Frage von egoshootersucht, 150

Wie macht man solche Fotos mit einer Kamera?

Hey Leute,

Ich sehe immer wieder im Internet Hintergrundbilder wie dieses hier:

https://wall.alphacoders.com/big.php?i=103015

Aber wie macht man das Foto, dass das Wasser so aussieht? Sind das einfach nur viele Bilder übereinandergelegt oder liege ich falsch?

MfG egoshootersucht

Antwort
von nextreme, 61

damit http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=grau+filter&tag=googhydr08-21&a... Ein Stativ ist allerdings pflicht, genauso wie Fernauslöser oder zumindest den Selbstauslöser der kamera nach 2-10sec, damit nichts verwackelt. Abblenden allein ginge zwar auch, aber nur bedingt denn es wird unscharf und die Zeit reicht meistens nicht. Fotografieren zur Blauen Stunde (vorzugweise abends) wäre allerdings auch noch eine Möglichkeit um die Belichtungszeit zu verlängern. Fotografiert wird gewöhnlich im manuellen Modus mit fester ISO-Einstellung und ggf mit manuellem Fokus, weils einfach zu dunkel wird für den AF.

Antwort
von Nordseefan, 22

Das ist kein Hexenwerk, es ist oft nicht mal übermäßig bearbeitet.

Durch eine lange Verschlusszeit kommt viel licht in die Kamera, dadurch sieht das Wasser schön "weich" aus. dann noch eine kleine Blende. Hilfreich ist hier natrülich ein Stativ, sonst wird der Hintergrund der ja scharf sein soll "verwackelt" was beim Wasser gewünscht ist, ist es beim Hintergrund eben nicht. Mit einer Handykamera ist das aber kaum hinzubekommen

Antwort
von Hayns, 23

Langzeitbelichtung.

Einige haben schon hilfreiche Tips gegeben, wie Stativ, ND-Filter, Selbstauslöser...

Mach mehrere verschiedene Versuche (ohne ND-Filter, mit Stativ) etwa mit dieser Einstellung.


Blende: f/5,6
Belichtung:1/160 Sek. und länger ~ 1/100, ~ 1/60...
ISO: 320/400


Kommentar von FoxundFixy ,

Um möglichst viel Zeit zu schinden,wäre deine Einstellung suboptimal.Wenn man keinen ND-Filter hat,muß man mit kamerainternen Mittel nachhelfen,also kleinste Iso und größte Blendenzahl

Kommentar von Hayns ,

Jaaaa ☺

...daher mein Tipp, "...mehrere verschiedene Versuche (ohne ND-Filter)".

Und es kommt schließlich auf den gewünschten Effekt an, ob Wasser nur einfach, "weich", aussehen soll, oder wie, "Schnee", letzteres finde ich nicht schön.

Antwort
von Gamer120, 73

Langzeitbelichtung :D

Die Kamera lässt eine lange zeit das licht/bild rein und somit verschwimmt das. Waren in dem Bild ca 15-20secs :)

Kommentar von Hayns ,

Bei 15 - 20 Sekunden würde kein Blatt im Wald scharf werden, das ist zu lang.

Expertenantwort
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 64

Langzeitbelichtung nennt sich das ;)

Ein wenig Nachbearbeitung (speziell bei den Farben) ist aber immer mit drin.

Antwort
von Kickflip99, 49

Langzeitbelichtung und ND-Filter

Antwort
von 19MM99, 10

Lange Belichtungszeiten erzeugen den Effekt...

Antwort
von DerVerfasser, 53

Das ist eine Langzeitbelichtung und etwas Farbkorrektur.

Antwort
von Herpor, 81

Kamera auf das Stativ. Kleinste Blende, geringst-mögliche Empfindlichkeit (oder auch lichtschluckender Graufilter) und lange (mehrere Sekunden) Belichtungszeit.

Ich persönlich finde es nicht schön, weil da Wasser nciht mehr wie Wasser aussieht, sondern wie Schnee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community