Frage von matze6501, 50

wie man sich am besten auf 14runden um den Sportplatz laufen vorbereitet?

hi ich habe morgen sportunterricht wo wir zurzeit Ausdauer und Hürdenlauf machen so allerdings machen wir das thema erst seit einer Woche und unser lehrer kam damit auch erst letzte Woche das wir das morgen machen werden und ich bin zurzeit auch nicht in bestform was das ganze noch schlechter macht obwohl ich laufen eigentlich ziemlich nice finde letztes jahr war ich 20min auf dem Laufband bei 12km/h naja auf jedenfall bin ich zurzeit halt nicht in bestform und hab zu dem auch leichte Bein schmerzen nach längerem laufen weshalb ich euch fragen wollte wie ich mich am besten für morgen vorbereite

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 13

Die beste und für mich auch einzig richtige bzw. mögliche Vorbereitung hast du schon verpasst:

Laufen!

Ganz nach dem Motto "Übung macht den Meister" bereite ich mich auf sowas auch gerne vor und habe das auch erst vor nicht einmal einer Woche wieder gehabt.

Davor bin ich dann halt einfach mehrmals 30 Minuten auf dem Laufband gewesen (bei anfangs 12km/h, ab 15 Minuten kontinuierlich erhöht bis letztendlich 20km/h).

Das ist für mich wie gesagt die beste Vorbereitung. Das habe ich vor allem den letzten Sommer gemerkt. Ich kam nach 3 Wochen aus dem Urlaub und dann gibt es ca. 5 Tage später wieder mit dem Fußball los. Mein Trainer ist natürlich nicht dumm und hat schön Saisonvorbereitung gemacht. Der Ball war also fast nie im Einsatz und es gab nur Konditionstraining.

Ich bin dabei eigentlich einer der 3 besten, wenn nicht der beste. Dank dem Urlaub war ich allerdings schon nach nicht mal 3 Minuten im Sand am Ende.

Das hielt sich auch noch 2 weitere Trainingseinheiten.

Dann ging ich extra einmal 30 Minuten auf das Laufband und einen Tag danach war wieder Fußball. Endlich war ich direkt wieder in meinem alten Element und ging ab wie sonst immer ;)

Für mich gibt es da keine wirklich andere Vorbereitung, sofern wir hier nicht vom Sport Abitur reden.

Da kannst du jetzt nicht mehr viel tun, mach dich morgen am besten anständig warm und esse vorher nicht zu viel, trink nicht zu viel, trinke aber auch genug, sodass dein Körper genug Flüssigkeit "zum schwitzen" hat ;) Also heute Abend und morgen früh viel trinken, aber bloß so, dass dein Körper alles auch noch verarbeiten kann. Sprich, du darfst dir nicht direkt vorher deinen Magen vollhauen, dann bekommst du nämlich schnell Seitenstiche. Stichpunkt Seitenstiche:

Achte beim Laufen auch auf die Atmung. Wichtig ist, dass du genauso viel ausatmest, wie du einatmest. Das einatmen übernimmt der Körper bei der Anstrengung sowieso komplett automatisch und saugt alles was nur geht. Beim Ausatmen scheitert das aber oftmals bei vielen Personen und ebenso dadurch können Seitenstiche entstehen.


Antwort
von unddannkamessah, 9

naja das ist ziemlich frech von deinem Lehrer, hast du ihn mal gefragt wo er seine Trainerlizenz her hat? Entweder es interessiert ihn nicht was ihr leistet oder er hat schlichtweg keine ahnung... Vorallem Hürdenlauf ist so ziemlich die Techniklastigste Disziplin die man sich aussuchen kann.
Einen Tag davor kannst du kaum etwas machen, dehn dich gut und wärm dich auf damit du dich jedenfalls nicht verletzt. Training kannst du jetzt vergessen.
Und richte deinem Lehrer aus, dass er eine 0 ist.

Antwort
von 1luk1, 12

Auch wenn es albern klingt, die üblichen Tipps. Ausreichend schlafen, morgen dann genug Wasser!!! trinken, dann vlt. noch ne Banane essen, und,  wenns geht noch n bisschen Magnesium nehmen ( verpackt ist das in so kleinen "Tüten")die nehm ich auch immer vorm Sport. Und morgen dann, wie du sicher weißt, ruhiges und Konzentriertes Atmen. 

Hoffe ich konnte dir n bisschen helfen.

PS. Viel Glück 

Antwort
von BIoodMoon, 12

Ausreichend Wasser trinken
Vorher Dehnen
Magnesium hilft Muskelkater vorzubeugen
Ausschlafen
Langsam laufen (mehr Durchhaltevermögen)

Antwort
von Lukas2081, 8

Wenn du morgen schon läufst kannst du dich nicht mehr richtig vorbereiten, der beste Tipp wäre aber immer gleich schnell zu laufen, da verbrauchst du am wenigsten Kraft.

Antwort
von Paco97, 14

Laufe dich davor erst ein wenig warm und dene dich vernünftig, dann solltest du eigentlich keine Schmerzen kriegen und wenn ja, dann versuch einfach weiter zulaufen, bei mir verschwindet sowas sehr schnell. :)

Antwort
von parz3vil, 15

Ich würde mich dehnen am Abend und Nudel oder ähnliches mit viel Kohlenhydraten essen aber kein Zucker und VIEL trinken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community