig fühlen, obwohl sie nichts gemacht haben. 

Bei vielen Leuten ist es ebenfalls so, dass sie über einen längeren Zeitraum sehr wenig oder nur negatives empfinden. Jedem menschen gehts natürlich mal schlecht aber wenn man monatelang in so einem Zustand ist, kann man schon von Depressionen sprechen. 

Trotzdem kann sowas nur ein Arzt diagnostizieren. 

Antwort
von luisa20p, 8

Die Art wie du schreibst gehe ich davon aus , dass du ziemlich Intelligent bist . Denk nicht zu viel über Probleme nach ,das ist nämlich auch mein Problem , ich vermute du bist clever also schaffst du das, Viel Glück.

Antwort
von Teodd, 29

Mixe diese Gedanken: Angst, Neid, Unsicherheit, Unglück, Loser, Minderwertig, nie Erfolg. Wenn du diese Gedanken hast, dann hast Depression.

Aber Achtung, Quelle von Depression können harmlose Informationen sein z.b wenn man zu viel Verführungskunst beschäftigt, aber ohne Erfolg.

Antwort
von Wuestenamazone, 10

Hast du wie die Frage zeigt. Such dir einen Psychologen. Dort wird man dir helfen

Antwort
von staffilokokke, 35

Wenn Du Dir vorstellst nicht mehr da zu sein...wie meinst Du das ?
Oder siehst Du Deine Freunde und Familie trauern ?
Symptome können Erschöpfung, Unlust, Suizidgedanken, Verwahrlosung sein. 

Kommentar von xNOTxVIPx ,

ich meine das mit dem nicht mehr da sein, dass ich überlege ob es besser ist tot zu sein, aber ich habe angst vorm tot da ich an nichts glaube und dann überlege ich, dass es doch eigendlich gar nicht schlimmer sein kann alks zu leben und dann rede ich mir ein, dass leben doch toll sei, aber ich weis eigendlich dass es irgendwie alles scheise ist und ja.

Kommentar von staffilokokke ,

Trägst Du viel Verantwortung oder setzt man große Erwartungen in Dich ?
Wenn das der Fall ist, würd ich Deine Gedanken das als eine Fluchtreaktion bezeichnen. 
Möglicherweise brauchst Du einen Tapetenwechsel. Ein ausgiebiger Urlaub käme da in Betracht.

Kommentar von xNOTxVIPx ,

ja Urlaub wäre mal was schönes.

Antwort
von Ajrkskf, 32

Wenn du mit Selbstmord Gedanken spielst meiner Meinung nach, aber glaub mir dass müsste wieder weggehen. Rede mit jemandem drüber dem du alles anvertraut und lebe dein leben so wie es dir Spaß macht dann gehen Depressionen auch weg.

Antwort
von mic2000, 23

Diese Frage beantworte ich mit einer Gegenfrage.

Hast du Lust aufs Leben auf die Liebenden um dich herum und auf die Mitmenschen?

Kommentar von xNOTxVIPx ,

uffff...ich kanns so sagen, mac´nche menschen mag ich aber auf viele habe ich gar keine lust

Kommentar von mic2000 ,

Ok. Denkst du dir beim Aufstehen morgens: 1. Was für ein Schöner Tag! 2. Wieder son Dreck keine Lust mehr

Kommentar von xNOTxVIPx ,

2.

Antwort
von BlauerSitzsack, 20

Wenn du antriebslos bist und keine Lust mehr zu etwas hast, das ist ein starkes Anzeichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten