Frage von datari, 52

Wie mache ich richtigen Mokka?

.. oder türkischen Kaffee?

Welche Sorte empfehlt ihr und warum brauche ich einen Cezve? Beeinflusst das Material den Geschmack?

Danke und VG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kaffeewissen, 52

Hallo Datari,

das wichtigste bei der Zubereitung von türkischem Mokka ist der Mahlgrad des Kaffeemehls. Es sollte staubfein gemahlen sein, vergleichbar mit Backmehl oder Puderzucker. 

Das Kaffeemehl wird dann mit Wasser in einer Mokkakanne, der Cezve, aufgekocht und anschließend in Mokkatassen ausgeschenkt.

Da der Kaffeesatz mit ausgeschenkt wird, wartet man nun, bis er sich am Boden der Tasse abgesetzt hat. Hier kommt dann die Feinheit des Mahlgrads zum Tragen: der Kaffeesatz verbleibt bei sehr feinem Mahlgrad beim Trinken fest und stabil am Boden.

Türkischer Mokka wird grundsätzlich mit Zucker gesüßt. Hierbei gibt es verschiedene Stufen: az şekerli, orta şekerli und tam şekerli (wenig gesüßt, mittelsüß und sehr süß).

Zu empfehlen ist schonend gerösteter Kaffee aus der Kaffeerösterei. Außerdem sollten die Kaffeebohnen erst kurz vor der Zubereitung frisch gemahlen werden.

Beste Grüße aus der Kaffeerösterei Monschau

http://caffeeroesterei.de/kaffeewissen





Antwort
von Ingeborganni, 43

Du brauchst kein spezielles Gefäß, nur einen Topf (am besten mit Ausgießer), in dem du den Kaffee (Wasser, Kaffeepulver, Zucker) aufkochen kannst. 2 x aufwallen lassen, dann in Tässchen gießen - möglichst ohne den Satz. Gutes Gelingen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community