Wie machen Astronauten das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Charlieee001,

eine Raumstation ist teuer, ja... aber es kostet auch ein Heidengeld, sie immer mit Astronauten zu besetzen, sie immer wieder zu reparieren und zu betreiben.

Da Raumstationen auch nicht sehr hoch fliegen, treten durchaus noch so viel Reibungseffekte auf, dass die Höhe langsam absinkt. Steuert man nicht dagegen, fallen die Dinger runter. Während des Betriebes muss also der Kurs immer wieder nachkorrigiert werden.

Instandhaltung und der Betrieb kosten also... so dass es sich
irgendwann nicht mehr lohnt, veraltete Technik weiter zu betreiben.

Was dann passiert, kann man sich ansehen, wenn man nachschaut, wie man das damals bei der "MIR" gemacht hat.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/weltraumschrott-mir-landete-im-pazifik-a-124114.html

Die MIR wurde 2001 kontrolliert zum Absturz gebracht. Das ist deshalb nötig, weil man bei Raumstationen doch von einigen Tonnen Material redet. Das sind Trümmer, von denen nicht alles vollständig verglüht beim Wiedereintritt. Es ist deshalb wichtig, dass der Absturz über unbewohntem Gebiet erfolgt. Das hat bei der MIR mittels gezielter Bremsschübe super geklappt.

Auch der ISS wird es da nicht anders gehen. Ihr Betrieb ist für eine Nation ohnehin zu teuer. Im Moment laufen die Verträge bis 2024. Technisch denkbar wäre wohl ein Betrieb bis etwa 2028. Ob sie so lange im Einsatz sein wird oder schon vorher entweder in ein Nachfolgeprojekt investiert wird oder auch der Betrieb einer von mehreren Nationen gemeinsam bezahlten Weltraumstation eingestellt wird, das ist leider noch offen. Letzteres wäre natürlich extrem schade - nicht nur vom wissenschaftlichen oder raumfahrttechnischen Standpunkt her: Sowohl MIR als auch ISS waren und sind immer ein Symbol für das Ende des Kalten Krieges und die internationale Zusammenarbeit gewesen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Besatzungen der ISS schichten abwechselnd. Fliegen drei von sechs runter zur Erde, kommen drei Neue und lösen somit die alten drei ab. Das ist ein ständiger Schichtwechsel, daher ist die ISS immer besetzt.

Wenn die ISS irgendwann (vllt. in 10 Jahren) außer Dienst gestellt wird, dann wird sie vermutlich mit aufwändigen Manövern geplant und koordiniert in den Pazifk abgestürzt. Sie würde vorher zwar eh verglühen, der Pazifik eignet sich aber gut, falls doch noch Trümmer übrig bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder ins All katapultieren oder verglühen lassen und hoffen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Station wird immer wieder neu besetzt. Die Besatzung wechselt also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ISS ist doch immer besetzt, die lässt keiner alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?