Frage von ellyblub97, 40

Wie mache ich mich interessant und nicht langweilig?

Hallo leute. Ich hab vor Monaten einen Typen kennengelernt mit dem ich echt super klar komme und den ich echt gerne mag. Wir unternehmen viel undso, aber ich bin mich voll am zurück halten, weil ich mich irgendwie interessant machen möchte, so das er das Interesse nicht verliert oder sogar mehr Interesse hat. Nur wie mach ich mich bei einem jungen interessant und was sollte ich vermeiden? Danke im voraus :)

Antwort
von frischling15, 20

Bleibe wie Du bist . So kennt und schätzt er Dich . Alles , was Du Dir antrainierst wäre eine Rolle , die schwierig täglich neu zu gestalten wäre. Wenn er kein Dummling ist , wird er es eh durchschauen , und sich manipuliert vorkommen !

Antwort
von Pommel2, 20

machst es doch schon richtig mit dem zurückhalten! ich könnte immer explodieren wenn ich merke ne frau gibt keine 100% bei mir,grund genug der hinterherzulaufen dass die 100% auch erreicht werden!

Kommentar von atzef ,

Da schreibst du wohl aus der Klapse...? Realistisch wäre, dass 99, 9 % aller Frauen bei dir noch nicht einmal 1 % geben würden...:-)))

Antwort
von RRetromant, 20

Hallo ellyblub97,

Ich als Junge würde sagen dass du nicht zurückhaltender sein solltest wie normal. Ich weiss ja nicht wie du so drauf bist, aber wenn er dich so wie du auch mit z.B. deinen anderen Freunden verhältst, kommt das eher gut rüber als wenn du dich verstellst weil auf dauer merkt man das.

Warnung: Das ist meine Meinung, jeder Typ tickt anders!

Antwort
von atzef, 16

Kennengelernt vor Monaten?

Dann kannst du eigentlich machen, was du willst. Die Wahrscheinlichkeit, dass er etwas in Richtung Beziehung von dir möchte, tendieren krass gegen null. Vermutlich findet er dich für eine Beziehung nicht attraktiv genug und schätzt dich lediglich als gute Bekannte/Freundin.

Kommentar von RRetromant ,

Muss nicht sein. Wenn er auch zurückhaltend ist?

Kommentar von atzef ,

Dann wird er durch gespielte Interessenlosigkeit urplötzlich zum verwegenen Aufreißertyp gemacht...?

Die "Idee", der die Fragestellerin folgt, ist kindische und alberne Küchenpsychologie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten