Frage von Reiter132, 95

Wie mache ich richtiges Anbindetraining mit Pferd?

Ich habe eine 3Jährige Friesenstute,die ist superlieb .Ich kann mit ihr alles machen (Gelände ,Bodenarbeit ,horsemansip ).Aber am anbinder rastet sie aus 😂. Wenn ich sie anbinde lehnt sie sich gegen das seil,dreht sich nach links und rechts ,bettelt und schlägt mit dem Kopf ...Wie kann man ihr am besten beibringen dass sie am anbinder stehen bleiben sol?? Lg

PS.:mit Futter ist es schlecht da sie immer in den Taschen sucht und somit wird sie unruhig wenn sie nix bekommt

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 34

Anbindtraining mit Fohlen mache ich immer so:

Strick (lange) durch den Anbindering führen, aber noch nicht fest machen, wenn Pferd gut stehen bleibt loben, wenn sie nach hinten gehen von hinten leicht nach vorne bewegen (schieben bei Fohlen) bei Erwachsenen eher mit der Gerte leicht nach vorne treten lassen - loben.

Dies immer weiter üben. Mit der Gerte immer leicht dirigieren - nach rechts einen Schritt - nach links einen Schritt. Immer wenn es rückwärts geht gleich nach vorne treten lassen.

Gut sind hier auch Schleichübungen. Beim gehen immer langsamer werden - damit das Pferd und der Mensch am Schluß fast schleicht - wieder schneller und wieder langsamer. Diese Übung macht die Pferde aufmerksamer.

Antwort
von 140412, 15

Hatte mit meinem Pferd das gleiche Problem. Sobald er gemerkt hat, dass er festgebunden war, hat er sich losgerissen.

 Habe bei Krämer ein Zwischenstück mit Klett gekauft (den Klett nur halb verschlossen, dass es auch wirklich auf geht) und das zwischen Halfter und Strick gemacht. Um zu verhindern, dass er dann nur mit dem Anbinder da steht, habe ich noch einen zusätzlichen Strick ins Halfter gemacht, den ich aber nicht fest gebunden, sondern nur über den Hals gelegt habe.

 Dazu habe ich ihn so angebunden, dass er genug Platz hatte (60-70cm).

Somit konnte er weg, wenn er denn wollte. Habe ihn dann jedes mal nochmal genommen und bin ganz selbstverständlich, ohne zu schimpfen oder groß was zu machen wieder zurück zum Anbindeplatz und habe ihn nochmal angebunden. Das ging zunächst alle 5 Minuten so. 

Mittlerweile (ca ein halbes Jahr später) lässt er sich überall problemlos anbinden. Wichtig ist, dass du geduldig bleibst, dein Pferd nicht bestrafst und gerade bei dieser Methode (die ich sehr mag) musst du unbedingt darauf achten, dass mögliche Gefahrenquellen beseitigt sind!

Vielleicht konnte ich dir ja helfen. Lg :)

Antwort
von leandrarupp, 50

binde sie an und gib ihr jede 15 sekunden eine karotte oder andere sachen die sie mag.so wird sie ruhig und nach und nach gibst du ihr immer weniger leckerlis.so habe ich es meinem pflegepferd beigebracht das es still bleibt und jetztz braucht es gar kein leckerli mehr und bleibt einfach ruhig stehen.manchmal gebe ich ihm aber trotzdem noch ein leckerlie wenn es alles gut gemacht hat.natürlich brauchst du dafür sehr viel gedult und du musst sie oft loben.hoffe konnte helfen

lg leandrarupp

Kommentar von Reiter132 ,

Aber sie ist verfressen und sucht dann immer nach lekerlies

Kommentar von 140412 ,

Leckerlies halte ich in solch einem Fall nicht für sinnvoll. Viele Pferde fangen dann an zu betteln und scharren auf dem Boden

Antwort
von ich505, 40

Ich binde meine Pferde nie an. Du kannst ihr beibringen einfach stehen zu bleiben wenn du sie putzt usw. Wenn sie das kann, kannst du sie vor den Anbinder stellen den Strick einfach lose durchhängen und so weiter üben.

Antwort
von URALL, 23

Vielleicht ein anderes, erfahrenes Pferd danebenstellen. Wen sie sieht, dass es dem anderen Pferd nichts macht, wird sie evt. auch ruhiger. Und natürlich immer reden und sie beruhigen. :)

Antwort
von Jarka2001, 46

Füttere sie nur noch mit Krfatfutter am Anbinder. Im Stall bekommt sie nur noch Wasser und heu. Leckerlis, Kraftfutter und putze sie am Anbinder

Kommentar von friesennarr ,

Das nennt sich füttern und nicht anbindetraining.

Kommentar von ponyfliege ,

dass das füttern ist, ist das eine. das andere ist, dass ein dreijähriges pferd kein kraftfutter braucht.

und natürlich, dass alle andern pferde am anbinder irgendwann theater machen.

man füttert pferde NIE am anbinder.ist viel zu gefährlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community