Frage von Neukaemlie, 31

Wie meine Mutter wieder fröhlich machen?

Vor einem halben Jahr ist mein kleiner Bruder an Neukämie gestorben. Ich habe auch viel geweint und bin noch immer sehr traurig. Aber meine Mutter (alleineerziehend) weint noch immer sehr oft, mal 2 Wochen gar nicht und sie ist normal, dann weint sie mal wieder 2 Wochen jeden Tag, geht nicht zur Arbeit... Wie mache ich meine Mutter wieder fröhlich?

Antwort
von Schuhu, 11

Deine Mutter und du tut mir ser leid. Für deine Mutter ist es sehr schwer, Abschied von ihrem Kind zu nehmen. Mütter haben den Wunsch, ihre Kleinen zu beschützen und alles Schlimme von ihnen fern zu halten. Es ist eine furchtbare angelegenheit, wenn das nicht gelingt.

Aber - deine Mutter hat ja noch ein Kind, um dass sie sich kümmern muss, trotz all ihrer Trauer und Verzweiflung. In vielen Stätten gibt es Selbsthilfegruppen "Verwaister Eltern", die ein Kind verloren haben. Vielleicht kann deine Mutter dort lernen, wie sie trotz der Trauer wieder Kraft schöpfen kann.

Du kannst deiner Mutter helfen, indem du ihr zeigst, dass du sie liebhast, auch wenn sie manchmal nicht so "funktioniert", wie sie sicher gerne möchte. Und, die Zeit heilt tatsächlich alle Wunden, nur die Narben bleiben. Aber deine Mutter wird auch wieder zurück zur Lebensfreude finden. Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft.

Antwort
von Marko212, 10

Vielleicht schlägst du deiner Mutter ja mal vor, bei einem Ausgebildeten

eine Therapie zu machen? Wenn ihr gläubig seid, dann gibt es bestimmt

auch in der Kirche / Mosche eine ansprechbare Person. Hilf im Haushalt.

Als Faustregel gilt, dass solche Dinge spätestens nach 7 Jahren

überwunden sind.

Alles Gute euch und deiner Mutter! LG.

Antwort
von duckman, 17

Hey, erst mal mein Beileid über den Verlust.

Grad für eine Mutter muss das ein unerträglicher Schmerz sein, der wahrscheinlich unmöglich wieder ganz weg geht.

Sie wird nach einiger Zeit wieder glücklicher werden und viele Dinge wieder am Leben schätzen lernen aber das Gefühl, dass dein Kind gestorben ist, wird wahrscheinlich immer im Hintergedanken bleiben.

Als Mutter sein Kind zu verlieren ist denke ich eines der schlimmsten Dinge, die einem passieren kann...

Versuche ihr beizustehen wo es geht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten