Frage von xzqurk, 69

Wie macht man einen guten Burger-Fleischklops?

Ich mache mir gleich ein paar Hamburger und brauche Inspiration.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PorkBunGuy, 24

Grundsätzlich reines Rinderhack (am besten mit ca. 20% Fett) und nur mit Salz und Pfeffer würzen.

Beim Formen drück ich immer mit nem kleinem Löffel ne Kuhle in die Mitte, damit sich die Pattys nicht zu stark nach oben wölben und flach bleiben. Was du auf gar keinen Fall machen solltest, ist mit dem mit dem Pfannenwender auf die Pattys in der Pfanne draufdrücken, dadurch tritt Saft aus und das Fleisch wird trocken.

Wenn du sehr große Pattys machst, kann es passieren, dass die sehr dunkel werden und das Fleisch innen aber noch relativ roh ist. In dem Fall würd ich die Pattys vorher aus der Pfanne nehmen und noch für ein paar Minuten in den Backofen bei ca. 160°C ziehen lassen (dann kann, wenn man will, auch der Käse drauf.). Burgerpattys dürfen (und sollen) meiner Meinung nach, aber genau wie Steaks auch, innen noch rosa sein, vorausgesetzt du verwendest frisches Hackfleisch und isst sie direkt. Wenn du also noch was übrig hast und das später wie Frikadellen kalt essen willst, geht das nur, wenn es durchgebraten ist.

Kommentar von xzqurk ,

Danke, hat super geklappt. Hab 2 Burger angefertigt, aus insgesamt 400gr. Rinderhack. Heiß angebraten und dann in den Backofen. Dazu eine Scheibe Käse und eine Packung Bacon verarbeit. War saulecker und ich brauchte den ganzen Tag nichts anderes mehr. 

Ich danke dem Allmächtigen, dass ich kein Vegetarier geworden bin. :))

Antwort
von wwwnutzer111, 28

Im Restaurant machen wir noch Barbecue Soße rein, dann können wir selbst in der Pfanne den Rauch Geschmack erzeugen.

Antwort
von Vivibirne, 11

Rind nehmen, bissl würzen zb paprika oder curry, gleichmäßige burger formen und diese im Öl braten. Das brot kannst du auch selber machen oder bei aldi, lidl undso kaufen. Das kannst du toasten oder ebenso kurz rösten, zwiebeln rösten, salat und Käse dazu, ne gute burger Sauce machen & fertig

Antwort
von R1PT0R, 47

Ganz wichtig!

Reines Rinderhackfleisch, kein Schwein!

Ich gebe immer nur etwas Wochester Sauce hinzu, und eine Gewürzmischung von Ankerkraut "Berliner Bulettengewürz" gar nicht viel, damit der Pure Fleischgeschmack erhalten bleibt!

dann knete ich das ganze durch und forme dann Kugeln und verarbeite Sie mit der Burgerpresse zu gleichmäßigen "Pattys"

Kommentar von xzqurk ,

Und kein Ei in das Hackfleisch, damit es besser "klebt"?

Kommentar von Dog79 ,

Willste Burger oder Frikadellen??? Übrigens kleben auch Frikadellen wunderbar ohne Ei, man kann eines dran tun aber brauchen tuts das nicht. (sagt der gelernte Metzger ;-)  )

Kommentar von R1PT0R ,

Ich gebe kein Ei dazu, kannst ja gleich Frikadellen machen...

Antwort
von Rosswurscht, 7

Rinderhack aus dem Hals, Nacken, Schulter, Beinscheibe etc. mit 20 - 30% Fett. Evtl. S&P. fertig.

Alles andre sind Fleischpflanzl ...

Formen geht per Hand oder Presse.

Ich hab ne Presse und mach mir da so 125gr Patties. Kann man super vakuumieren und einfrieren, dann hat man immer nen Vorrat :)

Antwort
von mloeffler, 4

Burger macht man ausschließlich aus gehacktem Rindfleisch. Eigentlich muss man das nicht mal salzen, kann man aber. Am besten kommen die Pattys dann auf den Holzkohlegrill. So lange bis sie außen kross und innen noch rosa sind. 

Notfalls geht auch ein Gasgrill oder eine Grillpfanne aus Gusseisen. Und wenn das alles nicht da ist, natürlich die Pfanne die sich am besten erhitzen lässt. Eine Teflon-Pfanne ist am wenigsten geeignet. 

Natürlich gibt es noch viele, viele andere mehr oder weniger dünne oder dicke, runde Gebilde aus Hackfleisch, die auch sehr lecker sein können und z.t. Gewürze, Ei, Brot, Mehl, Gemüse u.v.m. enthalten. Das sind dann aber Buletten, Klopse, Hackbällchen, Frikadellen, Köfte, Køttbullar, ...

Antwort
von Dog79, 19

Reines Rinderhack formen, braten und dann mit Salz und Pfeffer würzen, mehr brauchts nich.

Antwort
von LeinwandInfo, 19

Keine zu großen Stücke von Zwiebeln oder ähnlichem im Hack. Erst zu einer Kugel formen und dann platt drücken. Nicht zu platt, da das Hack dann zu trocken wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community