Frage von Biggie07smalls, 45

Wie mache ich es richtig?

Sehr geehrte Damen und Herren , in nachstehender Angelegenheit bitte ich um ihre Auskunft.

Ich war bei einer Zeitarbeitsfirma tätig. Als ich krank wurde und mir eine au vom artz ausstellen lassen habe diese abgegeben habe, erhielt ich eine kündigung zum 25.02 . Ich war aber dem 7.02 krank geschrieben darauf folgte die Kündigung. Da ich nach einer Woche nicht in der Lage war zu arbeiten und der ArbeitGeber es von mir bis zur frist verlangen könnte holte ich mir eine weitere AU. Ich hatte also jz die Kündigung mit einer Frist zum 25.02 und war bis 22 .02 krankgeschrieben. Auf meiner aktuellen lohnabrechnung erhielt ich lediglich meine Stunden vom zeitkonto und der Krankheitsfall war als fehlstunden vermerkt? Ist das rechtens zumal ich die nachweise meine arbeitsunfähigkeit habe . Bitte um Antwort Mfg

Antwort
von johnnymcmuff, 6

Eine entscheidende Frage ist, seit wann warst Du dort beschäftigt?

In den ersten vier Wochen einer Beschäftigung muss der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung leisten, man erhält Krankengeld von der Krankenkasse.

Warst Du schon länger als vier Wochen beschäftigt dann ist der AG zu Lohnfortzahlung verpflichtet.

Zahlt ein Arbeitgeber nicht, kann man zum Arbeitsgericht gehen und dort eine Klage aufnehmen lassen; in erster Instanz geht das ohne Anwalt.

Antwort
von jungjan, 19

Sehr undeutlich formuliert.
Bei einer Kündigung während Krankheit ist es wichtig zu wissen,wie lange du bei der Zeitarbeitsfirma beschäftigt warst.
Bist du neu angefangen.
Oder hast du deine Probezeit schon hinter dir.

Du solltest dich durch einen Anwalt beraten lassen,oder beim zuständigen Arbeitsgericht Informationen einholen.
Die können dir erklären,wie du vorgehen kannst.

Wenn du fristgerecht gekündigt wurdest.....siehe in deinem Arbeitsvertrag m nach,dann ist es wohl rechtens.

Wegen deiner Krankheitstage,kann ich wenig sagen.Aber wenn die entschuldigt sind durch einem Arzt attestiert,dann muss es eine Entlohnung dafür geben.

Keine Garantie für meine Angaben.
Informiere dich besser wie oben beschrieben...dann bist du auf der sicheren Seite.

Kommentar von Biggie07smalls ,

Hallo,  ja bin noch etwas neben der Spur.  Konnte nicht glauben was ich da sehe in meineruhe lohnabrechnung. Ich bin seit 4 Monaten dort beschäftigt gewesen .also die Kündigung wurde innerhalb der probezeit zugesandt. Mein Problem ist das die Firma meinen krankheitsFall in der Abrechnung als unentschuldigte Arbeitstage abgestempelt hat obwohl ich jedes mal die Au zugesandt habe . Besteht da eine Möglichkeit das ich zum artz gehe und der erstellt mir einer Vordruck meiner AU's der letzten Wochen oder sowas in der art.

Antwort
von maja11111, 11

lohn heißt du bekommst nur vergütet was du gearbeitet hast. krankheit ist fehlzeit. wie wäre es wenn du einfach in die firma gehst und deine fragen persönlich stellen würdest?

Antwort
von SiViHa72, 18

Du schreibst sehr verworren, amn muss 3-4x lesen, um halbwegs zu verstehen,w as Du meinst.

Nebenbei, Dir ist bewusst, dass  man auch während bzw. mit der richtigen Begründung auch weil krank gekündigt werden kann?

Für Deinen Fall muss man auch wisse: seitw ann bist Du in der Firma? Welche Kündigungsfrsten hast Du?

Bist Du länger dabei, muss ggf. auch och Urlaub ausgezahlt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten