Wie melde ich mein auto an und wie geht die kfz versicherung bin fahranfânger?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo yasemin97,

wie aliha und ghasib schon richtig geschrieben haben, brauchst du für die Anmeldung eine EVB-Nr. Mit diesem Zahlencode kannst du dem Straßenverkehrsamt gegenüber ausweisen, dass du Versicherungsschutz hast. Dieser ist über diese Nummer zunächst vorläufig und gilt nur für die KFZ-Haftpflichtversicherung – d.h. du musst zusätzlich noch einen Antrag bei der gewünschten Versicherungsgesellschaft stellen, bei dem dann auch alle deine Daten und die deines Fahrzeugs berücksichtigt werden.

Am besten stellst du den Antrag schon bevor du dein Auto anmeldest, dann weißt du auch direkt was du zahlen musst und hast von der ersten Fahrt an den vollen Versicherungsschutz (das ist vor allem dann relevant, wenn du zusätzlich zum Haftpflicht- auch noch Voll- oder Teilkaskoschutz haben willst).

Wenn du Fahranfänger bist, hast du dir noch keine schadenfreien Jahre erfahren. Von den sogenannten Schadenfreiheitsklassen hängt der Versicherungsbeitrag ganz maßgeblich ab. Die Anfangseinstufung erfolgt grundsätzlich immer Schadenfreiheitsklasse 0. Mit jedem Jahr, dass du schadenfrei fährst, „verdienst“ du dir ein weiteres schadenfreies Jahr hinzu und der Beitragssatz deiner Versicherung sinkt.

Viele Versicherungsgesellschaften bieten unter bestimmten Voraussetzungen bessere Ersteinstufungsmöglichkeiten an. Auch die DEVK z.B. hat verschiedene Möglichkeiten einen Fahranfänger etwas besser einzustufen.

Am besten gehst du einmal zu einem Versicherungsberater in Deiner Nähe und lässt Dir das erklären. Dort kann man dir dann auch mit der Antragsaufnahme helfen.

Wenn die ganze „Bürokratie“ dann erledigt ist, kannst du beruhigt die ersten Runden mit deinem Auto drehen ;-) Wir wünschen dir Gute Fahrt!

Viele Grüße,

Saskia vom DEVK-Team


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasemin97
15.12.2015, 16:16

Vielen dank:) 

0

Hallo yasemin97,

  1. Du suchst eine Versicherungsagentur deines Vertrauens aus und informierst dich bei dem zuständigen Vermittler über eine Kraftfahrzeugversicherung. In deinem Fall scheint das zwingend notwendig zu sein.
  2. Der Versicherungsvermittler händigt dir nach diesem Gespräch eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer für das Straßenverkehrsamt aus. Diese Nummer nimmst du mit zur Zulassungsstelle.
  3. Dein Fahrzeug meldest du bei deiner Zulassungsstelle an. Die Kosten für die Anmeldung und das entsprechende Kennzeichen musst du bei deinem Straßenverkehrsamt erfragen. Informationen gibt es zum Teil auch im Internet.

Alle Themen, die du zur Kraftfahrzeugversicherung wissen möchtest, solltest du in einem persönlichen Gespräch mit einem Vermittler durchgehen. Deine Frage lässt auf erhebliche Wissenslücken schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasemin97
15.12.2015, 16:15

Vielen dank 

0

Du gehst in das Versicherungsbüro deines Vertrauens und lässt dir dort eine "Elektronische Versicherungsbestätigung" aushändigen. Damit, sowie mit den Fahrzeugpapieren und deinem Perso gehst du zur zuständigen Zulassungsstelle. Dort wird man dir ein Kennzeichen zuteilen, gegen Gebühr auch ein Wunschkennzeichen. Nun musst du die Schilder prägen lassen, ein entsprechendes Geschäft ist in der Regel in unmittelbarer Nähe. Die Schilder müssen noch abgestempelt werden, ebenso will die Zulassungsstelle noch ihre Gebühr sowie eine Einzugsermächtigung für die Steuer. Das war`s dann auch schon. Je nach Zulassungsstelle musst du einige Stunden einkalkulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasemin97
15.12.2015, 13:04

Wie viel kostet das wunsch kennzeichen?

0

Du brauchst den Code von deiner Versicherung dann gehst du zur Zulassungsstelle und meldest das Auto an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... aber zuvor muß doch wohl erst einmal die Einstufung und der Versicherungsbeitrag gerechnet werden, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?