Frage von TheSurion, 7

Wie mehr Motivation da zu viel Arbeit?

Hi

Wenn ihr nicht die ganze geschichte lesen wollt, dann geht bis zur Linie😊 Ich habe vor 1 Jahr meine Ausbildung angefangen, mit welcher ich eigentlich sehr zu frieden bin. Nun muss man wie in jedem Beruf dazu noch in die gewerbeschule. Da ich im letzten Jahr nur Noten zwischen Gut und Genügend hatte, wollte der Lehrbetrieb, dass ich den von der Schule angebotenen Stützkurs besuche. Nun, das Problem bei der Sache ist, für in die Schule brauche ich 3 Stunden pro weg. Ergo: der Kurs beginnt 17:15 dass heisst ich muss um 14:00 los und komme erst um 10:00 wieder nach Hause.

Als man mir von dem Kurs erzählt hat, hat mein Chef dazu gemeint, dass es mal vorkommen könnte, dass ich mal an meinem Freitag dort hin muss (da das Geschäft 6 Tage offen hat nicht jede woche gleich frei). Nun ist es jedoch der 2. Monat in Folge an welchen ich 3x am Dienstag in diesen Kurs muss. ----------------------------

Ich habe keine Lebensmotivation mehr. Jede Woche läuft inzwischen so ab: Montag, ganzer Tag Schule Dienstag, Halber Tag frei Mittwoch, Arbeit Donnerstag, Arbeit Freitag, Arbeit Samstag, Arbeit Sonntag, Frei (Meine Mutter will aber etwas unternehmen wie Wandern oder Museum etc)

Ich mag den Job sehr, aber ich brauche etwas, dass mich ablenkt. Ein Hobby, welches ich dann tun kann wenn ich Zeit habe/ welches nicht um feste Zeiten ist.

Oder soll ich zum Chef gehen (habe ihm schon einmal alles gesagt (wenn deine Noten besser wären hättest du das nicht)) und sagen ich will nicht mehr?

Was habt ihr für Tipps für Ablenkung oder so?

Danke fürs Spielen meines Seelenklempners😉

Lg

Antwort
von bikerin99, 3

Die Schule wächst dir über den Kopf, denn genaugenommen hast du nur Sonntag frei. In Österreich gibt es die Regelung, dass du mindestens 2 Tage hintereinander frei haben musst zur Erholung. Also Samstag Arbeit würde bedeuten Sonntag und Montag frei.
Sprich mit deinem Chef, dass dir das alles zuviel wird und dir über den Kopf wächst. Ob es nicht möglich ist, dass die Arbeitszeit anders eingeteilt wird.

Überlege dir, was hat dir bisher Freude und Spaß gemacht in deiner Freizeit? Mit Freunden treffen oder etwas spielen oder wandern oder Sport,...
Wünsche dir, dass du es klären kannst mit deinem Chef, weil du ja deinen Beruf gerne ausübst.

Antwort
von UweKeim, 2

Ich bin mir nicht sicher ob ich es richtig verstanden habe.

Aber wenn du für diesen Stützkurs so viel Zeit verlierst, da du 3 Stunden hin und 3 Stunden zurück fahren musst. Dann könntest du mit deinem Chef vielleicht eine Abmachung treffen.

Die könnte so aussehen: Wenn deine Noten ohne diesen Stützkurs besser werden (wie viel genau könnt ihr ja aushandeln), dann musst du nicht mehr hin. Dann würde es voll und ganz an dir liegen wie viel du lernst. Und du kannst vielleicht Zeit sparen.

Ein Hobby könnte Sport sein. Fitness-Studios haben oft bis lange offen. Vielleicht wäre auch Schwimmen was für dich.

Ich hoffe das hilft dir weiter. Viel Erfolg, und die Ausbildung geht ja auch vorbei. :)

Antwort
von Marcel97, 6

Als es mir an meinen Ausbildungsort schlecht ging und jede Woche gleich war habe ich ihn gewechselt. Nun habe ich zwar noch mehr zu tun aber es ist trotzdem besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community