Frage von Jonas947022, 56

Wie mache ich Schluss mit meiner Freundin unter den beschriebenen Umständen?

Hallo, Ich bin mit meiner Freundin seit knapp 2 Jahren zusammen. Diese Zeit hat auch schöne Momente gehabt, aber viel Angst und Unsicherheit überwiegt. Meine Freundin leidet aufgrund familiärer Probleme unter Depressionen. Auch die Merkmale der Krankheit Borderline sind bei ihr sehr zutreffend. Sie hat ihren kompletten Freundeskreis aufgegeben und ihr ganzes Leben auf mich fixiert. Mir hat sie kaum noch Freiheiten gegeben und mich ständig kontrolliert. Jedes Mal wenn ich mit Freunden etwas unternommen habe, endete dies in einer Katastrophe. Entweder kam es zu schweren ausrastern ihrerseits oder ich bekam sogar selbstmorddrohungen. Schuld war natürlich immer ich. So zog auch ich mich immer mehr zurück von meinen Freunden und wurde schneller reizbar und verbittert über mein Leben. Trotzdem bin ich noch ein lebensfroher Mensch der viel lacht. Da ich meine Freundin sehr geliebt habe, konnte ich die Kompromisse immer noch eingehen. Nur merke ich mittlerweile, dass ich mich nach meinem Leben vor der Beziehung sehne & ausgebrannt bin was die Beziehung angeht. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, dass ganze zu beenden. Nur drücke ich mich schon ständig vor der Situation, da ich weiß, dass die Trennung in einer Katastrophe enden wird. Sie hat leider weder Freunde, noch Familie die sie trösten könnte. Sie wird ihren ganzen Bildungsweg sofort abbrechen & mich emotional erpressen, indem sie mit selbstmord droht. Ich bin echt ratlos. Wie würdet ihr in meiner Situation handeln ? Ich hab echt Angst vor der Entscheidung :/

Antwort
von Prinzessle, 13

Man spürt, dass Du diese Beziehung gerne weiter geführt hättest aber am Ende Deiner Kräfte bist...

So dass Du merkst, dass Du untergehen wirst...es ist gut nun die Reissleine zu ziehen...

Dass dies nicht einfach ist verstehe ich und Du Dir sorgen machst, allerdings solltest Du nun in erster Linie für Dich schauen...denn Deine Freundin ist ein autonomer Mensch und muss die Verantwortung für sich selbst übernehmen.

Du könntest sagen, dass Du eine Auszeit brauchst, weil es Dich einfach zu erdrücken beginnt und Du ganz sicher nicht mehr zurück in die Beziehung kehrst, wenn sie sich nicht ändert....

Wozu sie sich in Psychiatrische Behandlung begeben muss und nicht bloss Lippenbekentnisse abgeben kann...also es muss etwas aktives von ihrer Seite her passieren...

Ansonsten wärst Du für immer weg...es ist wohl das einzige was Du in dieser Situation tun kannst...denn nur so wird es ihr vielleicht gelingen ihre Probleme in den Griff zu bekommen...

Dafür aber ist SIE ganz alleine zuständig....

Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe Du wartest nicht mehr all zu lange...denn sonst brauchst auch Du einen Therapeuten...

Antwort
von Ringoscarlett, 7

Du darfst nichts überstürzen. Such dir einen 'guten' Tag aus und nimm dir sehr viel Zeit. Erkläre ihr ganz genau, warum eure Beziehung gescheitert ist. Versuch aber, dabei neutral zu bleiben. Du musst natürlich ehrlich sein und sagen, dass sie Hilfe braucht und ihr Verhalten eurer Beziehung nicht gut getan hat, aber mach sie nicht alleine für das Ende verantwortlich. 

Du musst damit rechnen, dass sie ausfallend wird, möglicherweise versucht sie sogar, dich emotional zu erpressen. Wenn es irgendjemanden gibt, der sich um sie sorgt, zum Beispiel Familie - auch wenn von Seiten deiner Freundin der Kontakt nicht erwünscht ist - gib denen Bescheid und sag ihnen, sie sollen einfach mal ab und zu nach ihr schauen. Wenn es niemanden gibt, kannst du auch ihren Hausarzt aufsuchen und mit ihm das Problem besprechen.

Wichtig ist, dass die Trennung endgültig ist. Es muss ein klarer Schluss gezogen werden. Sag ihr nicht, dass es vielleicht nochmal was werden könnte oder du dir deiner Entscheidung nicht sicher bist. Wenn du gehst, dann darfst du dich nicht zurückschauen. Und wenn du gehst, mach ihr deutlich, dass das der letzte Kontakt war. Geh nicht an das Telefon, wenn sie anruft. Dadurch wird sie indirekt aufgefordert, noch öfter anzurufen. Auch wenn es dir schwerfällt, wenn du die Trennung auf respektvolle Art vollzogen hast, brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. 

Antwort
von Singularaty, 17

Also klar wird es für sie schwer werden, aber eventuell tut ihr etwas Abstand auch gut, falls es hart auf hart kommt, muss halt ein Artzt helfen. 

Wie du schon selber bemerkt hast, gehst du an dieser Beziehung auch kaputt, also wäre die richtige Entscheidung jetzt Schluss zu machen, am besten an einem publiken, aber nicht übergelaufenen Ort. Nicht in der Schule, das kann zu mobbing und andere schlechter Sachen führen.

Antwort
von LittleMistery, 12

Wie alt seid ihr und ist deine Freundin in Therapie?

Antwort
von Wippich, 20

Du weißt das Du untergehen wirst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten