Frage von cherrybee00, 51

Wie macht ihr eine Lasagne besonders lecker?

Hey alle zusammen, ich koche super gerne und am liebsten esse ich Lasagne. Sie ist zwar immer lecker aber irgendein ,,kick" fehlt noch. Habt ihr vielleicht irgendein Tipp oder ein gutes Rezept die irgendwie besonderer zu machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 51

Schwer, Dir darauf zu antworten. Dazu müßte ich wissen, wie Du die Soße kochst, welche Gewürze und welchen Käse Du verwendest.
Auf die Soße kommt es an und auf den Käse. Ich gebe Dir mein Soßenrezept, welches Du selbstverständlich für eine hervorragende Bolognese wie für eine Lasagne verwenden kannst:

750 gr Rindergehacktes (vorzugsweise vom Metzger, frisch durchgedreht)
1-2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Möhre
1 Stck. Sellerie
1 kl. Chilischote
2 EL Tomatenmark
1/2 Fl trockenen Rotwein (vorzugsweise den, denn Du auch dazu trinkst)
1 Glas Rinderfond (wenn Du selbstgemachte Rinderbrühe hast, noch besser)
2 Zweige frischer Thymian (getrockneten nach Geschmack)
1 Zweig frischer Rosmarin (s.o.)
1 kl. Bund frischen Oregano (s.o.)
1 kl. Zweig Lavendel (s.o.)
3 Zw. Basilikum (nur frisch und nicht für die Lasagne)
1 Lorbeerblatt
1 Dose Tomaten, gehackt - oder Pelati (vorzugsweise von "Mutti! oder San Marzano Tomaten)
frisch geriebenen Parmigiano Reggiano (für Lasagne zusätzlich 2-3 Pck. Büffelmozzarella)
Salz, Pfeffer, evtl. etwas Zucker,

Kleingehackte Zwiebeln in einem guten Olivenöl anschwitzen (nicht bräunen) Fleisch in jeweils kleinen Portionen dazugeben,
und zusammen braten bis das Fleisch krümelig und leicht gebräunt ist. Das sehr klein geschnittene Gemüse, kleingehackter Knoblauch und die entkernte Chilischote dazugeben und alles weiter anbraten. Dann das Tomatenmark vorsichtig mitrösten (brennt schnell an). Alles mit
Rotwein ablöschen ca. 10- 20 Min einkochen lassen, die Rinderbrühe und das Lorbeerblatt dazugeben. Den Herd auf kleinste Flamme runterdrehen und das Fleisch in der Soße (ohne Deckel) mindestens 2,5 Std. auf kleinster Flamme köcheln lassen, nicht kochen.
Nach 2,5 Std. gibst Du die Kräuter (bis auf das Basilikum) und die Tomaten und den evtl.Zucker (nach Geschmack, kommt auf die Qualität der Tomaten an), Salz und Pfeffer dazu. Und läßt alles noch mal 1 Std. vor sich hin köcheln. Fertig - evtl. noch einmal abschmecken, die Stiele der Kräuter und die Lorberblätter entfernen und das kleingeschnittene Basilikum dazugeben (nicht mitkochen) Mit Spaghetti und frisch geriebenen Parmesankäse
servieren.
Diese "Grundsoße" kannst Du auch für eine Lasagne verwenden. Dazu mußt Du zusätzlich noch eine Bèchamelsauce zubereiten und den
Büffelmozzarella verwenden. Allerdings kannst Du hier auf das Basilikum verzichten. Außerdem - ganz wichtig - die Soße darf nicht zu dünn sein. Weder Spaghetti noch die Lasagne-Blätter sollen in der Soße ertrinken.  

Kommentar von cherrybee00 ,

Ohhh wow, das hört sich aber wirklich nach einer sehr guten Lasagne an! ich werde es auf jedenfall nachkochen!

Kommentar von Deichgoettin ,

:-)) mach das, es lohnt sich wirklich. L.G.

Kommentar von Dahika ,

das hört sich schon mal gut an, aber ich koche die Sauce immer mindestens 18 Stunden lang. Wenn ich Lasagne mache, fange ich daher immer am Tag vorher an. Den Sugo in einem großen gußeisernen Topf anbraten, etc.. und dann die Platte auf 1 stellen. Ab und zu kontrollieren.  Oder ich stelle den Topf, nach dem Anbraten in den Herd bei ca 80 Grad.

Kommentar von Deichgoettin ,

Im Ofen mach ich die Soße auch oft, bis zu 24 Std :-)) . Und gußeisene Töpfe sind bei mir obligatorisch :-))

Kommentar von cherrybee00 ,

habe deine Rezept heute gekocht und muss wirklich sagen, dass es super super lecker war. Wirklich ein ganz tolles Rezept!

Kommentar von Deichgoettin ,

Das freut mich.
Danke für den Stern :-))

Antwort
von Dahika, 19

Der Trick ist, dass man den Fleischteig ewig köcheln lassen muss. 18 Stunden und mehr! So machen es die Italiener. Ab und zu nachgucken und, wenn nötig, neue Flüssigkeit nachkippen. Ich nehme dazu immer Rotwein. Prost.

Und die Lasagneplatten mache ich auch immer selbst. Die Fertigen sind mir zu dick. Durch meine Lasagneplatten kann man Zeitung lesen. Allerdings, das gebe ich zu, ist das sehr aufwendig, daher mache ich Lasagne selten.

Und ich nehme viel Parmesan. Frisch gerieben natürlich.

Da ich mal ein Lasagnewettkochen gegen einen Italiener gewonnen habe, der von sich behauptete, er mache die beste Lasagne südlich der Alpen, mache ich also die beste Lasagne nördlich der Alpen.

Aber wie gesagt, das Geheimnis sind die selbstgemachten Lasagneplatten und die endlos lange Kochzeit des Sugos.

Antwort
von Dahika, 4

Der Kick ist, dass man den Fleischteig 18 Stunden köcheln lässt. Bei niedriger Temperatur. 80 Grad. Und wenn die Flüssigkeit raus ist, kippt man guten Rotwein nach.

Und natürlich wird eine Lasagne dann besonders gut, das ist der Doppelkick, wenn man die Teigblätter nicht fertig kauft - die sind viel zu dick - sondern selbst macht.  Und ganz dünn ausrollt. Ich mache das mit meiner Nudelmaschine und stelle das Rad auf Stärke 6 ein. Das ist sehr dünn.

Antwort
von Vivibirne, 21

Hey :) varriere doch mal deine lasagne :) versuch mal:
Kürbis lasagne
Spinat lasagne
Lasagne aus Putenfleisch
Nutella lasagne mit marshmellows :)
Aber wenn du die originale lasagne beibehalten willst dann kannst du ja mal würzigen käse hernehmen oder das Fleisch bisschen würzen.

Antwort
von NightCandle22, 48

Ich esse sie total gerne mit Hähnchen-/Putenhack (Notfalls Hähnchenbrust kleinschnippeln) und würze das Fleisch mit einer ordentlichen Portion Paprikapulver. 

Mein Lieblingsrezept steht unten:

Kommentar von cherrybee00 ,

Vielen Dank für das leckere Rezept! ich werde es aufjedenfall mal ausprobieren

Antwort
von Schuli585, 41

Parmesan , dir fehlt eindeutig parmesan

Antwort
von MacWallace, 39

Hallo,

ich habe schon oft Lasagne gegessen und mag sie auch sehr gern. Mit riesigem Abstand am besten schmeckt sie mir, wenn man als Soße ein Glas Tomatensoße und ein Glas Tomatensoße Arrabiata. Dieses weiße oben würde ich auch weglassen. Nur Soße, Hackfleisch und Nudeln. So liebe ich Lasagne.

Hoffe das hilft dir.
LG

Kommentar von MacWallace ,

Und den Käse habe ich vergessen. Hier würde ich Gouda, Parmesan und Mozzarella mischen.

Kommentar von Dahika ,

Gouda? Pfui Spinne.

Kommentar von Dahika ,

Gouda? Pfui Spinne Gouda hat doch in einem ital. .Rezept nichts verloren.

Antwort
von bkanu, 22

Steinpilze mit in die Sauce geben:

Getrocknete Steinpilze abwaschen und dann einweichen für 1 bis 2 Stunden. Kleinschneiden und mit dem Einweichwasser mit in der Sauce kochen. 

Antwort
von DeepNquieT, 21

Das wichtigste sind da frische Produkte, das betreffen auch die Küchenkräuter !
Mit frischen, selbst geernteten Kräutern, wie Basilikum, Oregano, Schnittlauch, Thymian und Honigkraut usw. schmeckt jedes Gericht um einiges besser ! Das gibt dem Geschmack erst den richtigen Kick :)

Antwort
von Nicolazz, 30

Majoran, Basilikum,Cayenne Pfeffer sei individuell und probier einfach aus was dir am besten schmeckt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten