Wie mache ich jetzt nur mit meinem Führerschein weiter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst, um mit den Sonderfahrten zu beginnen, das Auto sicher beherrschen .. denn: bei den Sonderfahrten werden zum Teil hohe Geschwindigkeiten gefahren .. und mit jemanden der unsicher fährt, sich verschaltet, zögerlich oder unaufmerksam ist, ist es sehr riskant das zu wagen. Ein Fahrlehrer hat sich an seine Vorschriften zu halten. 

Lies Dich hier mal ein: http://www.degener.de/fahrschueler/tipps-fuehrerschein/waehrendderausbildung/stufenausbildung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sturmderliebe96
26.11.2015, 22:09

da müsse dann ja jeder über 100 Fahrstunden nehmen!

0

Ich habe momentan überhaupt keine Lust mehr, da dieÜbungsstunden nichts mehr bringen. Ich kann in den Fahrstunden daher mich auchgar nicht richtig konzentrieren, weil ich so gerne schneller weiterkommen würdeund endlich ersten Sonderfahrten und dann Fahrprüfung haben möchte. Lieberwürde ich nach den Sonderfahrten nochmals Übungsstunden machen und das lernen,was ich dann noch nicht kann, kurz vor der Prüfung. Aber das möchte meinFahrlehrer nicht, da er immer sagt, ich müsste schon perfekt fahren können,damit ich mit den Sonderfahrten anfangen könne. Ich komme schon immer soantriebslos und den Fahrstunden, weil wir nichts anderes machen alsrechts/links abbiegen. Ich möchte aber so gerne schneller vorankommen. Ichfinde, dass ich schon gut fahren könnte, auch meine Mama hat schon viel mit mirzuhause geübt.


Was mache ich jetzt am besten? Wer hat einen guten Tipp fürmich? Soll ich mit dem Führerschein noch weitermachen und meiner Mama noch mehrGeld investieren lassen, auch auf die Gefahr hin, dass ich am Ende die Prüfungnicht bestehe oder lieber aufhören und mich mein Leben lang von meiner Mamarumkutschieren lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt echt total niedergeschlagen. rede doch am besten noch mal mit deinem fahrlehrer und frag ihn nach dem Grund warum er möchte, dass du mehr Übungsstunden brauchst.Er wird bestimmt seine Gründe haben. Wenn er dir es nicht sagt, dann wechsel die fahrschule.

Du hast ja geschrieben, dass du weiterkommen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sturmderliebe96
26.11.2015, 19:02

Danke für die liebe Antwort.

Ich habe schon so oft mit ihm darüber gesprochen. Er sagt, dass ich noch so unsicher fahre und noch nicht viel kann. Man könne erst mit den Sonderfahrten anfangen, wenn man alles perfekt könne. Ich habe aber auch schon von anderen Jugendlichen gehört, die ihrer Führerschein in anderen Fahrschulen machen, dass sie alle nach mindestens 10 Fahrstunden mit den Sonderfahrten angefangen hatten und dann nochmals Übungsstunden nahmen. Die sind jetzt schon alle fertig und haben ihren Führerschein :( ich noch nicht

Mir ist schon oft gesagt worden, dass ein Fahrschulwechsel nicht gut sei, weil man sich dann an den neuen Fahrlehrer gewöhnen müsste (bin sehr sensibel), an das neue Auto, an die Bedienung,... und mich bei etwas umzugewöhnen tue ich mich von Haus aus total schwer.

0

Was möchtest Du wissen?