Frage von Sterni16, 54

Wie macht man als Student eine Steuererklärung und was muss man dabei beachten?

Ich habe seit kurzem einen ersten Werksstudentensjob (20h/Woche) angenommen und habe gehört, dass man als Student auch eine Stuererklärung abgeben muss. Ich bin komplett neu auf diesem Gebiet und bräuchte da mal Hilfe, da ich mich da so gar nicht auskenne..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von studironja, 4

Hey,

Sobald du arbeitest, bekommst du von deinem Arbeitgeber meistens eines Lohnsteuererklärung zugedendet. Wenn dein Einkommen jährlich über dem Steuerfreibetrag von 8.472€ (Stand 2015) liegt, dann musst du eine Steuererklärung einreichen. Wenn du in deinem Werkstudentenjob weniger verdienst, dann ist auch keine Steuererklärung nötig.

Du kannst außerdem einiges mit der Steuererklärung absetzten: Semestergebühren, Aufwändungen für das Studium (z.B. Bücher, Büro- und Schreibmaterial), Bewerbungskosten, Anschaffungen (z.B. deinen Laptop)
Fahrtkosten zu deinem Arbeitsplatz/Uni/Praktikumsstelle.

Stand letztens vor dem selben Problem und die Informationen auf der Seite http://wg-kompass.de/tipps-fuer-deine-lohnsteuererklaerung/ haben mir sehr weiterhelfen können.

Antwort
von wfwbinder, 38

Was wirst Du denn bei dem Job verdienen?

Wenn es weniger als 950,- Brutto im Monat sind, wirst Du keinen Lohnsteuerabzug haben. Somit ist eine Steuererklärung nicht nötig.

Wenn Du nach Abschluss des Jahres deine Lohnsteuerbescheinigung einen Lohnsteuerbetrag ausweist, dann kannstDu/solltest Du eine Steuererklärung machen, allein weil Deine Studienkosten vermutlich zu einer kompletten Erstattung führen.

Antwort
von Hardware02, 17

Kauf dir mal "1000 ganz legale Steuertricks". Dieses Buch gibt es in gelb und in rot. Als Anfänger brauchst du das rote. Es kostet auch nur 9,95.

Außerdem empfehle ich dir, dass du dir eine Steuersoftware kaufst. Für den Anfang geht es zwar auch noch ohne, aber später wird es einmal komplizierter werden. Es kommt eine Erwerbstätigkeit dazu, vielleicht Aktien, eine Immobilie, Frau, Kinder - ohne Programm schaffst du das dann nicht mehr. 

Ich verwendet die "Steuer Spar Erklärung" (ca. EUR 39,95 pro Jahr). Aber lies dir ruhig einmal aktuelle Testberichte durch, ob ein anderes Programm vielleicht inzwischen besser ist. 

Natürlich macht es Sinn, dann jedes Jahr wieder das gleiche Programm zu verwenden. Die Steuererklärung ist kompliziert genug, da muss man sich nicht auch noch mit einem neuen Programm auseinandersetzen. Außerdem kann man die Daten des Vorjahres übernehmen und dann nur das korrigieren, was ich geändert hat.

Antwort
von berndcleve, 8

Der Werkstudent ist entweder angestellt oder selbständig.  Bei einer selbständigen Tätigkeit ist m.E. eine Steuererklärung zwingend nötig, bei einer angestellten Tätigkeit m.W. nur in Ausnahmefällen. Darüber kann bei einer angestellten Tätigkeit eine Steuererklärung freiwillig erfolgen, um zuviel gezahlte Steuer wieder zurückzubekommen.

Zur Einkommensteuerveranlagung gibt es amtliche Vordrucke. Die muss man ausfüllen und abgeben.  Bei einer selbständigen Tätigkeit muss man das ganze eventuell zwingend elektronisch übermitteln.

Bei den Formularen gibt es Anlagen für Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit und nichtselbständiger Tätigkeit. Die muss dann entsprechend ausfüllen. und alle anderen Einkünfte im Sinne des Steuerrechts angeben..

Ist jetzt nicht so schwierig, wenn man nur Einkünfte aus der Werkstudententätigigkeit hat. Die Steuerformulare sind aber ziemlich nervig, besonders wenn man das das erste Mal macht.

Das Finanzamt benutzt auch ein Programm, wo automatisch alles berechnet wird.  In gewissen rahmen sind die auch verpflichtet, hier ein kleines bisschen mizuhelfen.

Antwort
von iddontkcree, 9

ich frag mich immer wieso wir genau sowas nicht in der Schule lernen - wir wissen wann Goethe geboren ist aber von einer Steuererklärung hab ich bis jetzt kaum was gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten