Frage von askerO, 179

Wie machen Muslimische Eltern das in DE?

Wenn gläubige Muslimische Eltern ihr Kind beschneiden lassen wollen, aber in DE leben, wie machen die das dann ? Hab mal gelesen in DE wird nur aus medizinischen Gründen beschnitten. Das wäre aber dann ein religiöser. Müssen die dann extra in ein land wo es erlaubt ist fahren oder wie ist das jetzt genau ?

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung, 16

Servus askerO,

Die männliche Genitalverstümmelung (Beschneidung) von Kindern ist in Deutschland leider aus religiösen Gründen erlaubt.

Das Ganze ist seit 2012 der Fall, wo ein Gericht eine Beschneidung nach religiöser Motivation erst für strafbar erklärt hatte und der Bundestag daraufhin reagiert und ein Gesetz verabschiedet hat.

Dieses Gesetz ist m.E. nach verfassungswidrig, da es dem betroffenen Mann das Recht auf körperliche Unversehrtheit abspricht (eines der Grundrechte, die einem das Grundgesetz garantiert)

Männliche Genitalverstümmelung gehört ebenso wie weibliche Genitalverstümmelung verboten - da gibt es meiner Meinung nach überhaupt keine Diskussion.

Jungen ohne ihr Einverständnis ohne jeglichen medizinischen Grund den empfindlichsten Teil ihres Penis amputieren zu lassen sollte strafbar sein - und hier ist daher auch jede Argumentation mit "es hat aber Vorteile!!!!" sinnlos, denn es geht alleine schon um die Tatsache, dass hier ein irreparabler, nicht umkehrbarer Eingriff vorgenommen wird!

Eine Beschneidung hat darüber hinaus stark negative Folgen für die Sexualität - die Vorhaut besitzt nämlich eine wichtige sensorische Funktion und stellt den empfindlichsten Teil des ganzen Penis dar (und macht in etwa drei Viertel der Penisempfindlichkeit aus)

Eine Beschneidung führt damit immer zu einer starken Lust- und Empfindlichkeitsverminderung - das hat daher mit "Länger Können" nichts mehr zu tun, sondern schränkt einen deutlich ein, was das Gefühl bei Sex und Selbstbefriedigung angeht.

Irgendwelche positiven Aspekte einer prophylaktischen Zirkumzision existieren nicht - es verbessert weder die Penishygiene noch beugt es irgendwelchen Krankheiten vor.

"Vorhautverengung" als Grund zu nennen ist ebenfalls völlig weit dahergeholt - Eine Vorhautverengung ist nämlich bei jedem Mann angeboren und erstmal völlig normal; sie muss nicht (!) behandelt werden.

Lg

Kommentar von Nunuhueper ,

Leider gibt es Ärzte, die eine Phimose aus Gefälligkeit bescheinigen.

Kommentar von CalicoSkies ,

Das werden die wenigsten machen - das ist Kassenbetrug und sie können ihre Approbation dadurch verlieren.

Antwort
von Muslimhelper, 39

Ich war erst 5 oder 6 und kann mich kaum erinnern.. wir waren jedenfalls noch in Deutschland, ich denkendes war einfach ein medizinisches Gebäude, ne Art Krankenhaus oder so.. da wurde ich beschnitten

Antwort
von furkansel, 40

Also meine Eltern haben das bri mir einfach im Krankenhaus hier in Berlin machen lassen.

Antwort
von Tritopia, 96

Also ich war drei oder vier Jahre und bin der jüngste in der Familie, weshalb ich mich nur schwer erinnern kann xD. Ich war definitiv in Deutschland. Mein Arzt war aber ebenfalls ein moslem, denke ich zumindest. Wo genau es geschah weiß ich selber nicht. Und warum sollte dies verboten sein? Es hat doch nur Vorteile und wäre medizinisch einfach nur sinnvoll und definitiv zu empfehlen.

Kommentar von Jawafred14 ,

Wieso hat es nur Vorteile? Ich könnte mir vorstellen, dass Gegner sagen es handele sich um Körperverletzung oder man nimmt dem Kind das Recht auf Selbstbestimmung etc...

Kommentar von Tritopia ,

Das kann man sagen, doch das selbe würde dann wohl fürs impfen auch gelten, oder nicht? Ich habe mich definitiv gegen das Impfen gewärt, weil es so weh tat und ich Angst vor Ärzten hatte. Man hat mich aber gezwungen und mich "verletzt" psychisch und physisch. Beim beschneiden wäre es das selbe. Es ist einfach hygienischer und bei manch einen Tritt eine vorhautverengung vor, worauf man dann sich sowieso beschneiden müsste. Klar, ist kein muss, aber empfehlswert, bei Jungs, wie allgemein das mit dem impfen.

Kommentar von Jawafred14 ,

Ja gut da hast du Recht. Aber ich denke, dass eine Beschneidung auch Nachteile haben kann. 

Wenn man zum Beispiel gar nicht diesem Glauben angehören will und dann sein Leben lang „gebrandmarkt" rumlaufen muss. (Um es mal extrem auszudrücken). 

Und beim Impfen hast du eigentlich auch Recht, dabei handelt es sich aber vor allem um einen medizinischen Eingriff der vorrangig der Gesundheit dienen soll und nicht einen rituellen Hintergrund verfolgt.

 Aber klar, fürs betroffene Kind macht es jetzt keinen Unterschied, ob es rituelle oder medizinische Gründe hat. Wenn es das nicht will, wird es immer durch sowas verletzt werden. 

Und im Grunde genommen, sollte ein Kind immer selbst entscheiden dürfen, was mit seinem Körper geschehen soll. Aber sowohl bei der Beschneidung als auch beim Impfen, ist das nicht wirklich möglich. Das Kind ist ja viel zu jung, um irgendeine begründete und vor allem reflektierte Entscheidung treffen zu können.

Kommentar von earnest ,

Du vergleichst das Impfen - das schlimmsten Erkrankungen vorbeugen soll - mit der Zwangsvertümmelung kleiner Jungs?

Da habe ich doch sicher etwas missverstanden ...

Und was die Vorhautverengung betrifft: Da wäre die OP erst die letzte Wahl.

Eine medizinisch notwendige OP ist aber etwas völlig anderes als die bewusste Körperverletzung bei der Zwangsbeschneidung kleiner Jungs aus religiösen Gründen.

Die Beschneidung ist weder medizinisch empfehlenswert noch eine Sache, die "nur Vorteile" hat, wie du fälschlich behauptest.

Kommentar von Agentpony ,

Weil es die unnötige Amputation eines sinnvollen und funktionierenden Körperteils darstellt. Diese Funktionen gehen dem Menschen verloren. Das hygieneargument zählt doch in Zeiten von "automatischem" Warmwasser und billiger Seife wirklich nicht mehr.

Kommentar von Tritopia ,

Naja, es hat ja nicht nur was mit dem Glauben an sich zu tun. Manch einer macht das ja auch ohne zu dem islam zu gehören. Es kann ja auch einen medizinischen Grund haben, wie zum Beispiel die vorhautverengung. Das kann man ganz einfach durch eine Beschneidung vermeiden. Die Vorhaut ist eh unnötig, also warum sollte man die dann behalten? Ich bin zwar nicht mehr gläubig, aber auch ich würde meine Kinder wohl eher beschneiden lassen. Als erwachsene wäre das vielleicht nicht so toll :D. Man kann sich als Kind eh nicht daran erinnern und empfindet sogar es als Normal. Ich wusste sogar lange nicht was überhaupt eine vorhaut sein sollte, da sie bei mir nicht vorhanden war xD. Oder nenne du mir mal einen positiven Grund die vorbaut zu behalten? das einzige Vernünftige Argument wäre halt nur "Das Kind sollte selber später entscheiden was es möchte". Als ob sowas das Leben von ihm stark beeinflussen würde xD. Hier, ein anderes Beispiel. Fette Kinder! Man sollte lieber gegen solchen Eltern was machen, die ihr Kind überfüttern mit Süßigkeiten, fast Food usw. Dagegen sollte man eher was machen, statt was gegen die vorhaut einzuwenden. Denen wird nämlich körperlich Schaden zugefügt, sie werden psychisch vielleicht stärker belastet, wegen Mobbing und allgemein war alles, was mit Sport, aussehen oder so, nicht so angenehm. Das ist für mich eine Art misshandlung, Gegensatz zur Beschneidung.  Oder was meint ihr denn so? Gibt mir mal Gründe wieso man die vorhaut behalten sollte?

Kommentar von Jawafred14 ,

Nun ja das ist die Kehrseite einer freien Gesellschaft. Jeder kann größtenteils machen, was er will. Auch die Eltern mit ihren Kindern...

Kommentar von Tritopia ,

Da siehst du es ja. Also, wenn man darüber sagt "Das kann man doch nicht machen", sollte man vorerst auf die eigenen Fingern schauen, statt sie auf andere zu zeigen. Etwas was keine negativen Aspekte besitzt als verwerflich anzusehen ist doch nicht ganz so akzeptabel, finde ich. Ich kenne auch keinen Fall bei denen die Männer es als schlimm empfunden haben. Ich glaube auch das Gefühl beim sex  (für den Mann) ist besser, aber da kann ich mich irren. Würde das zu dem christentum gehören, und wenn ich mich nicht irre hat auch das mal dazu gehört, dann hätte so gut wie keiner hier was gesagt. Ich meine ja das nicht die Tat an sich verwerflich gesehen wird, sondern mit was es verbunden wird und das ist der islam, welches in aktueller Zeit eher negativ angesehen wird.

Kommentar von Jawafred14 ,

Ja das stimmt. Erstmal ist es ja gut, dass es im Rahmen der Religionsfreiheit erlaubt ist. Dass es Menschen gibt, die das trotzdem nicht akzeptieren wollen, ist leider nunmal so. Gibt es aber überall. Ich verstehe auch nicht immer diesen Riesenaufriss über den Islam. So lange er nicht gegen unsere Gesetze verstößt und Andersgläubigen nicht „in die Quere kommt" kann es doch jedem egal sein. Das gilt im übrigen für alle Ansichten oder Lebenseinstellungen. Leben und leben lassen ist ja immer mein Motto :). Nun ja und viele Gesetze und vor allem Ansichten sind nunmal traditionsbedingt! Zum Beispiel gehört Alkohol aus medizinischer Sicht verboten! Es ist für mich unverständlich, warum Alkohol, der nachweislich sehr schädlich ist und abhängig macht, erlaubt ist aber Cannabis, was rational gesehen deutlich unschädlicher ist, verboten ist. Es liegt nur an unserer Tradition; Alkohol war schon immer in unserer Kultur ein Konsummittel, deswegen ist es erlaubt. Cannabis nicht, deswegen ist es verboten. Sehr amüsant sind die YouTube-Videos von Marlene Mortler (unsere Drogenbeauftragte). 

Naja das ist aber ein ganz anderes Thema; ich schweife mal wieder ab...

Kommentar von BTyker99 ,

Du tust mir fast schon leid, dass du dir selbst einredest, eine Vorhaut hätte keine Funktion. Selbstverständlich hat sie das - unter anderem kommt es häufig vor, dass Männer nach einer Beschneidung nicht mehr sensibel sind an der entsprechenden Stelle und daher Probleme mit dem Geschlechtsverkehr haben.

Weiter Funktionen hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Penisvorhaut#Funktion

Kommentar von Tritopia ,

Du bist mir ja ein sympathischer:D
Ich sehe es ziemlich genauso wie du und kann deine genannten Beispiele ebenfalls nicht nachvollziehen. Alkohol wäre rein logisch gesehen auch ziemlich unnütz, stattdessen könnte man sie Hanf Pflanze für viele andere Dinge ebenfalls nutzen und es hätte noch andere positive Gründe, aber wir schweifen echt viel zu sehr vom Thema ab. Vom islam zur Legalisierung von Cannabis xD.


Und wieder zurück zum Thema. Darüber habe ich ebenfalls gelesen, aber dem kann ich nicht ganz so zustimmen. Und von dieser Sicht her gesehen würde es heißen "der Mann kann länger" und das ist...schlecht? Ich habe auch über andere Erfahrungen gelesen das das Lustgefühl sogar intensiver ist. Die Funktionen habe ich mir schon durchgelesen, aber wirklich sooo praktisch sind die jetzt nicht besonders. Da gab es auch den Punkt mit "die Prozente steigern an HIV zu erkranken". Wow...das ist kein nachvollziehbarer Grund. Benutzt dein Kondom und fertig ist. Ansonsten bringt dir deine vorhaut auch nicht wirklich was, wenn du ebenfalls kein Kondom nutzt. An sich kann es uns doch egal sein. Ich bin froh beschnitten zu sein und jeder der beschnitten wurde hat niemals ," Ich will eine vorhaut haben", gesagt oder dergleichen, zumindest ist mir keiner bekannt ,aber kann vielleicht auch daran liegen das meine Freunde alle schon als Kind sich beschneiden lassen haben xD. 


Ps den einen youtuber werde ich mir mal bald genauer ansehen :D

Kommentar von hrimthurse ,

Dir empfehle ich mal das Buch Ent-hüllt. Von wegen keiner beschwert sich über Genitalverstümmelung.

Kommentar von Agentpony ,

Du tust gerade so, als wäre Vorhautverengung ein zu erwartendes Problem wäre. Das ist es nicht. Wer daran leidet, soll sich natürlich behandeln lassen. Wobei eine Zirkumzision bei Weitem nicht die einzige Behandlungsmethode ist.

Es bleibt dabei, daß eine Zirkumzision, wenn sie nicht medizinisch angezeigt ist, aus rein ideologischen Gründen, oder als "Schönheits"-OP stattfindet. Das ist alles OK. Nicht OK ist es, diese Amputation aus Modegründen (Moden könne auch sehr alt sein) einfach für sein unmündiges Kind zu entscheiden. 

Daß du die freie Verfügung des Menschen über seinen Körper so lapidar abkanzelst, zeigt mir aber schon, daß du gar nicht gewillt bist, das Kernproblem zu verstehen.

Was man nie anders kennengelernt hat, empfindet man immer als normal, das ist nun wirklich kein Argument. Es spricht überhaupt nichts dagegen, sich erst als Erwachsener beschneiden zu lassen, das ist also auch kein Argument.

Übrigens habe ich persönlich bei über 50 Beschneidungen assistiert.

Kommentar von CalicoSkies ,

Es hat doch nur Vorteile

Das ist völliger Unsinn - eine Beschneidung hat keinerlei Vorteile, weder in hygienischer noch in medizinischer Hinsicht.

Es ist daher nicht medizinisch sinnvoll, eine prophylaktische Zirkumzision vorzunehmen ohne dass dazu ein Grund besteht - und es ist auch nicht "definitiv zu empfehlen"

Zu diesem Schluss kommen auc hzahlreiche Studien aus den USA, die einer prophylaktischen Zirkumzision die Daseinsberechtigung absprechen - es gibt schlicht und ergreifend hier keine Hinweise darauf, dass eine prophylaktische Zirkumzision vorteilig wäre.

Im Gegenteil: Eine Zirkumzision hat starke Nachteile, insbesondere was die Sexualität anbetrifft, da die Vorhaut mit ihren Nervenendigungen unwiderruflich entfernt wird - die Vorhaut ist nämlich der empfindlichste Teil des Penis.

Sie führt daher unweigerlich zu einer starken Lust- und Empfindlichkeitsverminderung bei Sex und Selbstbefriedigung.

Selbst wenn sie diese Nachteile nicht hätte ist es eine OP, die nicht rückgängig gemacht werden kann - man kann das daher nicht mit "Impfen" oder solchen Sachen vergleichen, da diese keinen irreparablen Schaden an deinem Körper hinterlassen.

Eine OP sollte ausschließlich mit einer medizinischen Begründung durchgeführt werden dürfen!

Antwort
von ArbeitsFreude, 19

Du, in D machen die das nicht, lieber asker0!

da dürfen die das nämlich nicht.

Ich nehme jetzt einfach mal das an, was Du wahrscheinlich nicht meinst:

Die WEIBLICHE GENITALVERSTÜMMELUNG, die oft auch fälschlicherweise als Beschneidung bezeichnet wird,

ist bei uns schwere Körperverletzung!

Sie lassen ihre Töchter in ihre Rückstandsländer zurückfliegen.

Dort kriegen sie mit alten, rostigen Rasierklingen oder Blechdosendeckeln das, was man von kleinen Schamlippen erkennen kann ohne Betäubung auf aller-barbarischste Weise mit den aller-traumatischsten Folgen abgeschnitten.

Und sie leiden daran für den Rest ihres Lebens!

Soviel zur Barmherzigkeit Allahs - (achja: Das hat nix mit dem Islam zu tun! - wird aber in islamischen Ländern praktiziert..... warum nur???)

Diese Antwort, lieber asker, war sicher nicht die, die Du hören wolltest, aber ich denke: Sie war nötig....



Antwort
von xxAsukaxx, 88

Meine Eltern haben das bei meinem Bruder in Pakistan ( ihr Heimatland) machen lassen :)

Antwort
von hrimthurse, 35

So viel Unwissenheit, das ist schon peinlich. Genitalverstümmelung an Jungs ist seit 2012 in Deutschland legal. Leute, die das machen, sind aber eh resistent gegen Fakten. Egal ob es die höhere Prävalenz von Geschlechtskrankheiten ist, die 70% Gefühlsverlust durch Beschneidung oder ganz einfach, dass es gegen die Menschenrechte verstößt. Das sieht man hier ganz deutlich an den üblichen Lügen wie dass die Beschneidung keine Nachteile hätte oder dass das hygienischer sei oder dass die Phimose noch eine Beschneidung als Standardbehandlung hätte.

Antwort
von earnest, 36

Diese Genitalverstümmelung ist bei uns leider legal.

Der Gesetzgeber hat vor der vereinten Lobby der Muslime und Juden kapituliert und das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit außer Kraft gesetzt.

Und unsere Gerichte sind zu feige, diesen Verfassungsbruch zurückzupfeifen.

Alle sind gleich, nur einige sind gleicher. 

Daher findet sich immer jemand, der eine solche Operation durchführt - auch unter zweifelhaften hygienischen Umständen. Nicht gerade mit dem rostigen Messer, aber ...

Übrigens ist im Koran nicht von Beschneidung die Rede.

Gruß, earnest


Antwort
von rode46, 94

Im Krankenhaus ist es legal 

Antwort
von Ibrahim1992, 90

Im krankenhaus ist immer erlaubt

Antwort
von Succcer, 55

In Deutschland geht es im Krankenhaus, kostet ca. 100€ und viele Deutsche lassen sich auch beschneiden, auch ohne Grund!

Kommentar von hrimthurse ,

Blödsinn. Es sind nur wenige, die sich freiwillig verstümmeln lasseln.

Kommentar von Succcer ,

es gibt viele

Kommentar von hrimthurse ,

Nö. Der Anteil Beschnittener entspricht ziemlich genau dem Anteil der Muslime.

Kommentar von Jesusch ,

Ich kenne viele Christen die beschnitten sind

Kommentar von hrimthurse ,

wieviele der über 20 Millionen kennst du denn? Und wieso kommt die Statistik zu anderen Ergebnissen?

Kommentar von Succcer ,

traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast

Kommentar von hrimthurse ,

Zum Beispiel solchen, die nur aus persönlichen Anekdoten bestehen?

Antwort
von Kayseriii, 75

Im Heimatland

Kommentar von Jawafred14 ,

Meinst du jetzt Deutschland oder ein anderes Land?

Kommentar von Kayseriii ,

Anderes. Bei meinem Bruder war das zum Beispiel in der Türkei 🇹🇷

Kommentar von Jawafred14 ,

Naja aber in Deutschland ist es auch legal

Antwort
von SplitterFX, 82

Nein man durfte nur eine kurze Zeit nicht tun.
Heute ist es legal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community