Frage von Kannjanichtsein, 44

Wie macht man Spinat also anbraten, stunmt das?

Hiii ich muss jetzt schnell Spinat machen weil mein Kartoffelpüree schon warm ist :(

Es ist keiner da und keiner hebt mir ab und deswgeen wollt ich fragen wie man den macht? Es sind so Spinatblaetter die sind schon irgendwie feucht usw. Und ich wollt fragen obs passt so wie ichs jetzt sage,.: Also dass man halt Zwiebel in Öl anbratet und dann den Spinat rein tut und dann wuerzt, stjmmt das? Hab auch gelesen man kann Parmesan rauftun stimmt das alles?? Bitte helft mir.

Lg und ciaosen (:

Antwort
von Vivibirne, 1

Man kann frischen, kleinen Spinat auch sehr gut als Salat anrichten. Einfrieren, es reicht kurzes blanchieren und dann einfrieren. Beim auftauen, gleich im Topf auf dem Herd dann würzen.

Antwort
von uncledolan, 11

Ein Rezept von Chefkoch.de, das ich empfehlen kann:

Den Spinat von Stängeln (bis zum Blattanfang) befreien und gründlich
waschen. Sand bekommt man am besten raus, indem man den Spinat in Wasser legt und nicht nur abbraust. Die Zwiebel in Ringe schneiden, in eine
Pfanne mit hohem Rand und Deckel mit dem Öl geben und bei kleiner bis
mittlerer Hitze glasig dünsten (nicht braten). Gemüsebrühe mit Wasser
mischen und dazu gießen. Den Knoblauch schälen, in möglichst kleine Stückchen schneiden und in die Pfanne geben. Nun den Spinat dazugeben. Evtl. geht das nur nach und nach, er fällt aber schnell in sich zusammen, so dass nachgelegt werden kann, falls die Pfanne nicht groß genug ist.

Dieses Schmand oder Cremefine in die Pfanne geben. Mit Pfeffer, Salz und (am besten frisch geriebener) Muskatnuss würzen.

Zutaten:

- 500g Spinat in Blattform

- 1 Zwiebel

- etwas Öl

- 2 Knochblauchzehen, Salz, Pfeffer, Muskat

- 1TL Brühe und etwas Wasser

Antwort
von Teifi, 16

"Also dass man halt Zwiebel in Öl anbratet und dann den Spinat rein tut
und dann wuerzt, stjmmt das? Hab auch gelesen man kann Parmesan rauftun"

Ja, kannst du so machen. Würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat. Musst halt aufpassen, dass dir der Spinat nicht anbrennt, also kleine Hitze.

gutes Gelingen

Antwort
von abibremer, 5

Frischen, von mir selbst nochmal verlesenen Spinat wasche ich kurz unter KALTEM fließenden Wasser ab und lasse die Blätter noch in einem Durchschlag(eine Art Sieb) möglichst gut abtropfen. Danach kommt der Spinat in einen Topf, in dem ich bereits Zwiebel-und Knoblauchwürfel in etwas Fett angeschwitzt habe. Sobald das Gemüse zusammengefallen ist, ist es servierfertig. Pfeffer und Salz aus der Mühle, gibt es bei MIR direkt zum Essen.

Antwort
von NackterGerd, 13

Spinatblätter roh muss man in Wasser kochen.

Ferig gekochter (Tiefkühl) brauchst dur nur noch im Topf zu wärmen.

Evtl vorher Zwiebelwürfel in Margarine anbräunen, dann Spinat rein und erwärmen.

Mit Salz, Muskatnuß (und Maggi) würzen

Kommentar von flaglich ,

Spinat nicht kochen. Die Feuchtigkeit vom Waschen reicht. Einfach ins heiße Öl oder die heiße Butter. Beim Kochen in viel Wasser gießt du zuviel Geschmack und Inhaltsstoffe weg.

Margarine ist ein Kunstprodukt, das im wesentlichen aus Öl, Wasser und Stabilisatoren besteht. Damit man darin braten kann verdampft man das Wasser, in der Pfanne bleiben dann Öl und Stabilisatoren. Also kann man auch gleich Öl nehmen, dafür ein gutes mit Geschmack.

Kommentar von NackterGerd ,

Etwas Wasser oder natürlich Brühe meinte ich

Kommentar von abibremer ,

ABSOLUT KORREKT: sehe ich AUCH so.

Antwort
von Liesche, 14

Ganze Spinatblätter? Kann ich mir jetzt nicht vorstellen, wenigstens etwas klein hacken, dann kannst Du es ja so machen wie Du es beschreibst, ich würde statt Öl lieber Margarine verwenden, kommt aber auf den Geschmack jedes einzelnen an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten